Kinder halten Männer fit

Väterbrief Nr. 2 meint: Viele Väter entdecken beim Balgen, Rennen und Klettern mit ihrem Kind wieder, wie gut Aktivitäten in der Natur tun. Sie bewegen sich mehr und bewusster und durch die gemeinsamen Erlebnisse werden sowohl der Körper als auch die Seele bereichert.

Ein Vater und seine Kinder machen Sport.

Mit Kindern bewegen sich viele Männer öfter in der Natur als ohne Kinder. Foto: iStock, Thinkstock

Das Gleiche gilt natürlich auch für die Kinder. Im Aktivsein entwickeln sie spielerisch ihre Fähigkeiten vom Kopf übers Herz bis zu den Zehenspitzen. Eine aktive Freizeitgestaltung mit Kindern bietet dem Kind im Manne neue Möglichkeiten, den eigenen Spieltrieb auszuleben. Nebst dem wilden Spiel gibt es aber auch ruhige, zärtliche Momente: schmusen, kuscheln, still beieinanderliegen, ein Bilderbuch anschauen oder einfach nur zusammen plaudern. Auch diese stillen Erlebnisse sind sehr wichtig, denn sie verbinden Vater und Kind körperlich und gefühlsmässig.

Mit meinem Kind bewege ich mich häufiger an der frischen Luft.
Stephan, 40

 

Kinder sehen mit anderen Augen

Kinder haben eine andere Art, ihre Umwelt wahrzunehmen. Mit ihrer Fantasie und Neugier bringen sie Erwachsene dazu, sich immer wieder neu mit der scheinbar vertrauten Umgebung auseinanderzusetzen. Wer weiss heute noch, wie sich ein Sommerregen auf nackter Haut oder ein Grashüpfer in der Hand anfühlt? Sinnliche Erfahrungen erweitern die Erlebnisfähigkeit und schärfen die Wahrnehmung. Das kann sich durchaus auch auf die Partnerschaft und die Arbeit positiv auswirken.

Spielen und Bewegen brauchen Energie und verlangen nach regelmässigem und gesundem Essen. So gewinnt die «bewusste Ernährung» im Familienalltag an Bedeutung. Früchte oder Süssigkeiten als Zwischenmahlzeit? Was kommt mittags, was abends auf den Tisch? Schnelle und einfache Menüs? Fastfood oder Vollwertküche? Mit oder ohne Hilfe der Kinder? Elterliche Essgewohnheiten prägen das Essverhalten der Kinder. Daher lohnt es sich, sich darüber Gedanken zu machen, die Kinder aktiv beim Einkaufen und Kochen einzubeziehen und eine Familien-Tischkultur zu entwickeln.

Vaeterbrief
     
 
Ein Engagement von
projuventute_140
 
     
 

Tipps
  • Bewegung an der frischen Luft gehört zum täglichen Bedürfnis eines Kindes. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Wetterfeste Kleidung ist ein Muss.
  • Geniessen Sie das gemeinsame Spielen mit Ihrem Kind.
  • Trauen Sie dem Kind etwas zu und lassen Sie es die Welt auch selbst entdecken.


Text: pro juventute Elternbriefe in Zusammenarbeit mit www.avanti-papi.ch.

Mehr dazu lesen:
Über den Pro Juventute Väterbrief.

Die 6 Väterbriefe

«Gefühlswelten. Väter leben intensiver»
«Ein Kind. Das beste Fitnessprogramm für Männer»
«Im Netz. Kinder erweitern den Fokus ihrer Väter»
«Wenn der Nachwuchs die Väter zum Nachdenken bringt»
«Experiment Familie. Wenn Väter entscheiden müssen»
«Beruf und Familie. Väter sehen die Vorteile»

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter