Im Herbst mit Kindern drinnen spielen

Wenn Regentropfen die Fensterscheiben hinunter rinnen und es draussen schon früh dunkel wird, ist es im Haus richtig gemütlich. Auch drinnen müssen Kinder im Herbst keine Langeweile haben. Mit Herbstfrüchten lässt sich spielen, basteln und brutzeln.

Herbst: Mit Kindern drinnen spielen

Bei Regenwetter im Herbst kann man super drinnen spielen! Foto: iStock, Thinkstock

Im Herbst drinnen braten: Popcorn machen

Sie haben keine Popcorn-Maschine? Das macht nichts. Popcorn lässt sich auch prima drinnen in der Bratpfanne herstellen. Toll, wenn sie einen Glasdeckel hat! Dann können die Kinder gut zuschauen, wie der Mais zerplatzt und zu Popcorn wird.

Das brauchen Kinder zum Popcorn machen
Popcorn-Mais, Öl, Bratpfanne, Puderzucker oder Salz.

Das Rezept
In die Pfanne Öl geben. Die Kinder können in die Pfanne den Popcorn-Mais streuen, so dass der Boden bedeckt ist. Dann dürfen sie die Kochplatte auf die höchste Stufe stellen. Wichtig ist, nicht zu vergessen, die Pfanne mit dem Deckel zu verschliessen - sonst sausen bald die Popkörner durch die Küche.

Nun heisst es: Warten! Wann ploppt es endlich? Wer hört den ersten Plopp?
Erst wenn kein Ploppen mehr zu hören ist, können Sie den Deckel entfernen. Die Kinder stellen die Herdplatte wieder ab. Die meisten Kinder mögen das frische Popcorn am liebsten mit Salz. Doch auch mit Puderzucker ist frisches Popcorn ein Knabber-Genuss.

Schon kleine Kinder können Kartoffelstempel benutzen.

Schon kleine Kinder können mit einfach hergestellten Kartoffelstempeln schöne Bilder machen. Foto: © frogstyle - Fotolia.com

Im Herbst drinnen basteln: Mit Kartoffeln stempeln

Die Kartoffelernte geht zu Ende. Mit Kartoffeln können Kinder drinnen hervorragend stempeln.

Das brauchen Kinder zum Stempeln mit Kartoffeln
Rohe Kartoffeln, Stift, Messer, Ausstechformen, Wasserfarbe.

Die Bastelanleitung
Schneiden Sie zusammen mit Ihren Kindern die rohen Kartoffeln in je zwei Hälften. Malen Sie mit einem Stift die gewünschte Form auf, die Sie dann als Stempel ausschneiden. Einfacher wird das Herstellen eines Stempels, wenn Sie eine Ausstechform in die Kartoffelhälfte drücken. Dann lässt sich die äussere Oberfläche leicht mit einem Messer ausschneiden. Anschliessend können die Kinder die Stempel mit Farbe einstreichen. Los geht der Stempel-Spass!

Im Herbst drinnen backen: Äpfel dörren

Gedörrte Äpfel schmecken nicht nur herrlich süss, sie sind auch sehr gehaltvoll. «Früchte enthalten bis zu 95 Prozent Wasser, das beim Dörren bis auf unter 15 Prozent verdunstet. Beim Dörren bleiben fast alle Nähr- und Mineralstoffe erhalten, dazu wichtige Ballaststoffe und Eisen. Nur das Vitamin C geht fast vollständig verloren», erklärt der Schweizer Obstverband.

Das brauchen Kinder zum Dörren von Äpfeln
Zitronenpresse, frische Äpfel, Apfelausstecher, Messer, Zitrone, Wasser

Gedörrte Apfelringe sind lecker und gesund.

Gedörrte Apfelringe sind gesund, einfach herzustellen und dazu lecker. Foto: © Stefani Brügge - Fotolia.com

Das Rezept
Schon jüngere Kinder können unter Aufsicht mit einem Messer eine Zitrone halbieren und versuchen, den Saft mit Hilfe einer Zitronenpresse auszudrücken. Dann gilt es, zehn Milliliter des Zitronensaftes mit einem Liter kaltem Wasser zu mischen. Die Kinder waschen die Äpfel gut ab und trocknen sie mit einem Handtuch. Wer einen Apfelausstecher hat, kann damit die Kerngehäuse, Kelche und Stiele entfernen. Die Äpfel sollten in etwa 0,2 bis 0,5 Millimeter dicke Ringe geschnitten werden. Wer keinen Apfelausstecher hat, schneidet die Äpfel in zwei Hälften. Dann werden keine Ringe, sondern Halbringe geschnitten. Sicher macht es den Kindern Spass, die Scheiben kurz in das Zitronen-Wasser zu tauchen – so bleiben die Äpfel hell.

Anschliessend verteilen sie die Apfelscheiben auf einem Rost – sie sollten allerdings nicht übereinander liegen. Als ideal gilt eine Ober-Unterhitze von etwa 50 Grad Celsius. Damit die Feuchtigkeit abziehen kann, sollte die Backofentür etwas geöffnet sein. Die Apfelringe sind fertig, wenn sie sich völlig trocken anfühlen und sich beim Durchbrechen kein Saft mehr zeigt. Das kann etwa fünf bis sieben Stunden dauern, oft auch Stunden länger.

Obst kann auch ohne elektrische Geräte gedörrt werden. Dazu werden die Apfelringe auf Schnüre gereiht, die im Freien an einem warmen, trockenen, gut belüfteten und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützten Ort aufgespannt werden. Obst lässt sich auch auf einem gut durchlüfteten Dachboden dörren, auf dem sich im Herbst die Wärme gut hält.

Weil das Obst beim Trocknen den grössten Teil seines Wassers verliert, haben Fäulnisbakterien und Schimmelpilze keine Lebensgrundlage mehr. Haltbar sind die Apfelringe deshalb viele Monate, wenn sie luftdicht, staubfrei und trocken aufbewahrt werden. Gut eignen sich dafür verschliessbare Gläser. Übrigens: Apfelringe lassen sich auch einfrieren.

Im Herbst drinnen spielen: Igel aus Blättern basteln

Ab Mitte November schlummern die meisten Igel. Von kurzen Unterbrechungen abgesehen verschlafen sie die kalte Jahreszeit bis in den März oder April hinein. Ganz muntere Igel können Kinder im Herbst dagegen selbst basteln.

Das brauchen Kinder um Igel zu machen
Braune Pappe, Schere, Stift, Klebestift, getrocknete Blätter.

Die Bastelanleitung
Die Kinder schneiden aus brauner Pappe die Form eines Igels. Das Gesicht bemalen sie mit Augen, Mund und Nase. Der Rest des Körpers wird beklebt: mit vielen getrockneten, bunten Blättern, deren Spitzen nach oben zeigen. Sie sehen aus wie Stacheln. So lässt sich eine ganze Igel-Familie basteln, mit der sich prima spielen lässt.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter