Im Schloss Thun werden Kinder zum Ritter geschlagen

Page, Knappe, Ritter. So verlief die Ritterausbildung im Mittelalter. Im Schloss Thun können Kinder diese spielerische Ausbildung heute noch absolvieren. In den Ausstellungen im Turm entdecken auch Erwachsene das Mittelalter. 

Das Schloss Thun Aussenansicht

Mächtig thront das Schloss auf dem Schlossberg über Thun. Foto: Schloss Thun

Imposant ragen die vier weissen Türme in den Himmel. Das Schloss Thun ist architektonisch genau so, wie man sich ein Schloss vorstellt. Am besten erreichen Sie das Schloss zu Fuss beim Schloss gibt es keine öffentlichen Parkplätze. Von Thun aus beginnen Sie den Aufstieg auf den Schlossberg. Während Sie hoch laufen, erfahren Sie bereits Wissenswertes über die Baugeschichte des Schlosses. Es sind Informationstafeln aufgestellt, die über die Entstehung des Schloss Thuns berichten. Um das Jahr 1200 baute der zähringische Herzog Berchtold V. den eindrücklichen Wohnturm in eine schon bestehende Burganlage. In diesem fünfstöckigen Turm und im Sonderausstellungsraum werden heute Ausstellungen gezeigt.

Im Keller können Sie die neue Dauerausstellung «Burg, Stadt und Land- 900 Jahre Stadtentwicklung» besichtigen. Hier ist anschaulich erklärt, wie sich die Stadt Thun verändert hat. Im ersten Stock finden Sie Teppiche und Waffen aus dem Mittelalter. Der zweite Stock berichtet über die Zeit, als das Berner Oberland ein eigenständiger Kanton war und Thun die Hauptstadt. Der dritte Stock beeindruckt mit seinem grossen Rittersaal. Er ist einer der grössten und am besten erhaltenen Repräsentationssäle des Mittelalters in der Schweiz. Der vierte Stock zeigt Ihnen, wie Thun im 19. Jahrhundert ausgesehen hat und wie der Tourismus und das Militär die Entwicklung geprägt haben. Der fünfte Stock ist der Dachstuhl. Von hier aus gelangen Sie in die vier Ecktürme und geniessen einen grossartigen Blick über Thun, den Thunersee und in die Alpen. Das Schloss Thun gehört zu den meistbesuchten historischen Museen der Schweiz.

Kinder mit Ritterhelm im Schloss Thun

Kinder tauchen in die Welt der Ritter ein. Foto: Schloss Thun

Rittertrail im Schloss Thun

Ihre Kinder haben die Möglichkeit und die Ehre, zum Ritter oder Ritterin geschlagen zu werden. Die thunerseeSCHLÖSSER Thun, Oberhofen und Spiez laden Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren ein, eine Ritterausbildung zu absolvieren. Dabei tauchen sie in die Welt des Mittelalters ein und lernen, was es heisst, ein Ritter oder eine Ritterin zu sein. Die Ausbildung erfolgt in drei Stufen: Page, Knappe, Ritter. Verschiedene Situationen aus dem Leben eines werdenden Ritters oder einer Ritterin werden nachgespielt und diverse Aufgaben erfüllt. Wurden alle Aufträge erfolgreich gelöst, bekommen die Kinder einen Stempel in ihren Ausbildungspass. Somit kann die nächste Stufe der Ausbildung angetreten werden. Alle Stufen können in jedem der drei Schlösser zwischen Mitte Mai und Mitte Oktober abgeschlossen werden. Allerdings muss nach der Pagenausbildung in ein anderes Schloss gewechselt werden.

Kinderclub Thunersee Schlösser

Kinder, die begeistert sind von Schlössern und gerne mehr wissen wollen über das Leben von früher, können dem Kinderclub beitreten. Sechs Mal im Jahr findet ein spannender Nachmittag in einem der thunerseeSCHLÖSSER statt. Mit vielen Spielen, Aktionen und Zeitreisen entdecken die Kinder das Mittelalter und die Schlösser. Zudem profitieren sie von einigen exklusiven Angeboten und Führungen als Clubmitglieder. Die Mitgliedschaft ermöglicht ihnen freien Eintritt in die Schlösser und den Besuch von sechs besonderen Veranstaltungen verteilt auf maximal zwei Jahre.

Für detailliertere Infos zu den Öffnungszeiten und Preisen des Schlosses Thun besuchen Sie unsere Kartensuche.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter