Facebook Pixel

Schneekugel selber machen: Eine zauberhafte Geschenkidee

Diese Geschenkidee ist einfach und zugleich einzigartig: Wir zeigen, wie man in wenigen Schritten eine Schneekugel basteln kann und präsentieren Beispiele für selbst gemachte Schneekugeln.

Schneekugel basteln: selbst gemacht ist es am schönsten

Eine Schneekugel selber machen geht einfach und man hat ein individuelles Geschenk. Foto: Tarik Kizilkaya, iStock, Getty Images Plus

Leise rieseln die Flocken, langsam sammelt sich der weisse oder auch bunt glitzernde Schnee auf den Figuren und auf dem Untergrund: Schneekugeln verströmen immer eine märchenhafte Stimmung.

Das Winter Wonderland für zu Hause kann auch ganz individuell gestaltet werden, denn in nur wenigen Schritten kann man eine Schneekugel selber machen, über die sich Freunde und Familie besonders freuen. 

Schneekugel basteln leicht gemacht 

1 von 7

Schneekugel selber machen: Bastelanleitung

Winterzauber selbst gemacht: Wir zeigen Ihnen in dieser Anleitung, wie Sie eine eigene Schneekugel machen können. (Bild: Juliane Werner)

Weitere Bilder anschauen

Schneekugel selber machen – das brauchen Sie:

  • Ein leeres, sauberes Glas mit einem Schraubverschluss
  • Kleine Figuren für das Innere der Schneekugel
  • künstlicher Schnee oder Glitter
  • Eine Heissleimpistole und Sekundenkleber
  • Farbiges oder gemustertes Geschenkband
  • Destilliertes Wasser
  • Babyöl

Und so basteln Sie die Schneekugel:

1 Kleben Sie die Figur mit einer Heissleimpistole an der Innenseite des Deckels fest. Alternativ zur Heissleimpistole kann auch mit Sekundenkleber gearbeitet werden. Lassen Sie den Leim gut austrocknen, um sicher zu gehen, dass sich die Figuren anschliessend nicht mehr lösen.

2 Befüllen Sie das Glas mit destilliertem Wasser. Da in destilliertem Wasser kein Kalk oder andere störende Stoffe sind, bleibt die Schneekugel damit besonders lange schön.

3 Geben Sie nun einige Tropfen Babyöl in das Glas. Dieses sorgt dafür, dass der Schnee langsam und gemächlich hinabsinkt.

4 Geben Sie den Glitzer oder Schnee hinein. Die Menge richtet sich ganz nach der persönlichen Vorliebe. Beachten sollte man aber, dass ein wenig Schnee immer am Boden haften bleiben wird.

5 Nun verschrauben Sie Glas und Deckel miteinander und testen, ob das Glas dicht ist und der Schnee wie gewünscht langsam herabrieselt.

6 Steigt der Schnee langsam herab? Dann haben Sie alles richtig gemacht und erfreuen sich an dem bunten Schneetreiben im Kinderzimmer. Falls nicht, müssen Sie eventuell noch etwas Babyöl hinzufügen.

7 Schrauben Sie nun die Schneekugel nochmals auf und trocknen Sie den Deckelrand und den Rand des Glases gut ab. Nun den Deckelrand auf der Innenseite grosszügig mit Sekundenkleber bestreichen, damit das Glas später gut verschlossen bleibt. Danach das Glas gut verschliessen.

8 Zum Schluss das Geschenkband nach Belieben um den Glashals oder den Deckel wickeln, kleben oder mit einer Masche vershen.

Fertig ist Ihre selbstgemachte Schneekugel.

Eine individuelle Schneekugel selber machen

Wer ein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk basteln will, kann zusätzlich zu den Figürchen auch ein Foto auf den Deckel leimen. Dazu sollte das Foto auf echtem Fotopapier ausgedruckt sein. Normales Kopierpapier ist zu dünn, das Bild wird so in der Kugel keine gute Wirkung haben. Ein zusätzlich untergelegtes Stück Karton kann helfen, das Bild stabiler zu machen.

Schützen Sie das Foto vor dem Wasser, indem Sie es mit einer Schutzfolie laminieren. Wer kein eigenes Laminiergerät zu Hause hat, kann das Foto in einer Papeterie laminieren lassen. So macht das Geschenk auch wirklich lange Freude.

Ideen für schöne Schneekugeln zum Selbermachen

Brauchen Sie noch Inspirationen für Ihre erste selbstgemachte Schneekugel? Wir haben schöne Beispiele zum Schneekugel basteln gesammelt.

1 von 7

So herzig: Beim Schneekugel basteln sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Und der Panda fühlt sich sichtlich wohl in dieser Schneekugel.

Weitere Bilder anschauen

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter