Facebook Pixel
Schwangerschaft > Ernährung

Diese 8 Lebensmittel sind während der Schwangerschaft tabu

Mit der Schwangerschaft ändert sich so einiges – auch dein Menüplan. Weil in diversen Lebensmitteln Bakterien und Krankheitserreger lauern, solltest du nicht einfach nach Lust und Laune essen, sondern gut auf deine Ernährung achten. In unserem Artikel findest du eine Liste aller verbotenen Lebensmittel in der Schwangerschaft.

gsgrshrsgs
Wenn du schwanger bist, solltest du genau auf deine Ernährung achten. © Getty Images, AleksandarNakic

Rohe Eier

Auch pochierte Eier sollten Schwangere sicherheitshalber verzichten.
Auf pochierte Eier sollten Schwangere sicherheitshalber verzichten. © Getty Images, intek1

Rezepte, die rohe Eier enthalten, sind in der Schwangerschaft tabu. Der Grund dafür sind Salmonellen, die in rohen Eiern manchmal zu finden sind. Eine Salmonellen-Infektion kann zu Fieber, Bauchkrämpfen und Durchfall führen. In seltenen Fällen kann sie sogar zu Krämpfen im Uterus und so zu einer Frühgeburt führen.

Darum sind Gerichte wie pochierte Eier, hausgemachte Mayonnaise oder das Frühstücksei tabu. Vorsicht: Rohe Eier sind teilweise auch in hausgemachten Salatdressings oder Saucen zu finden. Industrielle Produkte kannst du hingegen bedenkenlos essen, weil dort nur pasteurisierte Eier verwendet werden.

Rohes, nicht durchgegartes und verarbeitetes Fleisch

Verarbeitetes Fleisch wie Salami kann Bakterien enthalten.
Verarbeitetes Fleisch wie Salami kann Bakterien enthalten. © Getty Images, fcafotodigital

In rohem und geräuchertem Fleisch sind manchmal Krankheitserreger zu finden.
Dazu gehören Toxoplasma, E. coli, Listerien und Salmonellen. Diese sind eine Gefahr für dich und dein Kleines. Bei deinem Baby kann eine Infektion zu Entwicklungsstörungen, Erblindung oder Epilepsie führen. Auch das Risiko für eine stille Geburt erhöht sich mit einer Infektion. Vom Verzehr wird darum abgeraten.

Verarbeitetes Fleisch wie Wienerli, Salami und Fleischkäse können während der Verarbeitung oder Lagerung mit Bakterien in Berührung kommen. Diese darfst du nur essen, wenn sie gekocht wurden.

Roher Fisch und Meeresfrüchte

sushi
Sushi darf während der Schwangerschaft leider nicht gegessen werden. © Getty Images, GMvozd

Sushi-Fans müssen jetzt ganz stark sein: Roher Fisch und Meeresfrüchte sind während der Schwangerschaft verboten. Diese können nämlich Erreger für zahlreiche Infektionen in sich tragen wie beispielsweise Noroviren, Vibrio, Salmonellen oder Listerien. Diese Infektionen können ernsthafte Konsequenzen für deine Gesundheit und die Gesundheit deines Babys haben. Auch geräucherte Fischsorten können Bakterien enthalten und sind daher tabu.

🤔 Was sind Listerien?🤔

Listerien sind Bakterien, die unter anderem in rohen Milch-, Fleisch- und Wurstprodukten vorkommen können. Beim Verzehr können die Listerien über die Nabelschnur zum Baby gelangen und es schwer schädigen. Mögliche Folgen sind unter anderem eine Früh- oder Totgeburt, eine Blutvergiftung oder eine Hirnhautentzündung.

Koffeinhaltige Getränke

cofffeeee
Den Muntermacher Kaffee darfst du nur selten trinken. © Getty Images, fermate

Auf den Energiekick aus der Tasse solltest du während der Schwangerschaft grösstenteils verzichten. Kaffee, Schwarz- und Grüntee und diverse Softdrinks weisen einen hohen Koffeinanteil auf. In der Plazenta ist das Enzym, welches Koffein verstoffwechselt, nicht enthalten. Darum gelangt das Koffein ungefiltert zu deinem Baby. Dies kann das Wachstum deines Kindes beeinträchtigen und zu einem niedrigen Geburtsgewicht führen.

Du musst aber nicht komplett verzichten: 1-2 Tassen Kaffee oder 3 Tassen Schwarz- oder Grüntee sind in Ordnung. Energydrinks sind hingegen absolut tabu.

Alkoholische Getränke

agewgtrw
Auf Alkohol in jeglicher Form musst du leider verzichten. © Getty Images, arssecreta

Während der Schwangerschaft ist Alkohol komplett verboten. Der Alkohol gelangt durch die Plazenta zum Baby. Dieses kann den Stoff nur sehr langsam abbauen. Schon kleine Mengen können bei deinem Baby zu Hirnschäden führen. Alkohol gilt sogar als die häufigste Ursache für geistige Beeinträchtigungen bei Kindern. 
Auch das Risiko für eine Fehl- oder Totgeburt erhöht sich mit Alkoholkonsum. Darum gilt in der Schwangerschaft ein striktes Verbot.

Rohe Milch und nicht-pasteurisierte Milch

fsgs
Gorgonzola kann deinem Baby gefährlich werden. © Getty Images, AlexPro9500

Rohe Milch und Produkte, die daraus hergestellt werden, darfst du während der Schwangerschaft nicht geniessen. Dazu gehören Weichkäse, Rohrahm, Blauschimmelkäse sowie Frischkäse. Auch Produkte aus Ziegen, Kuh- oder Schafsmilch sind tabu. Grund dafür sind Listerien, welche in diesen Produkten lauern können. 
Käsefans können aber aufatmen: Es gibt viele Sorten, die erlaubt sind. Dazu gehören Tilsiter, Cheddar, Hartkäse sowie Mozzarella aus pasteurisierter Milch. 

Fische mit hoher Schwermetallbelastung

fdsgs
Thunfisch ist keine Option. © Getty Images, bhofack2

Gewisse Fischsorten weisen einen höheren Anteil an Schwermetallen wie Quecksilber auf. Dieses kann Entwicklungsstörungen beim Baby verursachen. Auf diese gilt es darum zu verzichten. Von deinem Menüplan streichen kannst du unter anderem Thunfisch, Heilbutt, Hecht und Schwertfisch.

Fisch allgemein, solange er nicht roh ist, ist aber sehr gesund. Völlig okay sind zum Beispiel Hering, Karpfen oder Forelle.

Rohes, ungewaschenes Gemüse

fesge
Buntes Gemüse muss vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden. © Getty Images, william87

Obst und Gemüse sind gesund und gehören auf deinen Speiseplan. Aber: Du solltest sie besonders gut waschen, um sicherzugehen, dass keine Pestizide oder Bakterien mitverspeist werden. Aufgrund der Bakteriengefahr solltest du auf vorgeschnittene und abgepackte Rohkost wie zum Beispiel Salate verzichten. Der Bakteriengehalt ist bei jenen meist erhöht.

🍴 Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft 🍴

Eine ausgewogene Ernährung ist in der Schwangerschaft besonders wichtig.
Eine ausgewogene Ernährung ist in der Schwangerschaft besonders wichtig. © hobo_018, Getty Images

Deine Ernährung vor und während der Schwangerschaft hat einen grossen Einfluss auf dein Baby. Du solltest während der Schwangerschaft nicht nur mehr essen, sondern vor allem das Richtige. In unserem Artikel zu einer gesunden Ernährung in der Schwangerschaft erklären wir dir, welche Lebensmittel jetzt auf deinen Teller gehören.