Family-Challenge accepted! FORK & FLOWER brätelt mit der Familie zum 1. August

Die OMO-Family-Challenge inspiriert die gemeinsame Familienzeit aktiv zu verbringen. Scarlett vom Foodblog FORK & FLOWER hat unsere Herausforderung angenommen. Sie verrät, wie das typische Schweizer Bräteln an offener Feuerstelle auch mit Kleinkind gelingt und hat noch einen tollen Ausflugstipp für warme Tage.

Wer mit Kindern typisch schweizerisch Braeteln will, braucht drei Dinge.

Scarletts Geheimzutat fürs Bräteln: Der Ehemann. Bild: FORK & FLOWER
 

Traditionen kommen zwangsläufig auf, sobald man ein Kind hat. Das weiss Scarlett als Mami natürlich genau. «Es ist wichtig für mich, ein Verständnis für die Kultur und die Bräuche an Elma weiterzugeben. Alle neuen Erfahrungen, die mit Feiern zu tun haben, saugt sie auf wie ein Schwamm.»

Foodbloggerin Scarlett von FORK & FLOWER mit Tochter.

FORK & FLOWER

Scarlett lebt mit ihrer Familie in Zürich. Ihre Tochter Elma ist ihr ganzer Stolz. Neben ihrer Arbeit im Marketing, führt sie den wunderschönen Foodblog und Instagramkanal FORK & FLOWER auf dem Sie Rezepte und Bilder aus dem Familienleben, die glücklich machen, teilt. Sie glaubt an einfache Familiengerichte, die direkt am Tisch aus grossen Schüsseln serviert werden.

Einer dieser einzigartiger Bräuche in der Schweiz ist natürlich das Bräteln am offenen Feuer. Und das einzige, was man dafür braucht ist ein Feuer, ein paar Würste, Schlangenbrotteig und ein kühles Getränk...Naja, nicht ganz - zumindest, wenn man kleine Kinder dabei hat. Da kann schnell mal der halbe Haushalt auf der Packliste stehen, nicht zu vergessen das Grillieren und das Feuer. Wie Scarlett dieses logistische Meisterwerk vollbracht hat, erzählt sie uns hier.

1. Alles steht und fällt mit der Location

...und auch mit den Leuten. Scarlett hat den 1. August traditionell mit der Familie und Freunden gefeiert. Doch je mehr Kleinkinder mit an Bord, desto näher sollte die Location liegen, rät Scarlett: «Wir wollten dass die Feuerstelle, nah an unserem Zuhause liegt. Und natürlich will man auch etwas mit ein wenig Schatten, idealerweise mit einem Tisch zum Feiern.» Scarlett empfiehlt grillstellen.ch für die Suche nach einer geeigneten Feuerstelle in der Umgebung.

Familienleben Logo

Die Family-Challenge wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. mehr »

2. Planung ist alles

«Dä Schnäller isch dä Gschwinder» sagt auch Scarlett. Wer an den schönsten Grillstellen bräteln will, muss früher da sein als die anderen. Aber natürlich geht das schlecht mit Kleinkindern. Auch Feuermachen kann mit kleinen Kindern ziemlich mühsam und auch gefährlich sein. Scarletts Rezept: «Fügen Sie den vom himmelgeschickten Ehemann hinzu! Glücklicherweise hat mein Mann sich freiwillig dazu bereiterklärt als erstes zur Location zu gehen, alles was wir brauchen mitzunehmen (sprich: unseren halben Haushalt), uns einen Platz zu reservieren und das Feuer anzuzünden.»  

Braeteln gehört zur Schweizer Kultur dazu.

Beim Schweizer Bräteln wird die Wurst und Schlangenbrot am Stock grilliert. Bild: FORK & FLOWER

3. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche

Für ein Picknick im Grünen zu packen, ist schon nicht einfach. Wenn Kleinkinder dazu kommen, wird die Packliste gleich zehnmal länger. Deshalb rät Scarlett: «Halten Sie es schmal – für ihren eigenen Seelenfrieden. Überlegen Sie, was Sie wirklich gerne essen, kreieren Sie ein Rezept, das für sie charakteristisch ist und reduzieren Sie alles andere. Dazu ein paar kalte Getränke. Wenig, dafür gute Sachen sind der Schlüssel.»

Scarletts Packliste fürs Bräteln mit Kleinkindern

  • 1-2 Würste für jeden sowie Senf
  • Schlangenbrot-Teig (Nehmen Sie fertigen Pizzateig aus dem Laden)
  • 1 Salat (z.B. Couscoussalat)
  • Dessert (z.B. frische Beeren, Muffins oder Schoggi)
  • gekühlte Getränke (z.B. Wasser und Bier)
  • Pappteller, Besteck und Servietten, Picknickdecke
  • Schweizer Taschenmesser, trockenes Holz, eine alte Zeitung und Streichhölzer, Wasser zum Feuer löschen
  • Spielzeug für die Kinder
  • Sonnenschutz
  • Ersatzkleider für die Kinder, Windeln, etc.

Und jetzt: einfach den Moment geniessen. Den vollständigen Beitrag von Scarlett lesen Sie auf FORK & FLOWER oder verfolgen Sie auf Instagram.

FORK & FLOWERS Tipp: Brunnen-Hopping in Zürich

Mit Kindern in Zuerich an heissen Tagen unterwegs? Das lädt zum Brunnen-Hopping ein.

«Wawa!», Wasser, ruft Scarletts Tochter, als sie einen Brunnen sieht. So kam die Bloggerin auf die Idee, diese Begeisterung zu einer Freizeitaktivität zu machen und 1200 Brunnen in Zürich zu erkunden. Hier lässt es sich wunderbar planschen, das erfrischende Trinkwasser geniessen oder auf den Brunnenrändern balancieren. Scarletts Favoriten: Der Amazonenbrunnen im Rennweg und der Springbrunnen auf dem Sechseläutenplatz, in dem Kinder durch die Fontänen rennen können. Badehose einpacken nicht vergessen!

Für noch mehr sehenswerte Wasserspielplätze empfiehlt Scarlett den Brunnenguide.

Die grosse Family-Challenge geht bald in die nächste Runde. Insgesamt stellen wir zwölf tolle Freizeitaktivitäten vor, die Sie dieses Jahr gemeinsam mit Ihren Kindern unternehmen sollten. Neugierig, was kommt? Hier finden Sie alle Aktivitäten unserer Familiy-Challenge aufgelistet.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter