Facebook Pixel

Das richtige Gewicht in der Schwangerschaft

Kann eine Gewichtszunahme der Mutter in der Schwangerschaft beim Kind Übergewicht verursachen? Erfahren Sie hier mehr zu den Auswirkungen der Ernährung in der Schwangerschaft auf das Gewicht des Babys nach der Geburt.

Das Gewicht in der Schwangerschaft

Die Frauen sollten gut auf ihr Gewicht während der Schwangerschaft achten. Bild: gpointstudio, Getty Images

Darum geht es im Artikel

  • Viele Frauen starten mit einem normalen Gewicht in die Schwangerschaft, wobei man hier von einem BMI (Body Mass Index) von 19 bis 25 spricht. 
  • Bei Vorsorgeuntersuchungen kontrolliert der Frauenarzt jeweils das Gewicht seiner schwangeren Patientin, um die Entwicklung zu überprüfen und mögliche Probleme zu evaluieren. 
  • Sowohl starkes Übergewicht als auch starkes Untergewicht der Mutter können Auswirkungen auf die Geburt und das spätere Leben des Babys haben.
  • Mit dem BMI lässt sich ausrechen, wie viel Schwangere während der Schwangerschaftszeit zunehmen sollten.

Diese Frage beschäftigen werdende Mütter seit eh und je: Welche Gewichtszunahme ist während einer Schwangerschaft normal? Hat das Gewicht meines Körpers Auswirkungen auf den Körper meines Kindes? Wir haben nachgefragt: «Das Risiko für Übergewicht des Kindes wird bereits im Mutterleib geprägt», lautet dabei das Fazit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. In Untersuchungen mit Leihmüttern konnte gezeigt werden, dass das Gewicht und die Gewichtszunahme der werdenden Mutter während der Schwangerschaft das Geburtsgewicht des Kindes viel stärker beeinflusst als genetische Faktoren. Auch besteht ein klarer Zusammenhang zwischen Geburtsgewicht und späterem Risiko für Übergewicht und dessen Folgeerkrankungen, wie beispielsweise Typ-2-Diabetes und Herzkreislauf-Erkrankungen.

Die Ernährungsweise und die daraus resultierende Gewichtszunahme der Mutter während der Schwangerschaft scheinen das Geburtsgewicht des Kindes tatsächlich in hohem Masse zu beeinflussen. Sowohl bestehendes Übergewicht vor der Schwangerschaft als auch eine zu hohe Gewichtzunahme während der Schwangerschaft sollten deshalb vermieden werden. Wer als Schwangere adipös (stark übergewichtig) ist, erhöht zudem das Komplikationsrisiko für sich und das Kind bei der Geburt.

Zunehmen oder abnehmen: Auf das eigene Gewicht achten

Dr. med. Katharina Quack Lötscher, Fachärztin Prävention und Gesundheitswesen der Klinik für Geburtshilfe am Universitätsspital Zürich, rät daher, das Gewicht des eigenen Körpers bereits vor der Schwangerschaft zu normalisieren und während der Schwangerschaft auf eine gesunde Gewichtszunahme zu achten, denn «die Prävention für Übergewicht beim Kind beginnt bereits vor der Geburt und nicht erst im Kindesalter.» Gemäss den Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit BAG soll sich die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft nach dem Body Mass Index (BMI) vor der Schwangerschaft richten.

Jedoch kann nicht nur starkes Übergewicht während der Schwangerschaft gefährlich für Baby und Mutter sein. Auch untergewichtige Schwangere setzen ihr Baby mit ihrem Gewicht späteren Problemen aus: Zu diesen können Entwicklungsstörungen und ein verzögertes Wachstum gehören.

BMI: Empfohlene Gewichtszunahme schwangerer Frauen

Das Gewicht und die Gewichtszunahme der schwangeren Frauen sollte sich in gewissen Grenzen halten. Bei einer Frau mit Normalgewicht (BMI von 18.5-24.9) sollte die optimale Gewichtszunahme in der Schwangerschaft nicht mehr als maximal 11.5-16 Kilo betragen. Bei Untergewicht (BMI unter 18.5) ist die Gewichtszunahme erwünscht. Trotzdem sollte die maximale Gewichtszunahme von 12.5-18 Kilo eingehalten werden.

Bei übergewichtigen und starkübergewichtigen Frauen mit den BMI-Zahlen von 25-29.9 und 30-39.9 sollte die maximale Gewichtszunahme des Körpers nicht mehr als 7-11.5 beziehungsweise 7 Kilo überschreiten. Im Fall eines krankhaften Übergewichts bei der BMI-Zahl von mehr als 40 sollte die Frau während ihrer Schwangerschaft weniger als 7 Kilo zunehmen.

Als Ausnahmefall gelten die Zwillings- oder Drillingsschwangerschaften. Bei einer Zwillingsschwangerschaft darf die Frau 15.9-20.4 Kilo zunehmen. Bei einer Drillingsschwangerschaft sind sogar grössere Gewichtszunahmen bis ca. 22 Kilo normal.

Keine Diäten für Schwangere!

Während der Schwangerschaft sind Diäten verboten. Eine Reduktion der Nährstoffzufuhr kann dem Baby schaden und sollte deshalb vermieden werden. Allerdings stimmt es auch nicht, dass Schwangere für zwei essen sollten. Besser ist, wenn sich Schwangere einer ausgewogenen Ernährungsweise versprechen und innerhalb der erwähnten Grenzwerte zunehmen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren