Nie mehr Langeweile: die 10 besten Reisespiele

«Wann sind wir endlich da?» Wetten, dass Ihnen diese Frage dieses Jahr keiner stellt? Natürlich nur, wenn Sie unsere zehn Reisespiele parat haben. Sie benötigen nicht mehr als ein paar Ausdrucke, Papier und Stifte.

Zeitvertreib: 10 Reisespiele für unterwegs

Die passenden Reisespiele im Gepäck und es ist während der Bahnfahrt nicht mehr langweilig Foto: MariaDubova, iStock, Thinkstock

Im Auto, in der Bahn oder im Flugzeug muss es nicht langweilig werden. Wir stellen zehn Reisespiele vor, mit denen die Fahrt oder der Flug schneller vergeht. Noch kurzweiliger wird die Reise, wenn Sie vorher ein paar kleine Überraschungen einpacken, die Sie immer dann aus dem Handgepäck holen, wenn die Kinder erneut über Langeweile klagen. Drucken Sie unsere Ausmalbilder vor der Reise aus. Auch mit Kinderrätseln und Quiz-Spielen können sich Kinder eine Weile beschäftigen. Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann mit Kinderliedern für fröhliche Stimmung sorgen. Lassen Sie die Kinder doch zu Hause schon die Lieder aufmalen oder aufschreiben, die sie im Auto mit Ihnen anstimmen wollen. So haben Sie Gelegenheit, die Texte im Internet herauszusuchen und auszudrucken.

Auto-Bahn-Bingo

Wer noch nicht in der Schule ist, malt, alle anderen schreiben folgende Begriffe untereinander auf einen Zettel: Katze, grünes Auto, Brücke, Fluss, Windrad, Polizeiauto, Wohnwagen, Lkw, Fahne, Strommast, Hund, Taxi, Pferd. Jetzt gilt es, die Augen schweifen zu lassen. Wer beim Blick aus dem Fenster eines der Tiere oder Gegenstände gesehen hat, hakt den entsprechenden Begriff ab. Wer hat als erster hinter jedem Begriff ein Häkchen?

Mächtige Monster

Bei diesem Reisespiel malt jedes Kind ein paar Striche, Kreise, Drei- oder Vierecke auf ein Blatt Papier. Dann wird getauscht. Jedes Kind versucht nun, aus den vorgegebenen Skizzen ein mächtiges Monster zu malen. Möglichst furchterregend sollte es aussehen und einen gruseligen Namen bekommen!

Reimen – Weinen - Schleimen

Welche Wörter reimen sich auf «Hund?» Und welche auf «Haus?» Lassen Sie die Kinder nach möglichst vielen Reimwörtern suchen! Vielleicht fällt Ihnen jeweils ein zwei- oder vierzeiliges Gedicht dazu ein? Gute Reimwörter sind «Klinke», «Nacht», «See», «Hand», «Beil», Fisch», «Stein» und «Katze».

Zungenbrecher

Wer die Stimmung während der Urlaubsreise aufbessern möchte, lässt reihum Zungenbrecher sprechen. Klassiker sind:

Z' Basel uff der Rhybrugg stöhnd drei
dööri, hohli, langi, leeri Röhrli
und dor die drei
dööre, hohle, lange, leere Röhrli
lehred d' Lüüt rächt rede.

Hinder Hanses-Heiris Huus hani hundert Hase ghöre hueschte

Dr Papscht het z'Spiez s'Späck bschteck z'schpot bschtellt.

Z'Schwyz am Zyt schynt d'Sunne und wän si z'Schwyz am Zyt ned schynt dän schynt si am Zyt in Brunne.

Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid. Brautkleid bleibt Brautkleid und Blaukraut bleibt Blaukraut.

Das Schleimschwein schleimt schweinisch im Schleim, im Schleim schleimt schweinisch das Schleimschwein.

Fischers Fritz fischt frische Fische; frische Fische fischt Fischers Fritz.

Zwischen zwei Zwetschgenzweigen zwitschern zwei Schwalben, zwei Schwalben zwitschern zwischen zwei Zwetschgenzweigen.

Promi-Raten

Ein Kind denkt sich einen Promi aus, von dem es ausgeht, dass auch die anderen ihn kennen. Schaffen die anderen, ihn zu erraten? Bei diesem Versuch darf die Mannschaft nur Fragen stellen, die sich entweder mit «Ja» oder «Nein» beantworten lassen. Jeder darf so lange fragen, bis eine Frage mit «Nein» beantwortet wird, dann ist der nächste Mitspieler dran. Nach zehn «Neins» hat die Mannschaft verloren – und das Promi-Kind gewonnen. Wird der Promi vorher erraten, hat dagegen die Mannschaft gewonnen.

Sätze aus Auto-Kennzeichen bilden

Auch auf Schweizer Autobahnen finden sich viele Autos aus Deutschland. Aus deren vielen Buchstaben lassen sich witzige Ulk-Sätze bilden! So wird aus «BO-AS» «Bilbo ordnet alte Schulsachen», aus «HH-KF» «Himmlischer Honig klebt felsenfest» oder aus «WES-EB» «Wer Erbsen sät, erntet Bohnen». Eine Alternative zu diesem Reisespiel ist, sich für die Zahlen der Schweizer Kennzeichen eine Rechenaufgabe zu überlegen.

Stadt, Land, Fluss

Dieses Spiel fordert nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. Denn in manchen Themengebieten kennen sich Kinder einfach besser aus. Schliesslich müssen es nicht immer Städte, Länder und Flüsse sein, nach denen gesucht wird. Wie wäre es mit Filmen, Romanfiguren, Sängern und Fussballspielern? Hat jeder Spieler alle Rubriken, auf die man sich geeinigt hat, waagerecht oben auf einen Zettel geschrieben, geht es los. Das jüngste Kind sagt laut «A», um dann im Stillen weiter das Alphabet aufzusagen. Sobald der Spieler links von ihm «Stopp» sagt, verrät es den Buchstaben, den es gerade gedacht hat. Nun müssen alle zu jeder Rubrik einen Begriff finden, der mit diesem Buchstaben beginnt. Jeder Einfall wird unter den jeweiligen Rubrik-Namen geschrieben. Sobald ein Mitspieler alle Rubriken ausgefüllt hat, ruft er «Fertig!» Nun darf niemand mehr ein neues Wort schreiben, erlaubt ist es allerdings, noch einen Begriff zu Ende zu bringen. Dann gilt es, Punkte zu vergeben: Ein Wort, das auch ein anderer Mitspieler aufgeschrieben hat, ist fünf Punkte Wert. Ein Wort, das sonst niemand hat, ergibt sogar zehn Punkte. Ein Wort, in dessen Rubrik niemandem sonst etwas einfallen ist, bringt am meisten: 15 Punkte. Die Punktzahl wird am Ende der Reihe rechts notiert. Nun beginnt eine neue Runde, in der der Spieler, der soeben «Stopp» sagen durfte, das Alphabet leise weiterführt. Wer nach zehn Runden die meisten Punkte hat, hat gewonnen.

Kennzeichen raten

Aus welchem Kanton kommt dieses Auto? Oder stammt es gar nicht aus der Schweiz? Aus welchem Land, aus welcher Stadt stammt es stattdessen? Dieses Spiel ist immer wieder spannend. Bei der Bestimmung der Kennzeichen helfen Tabellen internationaler Kennzeichen, die sich im Internet finden und ausdrucken lassen.

Wortschlangen bilden

Manche Wörter bestehen aus zwei Substantiven wie zum Beispiel «Fensterbank». Lässt sich mit «Bank» ein neues Wort beginnen? Ja, «Bankschalter»! So geht es reihum weiter: «Schalterdose», «Dosentelefon», «Telefonhörer», «Hörerzahlen», «Zahlenschlange» …

Was ist das?

Dieses Reisspiel eignet sich vor allem für eine lange Zugfahrt. Ein Kind fotografiert mit dem Smartphone oder der Digitalkamera ein Detail im Zug, während die anderen die Augen schliessen. Anschliessend müssen die anderen herausfinden, was das ist.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter