Facebook Pixel
Leben > Partnerschaft

Schatz, wir sollten mal wieder: Wie nach der Geburt wieder Lust aufkommt

Nach der Geburt denken die wenigsten Frauen an Romantik und Leidenschaft. Der Körper braucht Erholung und auch die Hormone tragen ihren Teil dazu bei. Hebamme Nicole Widmer erklärt, wie wieder Lust aufkommt und warum es wichtig ist, den inneren Schweinehund zu überwinden. 

Füsse unter der Bettdecke: Vater, Baby, Mutter

Seit das Baby da ist, läuft nichts mehr im Bett? Das hat seine Gründe! Bild: GettyImages Plus, didesign021

Sex ist wohl nicht das Thema, dass bei frischgebackenen Mamis zuoberst auf ihrer Prioritätenliste steht. In den ersten Wochen ist klar warum: Der Körper muss heilen, sich erholen. Die offizielle Empfehlung lautet, dass Frau frühstens sechs Wochen nach der Geburt wieder Geschlechtsverkehr haben darf. Sechs Wochen braucht der Körper, um sich von den Strapazen der Geburt zu erholen.

Aber diese Erholung ist ein individueller Prozess: Einige tun es schneller und ganz viele brauchen länger als die sechs Wochen. Dabei geht es ja nicht nur um die physischen Apskete: Es geht vor allem auch darum, sich wieder so wohl in seinem Körper zu fühlen, um ihn für den Partner zu öffnen.

Diese Faktoren beeinflussen die Erholungsphase

Wie lange eine Frau braucht, um bereit zu sein, für ihr zweites erstes Mal, hängt von verschiedenen Faktoren ab:  

→ Wie wohl fühlt sich die Frau in ihrem Körper jetzt und vor der Schwangerschaft?

→ Wie haben beide die Geburt erlebt?

→ Wie war die Geburt (spontan, Saugglocke, Kaiserschnitt)?

→ Welche Geburtsverletzungen hat es gegeben und sind diese gut verheilt und gepflegt worden?

→ Wie sieht der Alltag mit dem Neugeborenen aus, fordert es viel oder ist es ganz entspannt?

Es ist wichtig, dass Sie miteinander reden: Sprechen Sie offen über Ihre Gefühle und Erlebnisse. Gerade, wenn der Partner bei der Geburt dabei war und aktiv daran teilgenommen hat, ist auch viel Verständnis da, dass es nach sechs Wochen eben nicht genau so ist wie früher. Wenn Sie sich verschliessen und Gespräche oder den unerwünschten Moment hinauszögern, entsteht auf beiden Seiten Frust. Wieder zueinander zu finden, wird so noch schwieriger!

Was die Hormone mit der Lust zu tun haben

Ob Frau Lust hat oder nicht,  hängt auch davon ab, ob Sie stillt: Denn die Stillhormone wirken sich stark auf die Libido aus. Eine Frau, die stillt, hat wahrscheinlich nur selten wirklich Lust auf Sex. Das ist hormonell bedingt und von der Natur durch aus so gewollt, um eine baldige weitere Schwangerschaft zu vermeiden.

Achtung: Das soll nicht heissen, dass man nicht verhüten muss in der Stillzeit, Eisprünge können sehr wohl geschehen auch ohne Menstruation. Zudem wirken sich die Stillhormone auf die Schleimhäute aus, allgemein ist die Haut in der Stillzeit viel trockener als sonst. Es ist also wichtig ein Gleitmittel zu benutzen.

Den inneren Schweinehund und die Hormone bekämpfen

Aber ja - man kann nicht nur den Hormonen die Schuld geben. Denn da ist auch noch der innere Schweinehund. Nach einem langen Arbeitstag im Haus und/oder ausser Haus hat man oft nicht die ganz grosse Sehnsucht danach, noch übereinander herzufallen. Wäre es nicht viel gemütlicher, einfach einen Film zu schauen?

Überwinden Sie sich und schalten Sie Ihren inneren Schweinehund auf stumm! Ist man - also Frau – nämlich mal dabei, werden die Stillhormone ruhiger und die Lust kommt auch wieder. Stellen Sie keine hohen Ansprüche: Es muss ja nicht gleich das Kamasutra von A-Z runtergeturnt werden. Es reicht auch ein gegenseitiges Massieren oder Streicheln. Hauptsache Berührungen finden wieder statt... und geben vielleicht Anlass für mehr.

Nicole Widmer

Nicole Widmer ist ausgebildete Hebamme und Pflegefachfrau mit Schwerpunkt Kind, Jugend, Frau und Familie. Sie hat seit 2015 im Spital im stationären Wochenbett und auf einer Pränatalabteilung gearbeitet und freiberuflich. Im Frühling 2020 hat sie sich ganz selbstständig gemacht. Als Hebamme unterstützt sie Familien mit vollem Einsatz und mit viel Herz. Denn die 35-Jährige ist eine Macherin und Optimistin. Ausserdem liebt sie Nutella und Listen. Und natürlich ihre Familie!

Mehr zu Nicole Widmer: www.hebamme-greifensee.ch