Schuldgefühle und Aufklärung

Noch vor aller Trauer leiden die Eltern selbst an quälenden Selbstzermarterungen, Spekulationen und Schuldgefühlen. Deshalb sollen die Fach- und Amtspersonen von Anfang an eine sachliche Aufklärung, Erläuterungen zur Rechtslage und über das amtliche Vorgehen leisten. Die heute bestehenden Rechte und Pflichten sind nicht nur Auflagen für die Eltern, sondern auch ein Schutz.

Das ganze gerichtsmedizinische Vorgehen muss im Detail erläutert werden. Und es ist wichtig, den Eltern zu erklären, was mit ihrem toten Kind geschieht. Schwierige Fragen zu Obduktion und Aufbahrung und Bestattung müssen geklärt werden. Oft möchten die Eltern die Situation selber beeinflussen können - dazu müssen sie aber einbezogen werden und genügend Zeit und Möglichkeit zum Entscheiden und Handeln haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter