Maritime Mobile basteln: bunte Elemente, die im Wind tanzen

Mobiles sind immer wieder faszinierend anzusehen, insbesondere wenn sich ihre daran befestigten Elemente im Wind bewegen. Ob über dem Kinderbettchen, am Fenster oder über dem Küchentisch, wenn beim kleinsten Windstoss die Meerestiere oder Vögelchen in Schwingungen versetzt werden, leuchten nicht nur Kinderaugen.

Maritime Mobile basteln: bunte Elemente, die im Wind tanzen

Maritime Mobile: Links mit Fischen aus Draht, rechts mit Fischen aus Tonkarton.

Gemeinsame Bastelnachmittage mit den Kindern sind immer ein ganz besonderes Erlebnis, denn diese dienen nicht nur als Beschäftigung, sondern fördern auch noch auf effektive Weise die geistige Entwicklung. Das Beste am Basteln sind jedoch die gefertigten kleinen Kunstwerke wie maritime Mobile. Denn diese stellen nicht nur dekorativ einen Blickfang dar, sondern kommen auch als Geschenkidee richtig gut an. Wie ein maritimes Mobile entsteht, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.

Ein maritimes Mobile basteln: Das brauchen Sie

  • etwas Tonkarton (z. B. in beige oder weiss)
  • eine scharfe Schere
  • ein Bastelmesser
  • einen Prick-Stift und die dazugehörige Prick-Unterlage
  • ein Locher
  • Nähfaden (nicht zu dünn), oder Perlonfaden zum Aufhängen
  • ein rundes Mobilekreuz, welches z. B. im Bastelgeschäft erhältlich ist

Ein maritimes Mobile basteln: Die Bastelvorlagen anfertigen

Als Malvorlage eignen sich die unterschiedlichsten Motive aus den Weiten des Ozeans wie zum Beispiel Seepferdchen, Muscheln, Seesterne, Seetang sowie verschiedene Variationen von Fischen. Diese werden am besten auf einer entsprechenden Pappkartonage oder Bastelpapier aufgezeichnet und anschliessend mit einer Schere ausgeschnitten. Nun obliegt es Ihnen ob Sie diese Motive in der Grundfarbe belassen oder mit Tuschfarbe oder Buntstiften bemalen.

Ein maritimes Mobile basteln: Auf die Feinheiten kommt es an

Jetzt müssen Sie eine ruhige Hand und etwas Geduld mitbringen, denn mittels Bastelmesser werden nun die Details wie  Flossen, Schuppen oder Maserungen eingeschnitten. Die Augen, der Meerestiere lassen sich einfach mittels eines Lochers ausstanzen , dasselbe trifft auf die Löcher zum anschliessenden Aufhängen zu.

Ein maritimes Mobile basteln: Einfädeln, aufhängen und schwingen lassen

Nun geht es bereits in die Endphase des Mobilebastelns, denn mit einem hierfür geeigneten Nähfaden oder Perlonfaden werden die einzelnen fertigen Motive am runden Mobilekreuz befestigt. Hierbei unbedingt darauf achten, dass ausreichend Abstand zwischen den Motiven bleibt. Anschliessend muss das fertige Mobile nur noch am hierfür vorgesehenen Platz aufgehängt werden.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter