Waldschule: Lernen zwischen Bäumen und Sträuchern

Viele Kinder sind gerne in der Natur. Wieso also nicht die Schule nach draussen verlegen? Ein Besuch in der Waldschule Baden zeigt, welche Auswirkungen diese Schulform auf die Entwicklung der Schüler hat.

In der Waldschule lernen die Kinder in kleinen Gruppen im freien Gelände.

In kleinen Gruppen lernen Kindergarten- und Schulkinder gemeinsam. (Bild: tinozafirov/iStock, Thinkstock)

Gut ausgerüstet mit festem Schuhwerk, Hosen, Jacken und Mützen, die gegen Regen und Sonne schützen, laufen die Kinder von der Bushaltestelle nahe der Waldschule zu ihrem «Klassenzimmer». Begleitet werden sie von einer Betreuerin, die sie immer wieder antreibt: «Los, weiter geht’s. Kommt, nicht stehen bleiben», ermahnt Romina Grolimund. Doch die Kinder brauchen ihre Zeit. Sie sind neugierig und wollen alles in ihrer Umgebung erkunden.

Die kleine Lynn möchte zeigen, wie gut sie die Pflanzen am Wegrand kennt: «Das hier ist ein Waldmeister und dort drüben ist ein Buschwindröschen.» Sie kennt die Namen aller Blumen um sich herum und natürlich auch die kleinen Tiere, die sich im Dickicht verstecken.

«Seht mal, ich habe einen Laubfrosch gefangen!», ruft Lynn.

Alle Kinder stürmen herbei und untersuchen das Tier vorsichtig. Dann wird er wieder frei gelassen und sie setzen den Weg fort. Die 26 Kinder lernen im «Klassenzimmer» der Waldschule das gleiche wie andere Kinder in ihrem Alter.

Der Unterricht in der Waldschule richtet sich nach dem kantonalen Lehrplan.

Baumstamm statt Schulbank: Der Unterricht in der freien Natur. (Bild: zVg/naturspielwald)

Für den Unterricht der Lehrerinnen Sibylle Egloff und Iris Wenger ist der Lehrplan des Kantons Aargau ebenso verbindlich wie für die öffentlichen Schulen. Der einzige Unterschied zu einer Regelschule ist die Umgebung, in der die Kinder lernen. Denn statt in einem Klassenzimmer, finden die Schulstunden in freier Natur statt. Und das scheint den Kindern nicht nur zu gefallen, sondern sie lernen dadurch auch ganz nebenbei viel über die Umgebung, in der sie leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter