Facebook Pixel

Kennenlernspiele: Tic Tac

Kennenlernspiele erleichtern die Kontaktaufnahme zwischen Kinder

Wer sich bei diesem Kennenlernspiel nicht schnell die Namen merken kann, muss in die Mitte! Foto: Design Pics, Thinkstock


Kennenlernspiele sollten eine einfache, aber wirkungsvolle Mechanik haben. Nach kurzer Zeit gewinnt dieses Eigendynamik und kann je nach Temperament der Mitspieler sehr rasant und temperamentvoll werden. Tic Tac ist eines der Kennenlernspiele, das gute Laune garantiert!

So geht es:

Ein Mitspieler steht in der Mitte, die anderen bilden auf Stühlen einen Kreis um ihn herum. Der Spieler in der Mitte gibt die Kommandos an einen der Mitspieler auf den Stühlen. Bei dem Kommando «Tic» muss der angesprochene den Namen der Person links von ihm sagen. Bei dem Kommando «Tac» dann natürlich den Namen der Person, die rechts von ihm sitzt. Kommt das Kommando «Tic Tac», muss sich jeder so schnell wie möglich einen neuen Platz suchen, auch der Kommandogeber in der Mitte. Derjenige, der keinen Platz bekommt, geht nun in die Mitte und gibt die Kommandos.
Ein «Tic Tac» darf erst nach mindestens fünf einzelnen Kommandos gegeben werden. Wer einen falschen Namen sagt, muss in die Mitte.

Das könnte Sie auch interessieren