Facebook Pixel

Die schönsten Winterwanderungen für Familien

Winterwanderungen begeistern auch Kinder -  vor allem dann, wenn sie ein attraktives Ziel vor Augen haben, wie ein Schlittelweg, ein Eisstockfeld oder die längste Hängebrücke Europas. Sieben Schweizer Winterwanderwege für Familien.

Winterwanderungen machen auch mit Kinder Spass, wenn man die richtigen Wege kennt. Sieben Tipps für Familien.

Familie beim Winterwandern auf dem  Chaeserrugg. Bild: Lea Meienberg - Switzerland Tourism

1 Wander- und Schlittelweg Urnerboden im Braunwald (Glarus/Uri)

Sonne tut auch im Winter gut! Schön ist es deshalb, in den Glarner Alpen vom sonnenreichen Ferienort Braunwald aus über dem Tal der Linth zu wandern. Vom Urnerboden geht es mit der Luftseilbahn in einer 10-minütigen Fahrt hinauf auf den Fisetenpass. Die acht Kilometer lange Route gehört zu den Winterwanderungen, die auch vielen Kindern nicht schwer fällt und bietet einen traumhaften Ausblick auf Klausenpass, Jägerstockmassiv und Glarnerland. Der Rückweg lässt sich natürlich mit der Gondelbahn zurücklegen. Wer Kinder dabei hat sollte aber unbedingt die Schlitten mitnehmen. Die Talstrecke zurück auf den Urnerboden lässt sich wunderbar  runterschlitteln.

Weitere Informationen: braunwald.ch/Wander-Schlittelweg-Urnerboden

2 Winterwanderweg mit Eisstockschiessen (Graubünden)

Im Bündnerland führt eine Luftseilbahn von Rhäzüns nach Feldis. Zehn bis 15 Minuten dauert der Gang zur Sesselbahn, die in die wunderschöne Landschaft des Feldiser Hochlandes führt. Fast 2.000 Meter hoch liegt Mutta, wo der sechs Kilometer lange Panorama-Rundwanderweg startet. Abwechslung bietet das Eisstockschiessen auf dem Natureisfeld. Zurück geht es mit der Sesselbahn – oder wer mag – mit dem Schlitten nach Feldis.

Weitere Informationen: myswitzerland.com

3 Brückenrundweg: Winterwandern über den Skywalk auf dem Titlis (Luzern)

Nicht viele Winterwanderwege sind so spektakulär wie der Brückenrundweg, der über die längste Hängebrücke Europas führt.

Bild: Oscar Nenander - swiss-images.ch

Von Sattel aus Drehgondelbahn zu fahren, ist ein eindrucksvolles Erlebnis. Von der Bergstation Mostelberg aus führt der aussichtsreiche Winterwanderweg rund um den Engelstock in den Schwyzer Voralpen. Der 45-minütige Brückenrundweg gehört zu den schönsten Winterwanderungen in der Schweiz, auch deshalb, weil als besonderes Highlight am Ende ein Gang über Europas längste Fussgängerhängebrücke, den Raiffeisen Skywalk, lockt. In einer Höhe von 58 Metern führt sie 374 Meter lang über das Lauitobel.

Weitere Informationen: sattel-hochstuckli.brueckenrundweg-winter

4 Winter-Themenweg:«Spuren im Schnee» in Visperterminen folgen (Wallis)

Wer ist denn hier entlang gelaufen? Auf dem Themenweg «Spuren im Schnee» im sonnigen Oberwallis werden Kinder und Eltern zu Fährtenlesern heimischer Wildtiere. Infotafeln helfen, die Spuren Rothirsch, Reh, Fuchs, Hase und Eichhörnchen zuzuordnen. Der 2,7 Kilometer lange Rundweg beginnt am Bergdorf Visperterminen. Nach einem Aufstieg durch einen Lärchen-Fichtenwald bietet ein Hochplateau eine wunderschöne Aussicht auf das Matterhorn. Tipp: Wer lieber auf Schneeschuhen wandert findet rund um Visperterminen zahlreiche präparierte Trails.

Weitere Informationen: heidadorf.ch/winterwanderwege

5 Mit Kutsche und Schlitten um den Lauensee (Berner Oberland)

Winterwanderungen machen Spass, vor allem dann, wenn sie mit einer Kutschfahrt um den Lauenensee beginnen. Danach folgen Sie dem sechs Kilometer langen Rundweg vom Hotel Alpenland in Lauenen bei Gstaad in Richtung Rohr, der sich am Ufer des Lauibach entlang durch das Naturschutzgebiet schlängelt. Kleine Kinder lassen sich hier gut auf dem Schlitten mitziehen, denn bei dieser Wanderung durch das Berner Oberland ist kein Höhenunterschied zu überwinden.

Weitere Informationen: gstaad.ch/lauenensee-rundweg

Bei einer Winterwanderung mit Kindern sollte der Schlitten nicht fehlen.

Bei einer Winterwanderung mit Kindern sollte der Schlitten nicht fehlen. Bild: Ivo Scholz - Switzerland Tourism

6 Winterwandern und Eislaufen auf dem Zugerberg (Zug)

Wer aus der Region Zürich märchenhaft Wandern will, fährt am besten auf den Zugerberg. Hier wählen Sie zwischen vier präparierten Winterwanderwegen von 30 bis 120 Minuten Gehzeit und zahlreichen Einkehrmöglichkeiten. Unser Tipp: Bei ausreichend tiefen Temperaturen können Sie nahe der Bergstatione auf der Natureisbahn am Löschweiher kostenlos eine paar Runden drehen.

Weitere Informationen: winterwandern-zugerberg

7 Panorama-Winterwanderung auf dem Chäserugg (St. Gallen)

Eine der schönsten Winterwanderungen der Ostschweiz unternehmen Sie auf dem Chäserugg. Denn hier ist die Natur das Kinderprogramm. Starten Sie mit dem leichten, bewaldeten Höhenweg von der Alp Sellamatt bis Iltios. Nach 2, 5 Kilometer Weg bringt Sie die Seilbahn auf das Höhenplateu Rosenboden, wo Sie ein traumhafter Ausblick und ein 45 minütiger Panoramweg erwartet. Kinder erfreuen sich besonders am Schneespektakel: Hier sehen sie traumhafte Schneeverwehungen, filigrane Schneewechten oder Eiskristalle. Ein Besuch im Winter lohnt sich zudem, weil es auf dem «Ausflugsberg in Toggenburg schlechthin» jetzt etwas ruhiger zu und hergeht und sie die spektakuläre Panorama-Aussicht ungestört geniessen können: Sie schauen hinunter auf den Walensee, überblicken sechs angrenzende Länder und können bei guten Sichtverhältnissen bis zu 500 Berggipfel entdecken.

Weitere Informationenchaeserrugg.ch/de/hoehenweg und chaeserrugg.ch/panoramarundweg-rosenboden.html