Stress abbauen: Mit diesen Übungen können Jugendliche entspannen

Schweizer Jugendliche sind gestresst, denn Zukunftsängste schüren den Erfolgsdruck. Fast die Hälfte der Heranwachsenden fühlt sich überfordert, ergab die Juvenir-Studie 4.0 der Jacobs Foundation. Entspannungsübungen helfen beim Stress abbauen.

Mit Yoga Stress abbauen

Yoga hält fit und beweglich und verhilft Jugendlichen zur inneren Ruhe. Bild: PavelIvanov, iStock, Thinkstock.

Schweizer Jugendliche sind alles andere als entspannt. «Stress, Leistungsdruck, Überforderung – für rund die Hälfte der Schweizer Jugendlichen (46 Prozent) ist das der Alltag», heisst es in der Juvenir-Studie 4.0 der Jacobs Foundation. Die Stress-Ursache liegt vor allem in der Schule, in der Ausbildung und im Beruf. Hier fühlt sich mehr als die Hälfte der Schweizer Jugendlichen (56 Prozent) häufig bis sehr häufig gestresst und überfordert. Der Erfolgsdruck, den Jugendliche spüren, entsteht vor allem durch Zukunftsängste. «Jugendliche mit häufigen Stresserfahrungen sind nicht nur unzufriedener mit ihrem Leben, sondern berichten oft auch von psychischen Symptomen», so die Jacobs Foundation. Stress abbauen ist also wichtig.

Stress abbauen durch Entspannungsübungen

Was können Eltern für ihren Jugendlichen tun, wenn das Stresslevel in die Höhe geschossen ist? Jugendlichen tut es gut, wenn Eltern sie nicht nach ihrer Leistung, sondern als Mensch bewerten. Eltern sollten ihnen vermitteln: «Natürlich ist es gut und wichtig, schulische und berufliche Ziele zu erreichen. Doch auch Misserfolge gehören zum Leben.» Stress abbauen können Jugendliche besonders leicht, wenn sie sich für Entspannungsübungen wie Autogenes Training und Muskelentspannung nach Jacobsen begeistern lassen. Entsprechende Kurse bieten Psychologische Praxen, Heilpraktiker, Volkshochschulen und Krankenkassen an. Audio-CDs bieten einen ersten Einstieg.

Stress abbauen mit Yoga

Yoga gilt mittlerweile auch unter Jugendlichen als cool. Schliesslich entspannen auch bekannte Persönlichkeiten wie Ashton Kutcher, Daniel Craig, Jennifer Aniston und Lady Gaga mit Hilfe der indischen philosophischen Lehre. Yoga sorgt aber nicht nur für innere Ruhe, Yoga macht auch beweglich und fit. «Wer Yoga praktiziert, lernt, seine Atmung bewusst wahrzunehmen und Stille zu erleben», sagt die Heilpädagogin und dipl. Yogalehrerin YS/EYU, Carla Felber. Yoga lässt sich am besten in einem Kurs lernen.

Yoga-Entspannungsübung «Krokodil» hilft beim Stress abbauen

Diese Übung, «Krokodil» genannt, lockert die Wirbelsäule und löst Verspannungen in Schultern, Rücken und Hüften. Wenn sich der Körper entspannt, entspannt sich immer auch der Geist, denn Körper und Geist haben eine Wechselwirkung.

  • Zuerst gilt es, sich mit dem Rücken auf eine Matte zu legen.
  • Arme auf dem Boden ausbreiten, und zwar im rechten Winkel zum Körper.
  • Die Beine aufstellen.
  • Während des Ausatmens Beine langsam links zum Boden sinken lassen. Gleichzeitig den Kopf genau in die andere Richtung, also nach rechts, drehen. Die Schulterblätter bleiben auf dem Boden liegen.
  • Die Stellung kurz geniessen, bevor beim nächsten Einatmen Beine und Kopf wieder in die Mitte finden.
  • Nun ist die andere Seite dran.
  • Fünf bis sechs Mal wiederholen, dann entspannt liegen bleiben.

Stress abbauen beim Ausmalen

Malbücher sind nur etwas für Kinder? Keineswegs! Malbücher sind der Trend auf dem Buchmarkt, der unter den Schlagwörtern «Adult coloring» läuft. Die Buchhandlungen sind voll mit Malbüchern, die sich mit feinen Stiften ausmalen lassen. Dabei können Jugendliche wie Erwachsene wunderbar zur Ruhe kommen. Statt schwierigen Gedankenspiralen nachzugehen, konzentriert sich der Kopf auf die Farben und das Malen.

Bewegung entspannt

Sport ist die beste Medizin – auch gegen Stress. Er macht nicht nur körperlich, sondern auch psychisch robuster. Denn was den Körper stärkt, lockert die Seele: «Sport stimmt optimistisch, gibt ein besseres Körperbewusstsein und steigert das Selbstwertgefühl», erklären die Internisten im Netz. Körperliche Aktivität kurbele im Gehirn die Produktion von Glückshormonen an. «Diese so genannten Endorphine sind körpereigene Luststoffe, die ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden in kürzester Zeit enorm steigern können.» Auch jugendliche Sportmuffel können mit Hilfe von Bewegung Stress abbauen, zum Beispiel bei einem Spaziergang, einer Wanderung oder einer Radtour. Die Ruhe der Natur überträgt sich auf die Seele.

Traumreisen vor dem Einschlafen

Im Bett vor dem Einschlafen hören Jugendliche gern Musik. Wie wäre es, stattdessen eine Audio-CD mit einer Traumreise laufen zu lassen? Traumreisen sind Phantasiereisen, die an Orte führen, an denen es sich entspannen, träumen und Stress abbauen lässt. In der Regel enthalten Traumreisen Elemente des Autogenen Trainings, der Progressiven Muskelentspannung und der Meditation.


 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter