Partnerschaft: miteinander reden

Gespräche sind ein wesentlicher Faktor, um eine Beziehung am Laufen zu halten. Es müssen keine filmreifen Dialoge über den Sinn des Lebens sein, die eine Beziehung bereichern, sondern Interesse und Offenheit für den Partner.

Für eine gelungene Kommunikation in der Beziehung braucht es Offenheit.

Für eine gelungene Kommunikation in der Partnerschaft gilt: Zeigen Sie Interesse! Foto: Photodisc, Thinkstock

Ein italienisches Restaurant am Freitagabend. Einige Paare unterschiedlichen Alters sitzen bei Spaghetti und Pizza zusammen und geniessen den Abend. Ein kurzer Blick auf die Nachbartische zeigt unterschiedliches Kommunikationsverhalten der Paare auf: Der sportliche blonde Mann redet wie ein Wasserfall, erzählt begeistert von seinen zahlreichen Besuchen im Fussballstadion, vom Trainer- und Spielerwechsel und über seine Erfolge in der Hobbymannschaft. Die junge Dame am Tisch ist von seinen Erzählungen wenig angetan, sie überprüft ihren Nagellack auf mögliche Dellen. Ein anderes Paar im mittleren Alter nimmt schweigend die Vorspeise ein, knappert später ebenso schweigsam an der Pizza. Das Mahl wird nur unterbrochen von Sätzen wie «Schmeckt es dir?» und «Willst du auch noch einen Wein?» Ein anderes Pärchen sitzt gut gelaunt daneben: Sie erzählt, beide hauen sich vor Vergnügen auf die Schenkel. Später erzählt er und sie hängt gebannt an seinen Lippen.

Auf den Inhalt kommt es an

Viele der Leserinnen und Leser in einer festen Partnerschaft werden sich in diesem Moment fragen: Zu welcher Gattung gehören wir? Welches Bild geben wir für Aussenstehende ab? Wie lange liegt eigentlich unsere letzte «richtig gute» Unterhaltung zurück? Haben wir uns überhaupt noch etwas zu sagen?

Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Innofact in Düsseldorf im Auftrag der Online-Partneragentur Parship ergab, dass Paare in Deutschland durchschnittlich 102 Minuten am Tag miteinander sprechen: 29 Minuten über moderne Kommunikationswege, 75 Minuten ganz traditionell von Angesicht zu Angesicht. 102 Minuten ist eine beachtliche Zahl, denn vor einiger Zeit geisterte noch ein anderer Wert durch die Medienlandschaft. Durchschnittspaare würden sich am Tag zehn Minuten unterhalten. Das neue Ergebnis ist also wesentlich vielversprechender. Aber es kommt nicht nur auf die Länge der Gesprächszeit an, sondern hauptsächlich auf dessen Inhalt. Paare, welche die 102 Minuten streitend verbringen, sind auch nicht wirklich zu beneiden. Genauso wenig der Ehemann, der in den eindreiviertel Stunden zu hören bekommt, dass er zu wenig verdient, langweilig geworden ist und der Nachbar handwerklich sehr viel begabter ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter