Geburtskarten selber gestalten: So fällt das Basteln leicht

Die Schwangerschaft ist fortgeschritten, die Geburt wird erwartet. Sinnvoll ist es, jetzt schon Geburtskarten selber zu gestalten und Dankeskarten zur Geburt vorzubereiten. Ist das Kind erst einmal auf der Welt, bleibt dafür wenig Zeit.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Geburtskarten selbst gestalten können.

Ein Foto von Ihrem Baby darf nicht fehlen, wenn Sie Ihre Geburtskarten selber gestalten. Foto: natalija_brenca, iStock, Thinkstock

Es ist leicht, einfache Geburtskarten selber zu gestalten und Dankeskarten zur Geburt zu basteln. Die Karten lassen sich bereits vor der Entbindung vorbereiten. Ist das Kind auf der Welt, können sie dann ohne grossen Aufwand verschickt werden.

Geburtskarten selber gestalten: Die wichtigsten Angaben

- der vollständige Vorname des Kindes, eventuell auch der Nachname, falls kein gemeinsamer Familienname vorhanden ist

- das genaue Geburtsdatum mit Tag, Monat, Jahr und Uhrzeit

- das Geburtsgewicht

- die Namen der glücklichen Eltern

Weitere Angaben sind möglich, beispielsweise die Nennung von Spital und Arzt/Hebamme.

Dankeskarten zur Geburt bereiten Freude

Grosseltern, Tanten und Freunde freuen sich über Dankeskarten zur Geburt, die das jeweilige Geschenk würdigen. Individuelle Texte zu formulieren, kann allerdings eine Menge Zeit kosten, wenn besonders viele Karten zu verschicken sind. In diesem Fall ist es sinnvoll, eine allgemeine Dankesformel auf die Karten zu schreiben.

Geburtskarten selber gestalten – drei Anleitungen

Digitales Basteln

Das digitale Basteln befindet sich im Aufwind. Das Internet bietet zahllose Dienste, bei denen es wahlweise vorgefertigte Texte oder leere Felder für eigene Worte gibt. Es wird zunächst die Karte gewählt. Zur Wahl stehen nicht nur Blau und Rosa, sondern ebenso unterschiedliche Formate und klassische wie topmoderne Ausstattungen. Nach der Textwahl lässt sich mindestens ein Bild hochladen. Oft reicht der Platz für mehrere Bilder. Dazu kommen ein paar persönliche Eingaben über Kindsname, Geburtsdatum und Elternnamen. Dann gilt es, die fertige Karte anzuschauen, gegebenenfalls zu korrigieren und in der gewünschten Anzahl zu bestellen.

Geburtskarten online bestellen:

Klappkarten

Geburtsanzeigen lassen sich sehr leicht selber herstellen, auch ohne grosses Künstlertalent, wenn Sie beispielsweise einfache, leere Klappkarten im Querformat und mit Umschlag kaufen. Auf Seite eins der Karte schreiben Sie mit Gold- oder Lackstift einen Einführungstext wie «Zur Geburt unseres Sohnes/unserer Tochter». Seite zwei, also die erste Innenseite, bleibt den Daten des Kindes und Ihrem Dank vorbehalten. Seite drei schmückt natürlich das schönste Babybild der Welt. Seite vier bleibt einfach leer oder erhält ein Minifoto, vielleicht auch ein kleines Herzchen in der Mitte, falls Ihnen der Sinn nach Zeichnen steht.

Leporello

Auch so lassen sich Geburtskarten selber gestalten: Schneiden Sie aus stärkerem farbigen oder weissen Papier einen langen Streifen. Falten Sie mehrere Abschnitte in gleicher Grösse sorgfältig zu einer Ziehharmonika, zu einem sogenannten Leporello. Jetzt haben Sie viel Platz, Bilder von Schwangerschaft und Geburt aufzukleben. Schmücken Sie das Ganze mit farbigen Rändern frei Hand und/oder mit aufgeklebten Borten und Spitzen. Die Geburtsinformationen und den Dankestext können Sie kreativ integrieren. Ihre Ziehharmonika sollte in gängige Briefformate passen. Bedenken Sie bei der Länge Ihres Werkes auch das wahrscheinlich erhöhte Porto.

Eine weitere Bastelanleitung finden Sie in diesem Video:

Video: thelil wish, YouTube

Eine Babykarte mit Washi Tape basteln: Videoanleitung

Video: DIYeule, YouTube

«Als Mami und Hebamme kann ich SWICA nur empfehlen»

Swica

«Schon in der Schwangerschaft unterstützte mich SWICA mit Akupunktur. Nach der Geburt konnte ich die Zeit mit meinem Baby geniessen, da SWICA immer für uns da war.» Informieren Sie sich jetzt über die exklusiven Angebote für Mutter und Kind.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter