Facebook Pixel

Falten mit Papier: Bunte Windräder basteln

Basteln Sie mit Ihrem Kind dekorative Windräder für Ihren Balkon! Sie benötigen nur wenig Material und können erstaunliche Windräder mit einigen Faltkanten kreieren. Mit unseren Bastelanleitungen für Windräder kreieren Sie ein tolles Bastelerlebnis für Sie und Ihre Kinder. 

Familienleben Logo

Kinder finden Windräder faszinierend. Wie gut, dass Sie und Ihr Kind auch selbst ein Windrad basteln können. Wir zeigen, wie es geht. Bild: portishead1, Getty Images 

Wenn es draussen regnet und der Wind tobt, haben sie ihren grossen Einsatz: Selbstgebastelte Windräder können zwar keinen Strom produzieren, sind aber echte Hingucker und eignen sich perfekt als Deko. Wer einen gemütlichen Familiennachmittag mit Kindern verbringen möchte, macht mit unseren Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Ideen für coole Windräder bestimmt nichts falsch. 

Kinder können das Windrad frei nach ihren Vorstellungen basteln und kreativ dekorieren. Je bunter das Windrad ist, umso schöner sieht es aus, wenn es sich im Wind um seine Achse dreht! 

Lassen Sie sich von den Windrädern Make Eigenbau inspirieren. Wir wünschen viel Spass beim Basteln!

Option 1: Luftiges Windrad aus Papier basteln

1 von 12

Windräder basteln: Bildanleitung

Basteln Sie mit Ihren Kindern luftige Windräder, die sich im Wind drehen. Dies ist kinderleicht und wir zeigen Ihnen, wie.

Weitere Bilder anschauen

Mit diesen Materialien basteln Sie ein Windrad:

  • ein zweifarbiges Origamifaltblatt (Quadrat)
  • eine Stecknadel
  • etwas Knete
  • einen Schaschlikstab oder einen dünnen Holzstab

So werden wir die Windräder basteln:

1 Um die Windräder basteln zu können, legen Sie ein Origami Papier vor sich hin und falten zwei Diagonalen ein. Zeichnen Sie dann mit einem Bleistift auf den Diagonalen eine Hilfslinie nach. Diese sollte noch vor dem Mittelpunkt ihr Ende nehmen.

2 Schneiden Sie nun diese Hilfslinien mit einer Bastelschere ein und geben Sie einen Klecks Flüssigkleber in die Mitte des Windrads. Sie schlagen nun abwechselnd eine Ecke zum Mittelpunkt und lassen eine andere Ecke wiederum aus. Aus dem Stück Papier entsteht die typische Windradform. Fixieren Sie die Flügel des Windrads. Lassen Sie den Kleber vollständig austrocknen. Dafür drücken Sie mit einem Schaschlikspiess einige Sekunden bis Minuten auf den Klebepunkt.

3 Stechen Sie mit einer Stecknadel ein Loch durch die Mitte. Die Stecknadel fixiert die Ecken und sorgt dafür, dass sich das Windspiel dreht. Diesen Schritt nehmen Sie Ihrem Kind ab, denn es besteht Verletzungsgefahr. 

4 In der Zwischenzeit basteln Sie eine Kugel aus Knete und bringen diese am Ende des Spiesses an. Spicken Sie das Windrad an die Knete. Fertig!

Tipp: Soll sich das Windrad besser drehen und auch den Wind auf der Fensterbank aushalten, wählen Sie einen stabilen Holzstab und stechen für das Loch eine Nadel oder einen kleinen Nagel durch den Mittelpunkt hinein.

Weil diese Anleitung so einfach ist, haben Ihre Kinder bestimmt noch nicht genug vom Basteln! Deshalb haben wir noch weitere Ideen!

Option 2: Origami-Windrad basteln

1 von 16

Origami Windrad: Bildanleitung

Mit dieser Origami-Windrad-Anleitung zeigen wir Ihnen ein Exempel der Extraklasse. Diese Grundform ist einfach zu bewältigen und sieht dazu noch schön aus. Wir zeigen Ihnen zwei Methoden, wie sie dieses Windrad falten können.

Weitere Bilder anschauen

Multi-Grundform: So basteln Kinder Origami-Windräder

Das brauchen Sie für das eigene Windrad:

  • ein quadratisches Faltpapier in Ihrer Lieblingsfarbe
  • eine Stecknadel
  • eventuell eine Holzstange

Erste Idee: 

Um das erste Origami-Rad zu basteln, falten Sie zuerst die Diagonalen und die mittige wie auch senkrechte Faltlinie. Alle vier Ecken zur Mitte hin einschlagen. Alle Kanten zur Mitte falten und aufklappen.

2 Im nächsten Schritt eine der Kanten wieder zur Mitte hin falten. Nun die benachbarte Kante ebenfalls zur Mitte falten. Die untere Ecke dabei vorziehen. Die entstandene Ecke mit den Händen glatt streichen und diesen Schritt an den anderen Kanten wiederholen. Schon bald erkennen Sie die fertige Multi Grundform, ein Origami Windrad.

Zweite Bastelanleitung: 

1 Für die zweite schöne Idee für ein zu Hause gebasteltes Windrad werden die Kanten des Faltblattes längs wie auch quer zur Hälfte hin gefaltet. Die obere und untere Kante nun zur Mitte hin einschlagen. Die linke Kante ebenfalls zur Mitte einschlagen und glatt streichen. Dann die Ecken zur Mitte der linken Kante einschlagen und sorgfältig glatt streichen.

2 Nun in dem Bereich der Ecke die Lagen des Papieres leicht öffnen und aus der unteren Lage die Spitze herausziehen. Diese lässt sich nach unten ziehen.

3 Die rechte Kante ebenfalls zur Mitte falten und die Schritte an den anderen Ecken wiederholen. Die Multi-Grundform lässt sich mit einem kleinen Origami-Windrad vergleichen und beliebig weiter falten.

4 Für beide Modelle können Sie ebenfalls mit einer Stecknadel ein Loch in die Mitte bohren und die Windräder wie in der ersten Option auf einem Stock befestigen.