Facebook Pixel
Freizeit > Basteln

Osternest basteln: 5 Ideen für bunte DIY-Osterkörbe

Ein Osternest gehört zu Ostern dazu – schliesslich finden darin die bunten Schokoeier Platz! Mit unseren Ideen basteln Kinder ganz einfach ihr eigenes Osterkörbchen. Ob aus Eierkartons, Papier oder Naturmaterialien: Es gibt ganz viele Möglichkeiten, um mit Kindern ein schönes Osternest zu basteln. Wir zeigen sechs kreative Anleitungen und Vorlagen fürs diesjährige Osterfest! 

Wie sieht das Osternestli bei Ihnen zu Hause aus? Wir stellen 10 vor, die einfach und doch kreativ sind. Foto: picalotta, GettyImages Plus,

Ostern beginnt nicht mit dem vollen Osternestli. Bereits das Basteln der eigenen Nestli bereitet viel Freude. Kinder können ihr Osterkörbchen auch ganz einfach selber basteln. Das muss weder aufwendig, noch kompliziert sein. Mit Zeitungspapier entsteht Schritt für Schritt ein ballongrosses Nest für viele bunte Ostereier, während aus Naturmaterialien wie Federn und Stroh ein dekoratives Körbchen für die Schokoeier entseht. 

So läuft der Hase! 10 Ideen fürs Osternest zum Nachbasteln

1 Eierkarton zum Osternest verzieren

Eierkarton Osternest

DIY-Osternest aus Eierkartons. Foto: Lifestylemommy

Sie brauchen: einen Eierkarton, Plakat- oder Fingerfarben, Servietten oder Geschenkpapier mit Ostermotiven, Schere, Kleber und etwas Ostergras.

In den selbst bemalten Eierkarton passen selbst bemalte Ostereier, aber auch Schokoostereier gut hinein. Der Eierkarton wird aussen mit einer beliebigen Farbe bemalt. Anschliessend werden aus Servietten oder Geschenkpapier Ostermotive ausgeschnitten und auf die Oberseite der Pappe geklebt. Mit dem Ostergras und Ostereiern gefüllt, ist das einfache Osternest schon fertig.

2 Bunte Obstkiste als Osterkörbchen

Osternest aus Obstkistchen

Wo vorher Äpfel und Pflaumen waren, sind jetzt Eier. Obstkisten eigenen sich super als Osternest. Bild: miracleday, unsplash

Sie brauchen: eine leere Obstkiste, Bastelfilz in verschiedenen Farben oder Krepppapier, bunte Federn, Perlen, Ostergras, Schere und Bastelkleber.

Das selbstgemachte Osternest aus einer Obstkiste ist nicht nur schön anzuschauen, sondern auch ganz fix fertig. Die Aussenseiten der Obstkiste können nach Belieben gestaltet werden. Schneiden Sie zum Beispiel aus Bastelfilz grosse runde Eier aus und kleben Sie sie an die Seiten, schmücken Sie die Zwischenräume mit Federn und Ostergras. Farbiges Krepppapier lässt sich auch gut um die Obstkiste legen und ankleben. Gefüllt mit Stroh oder Ostergras finden nun ganz viele bunte Eier im Nest Platz.

3 Osterhasennest aus Tonkarton

Benötigt werden: Tonpapier, quadratisch (wie im Video 30x30 cm), Tonpapier für den Henkel (30x3 cm), Kleber oder doppelseitiges Klebeband und Füllmaterial

Beginnen Sie damit, das Tonpapier auf beiden Seiten diagonal zu falten und wieder zu entfalten. Danach alle vier Spitzen zur Mitte falten. Nun von oben und von unten jeweils eine Horizontale zur Mitte falten. Diese wieder entfalten und mit den anderen Seiten wiederholen. Zwei Spitzen entfalten und unten und die langen Seiten zur Mitte falten. Das Blatt drehen, sodass eine Spitze zu Ihnen zeigt. Beim nächsten Schritt ist Ihnen das Video ab Minute 2:30 behilflich. 

Für den Henkel das kleinere Stück Tonpapier nehmen und beide Seiten mit Kleber oder doppelseitigem Klebeband versehen und an die Innenseiten der Schachtel kleben. Fertig ist das Osterkörbchen!

4 Federn & Stroh: Osternest aus Naturmaterialien

Osternest aus Naturmaterialien

Osternest basteln mit Naturmaterialien. Bild und Idee: Fantasiewerk

Fast alles, was Sie für dieses Osternest brauchen, finden Sie bei einem Spaziergang im Wald: Federn, Blätter, kleine Ästchen und Moos. Zudem brauchen Sie ein Band aus Naturfasern (etwa aus Jute), Stoffreste (weiss und braun), Bastelkleister, Frischhaltefolie und eine Schüssel, welche die Grösse des gewünschten Nestes hat, sowie ein grosses Haushaltsgummi. 

Als Erstes schneiden Sie die Materialien auf die gewünschte Grösse zurecht. Stellen Sie eine Schlae verkehrt herum auf einen mit Zeitung abgedeckten Tisch und berziehen Sie diese Schale mit Frischhaltefolie. Die Folie  mit einem grossen Haushaltsgummi an der Schale befestigen. Der Kleister wird nach Vorgaben des Herstellers angemischt und auf die Folie aufgetragen. Nun dürfen alle Materialien auf die Folie geklebt und werden. Alles trocknen lassen und fertig ist das Osternestli aus Naturmaterialien. 

5 Luftballon bekleben und bemalen

Sie brauchen: einen Luftballon, Zeitungspapier, flüssiger Tapetenkleister, Schere, Plakat- oder Fingerfarben und Sticker zum Verzieren sowie Ostergras.

Dieses Osternest erfordert Geduld und Zeit, dafür passen hier besonders viele Ostereier hinein. Zunächst muss der Luftballon aufgeblasen werden (nicht zu prall). Dann die Zeitungen in kleine Schnipsel zupfen. Den Luftballon nun mit Kleister bestreichen und die Zeitungsschnipsel darauf platzieren. So wird nach und nach der ganze Ballon bis auf den Knoten am Ende beklebt.

Sind etwa drei bis vier Schichten Schnipsel auf dem Ballon, muss er gut trocknen, am besten über Nacht.

Am nächsten Tag kann der Ballon am unteren Ende, das nicht beklebt ist, mit einer dünnen Nadel zerstochen werden. Vorsicht: Stechen Sie den Ballon erst auf, wenn die Pappmachemasse getrocknet ist. Anschliessend können Sie den geplatzten Ballon aus dem Pappmaschee lösen. Die fertige Pappmacheschale kann nun nach Belieben mit Plakat- oder Fingerfarben bemalt und mit Ostergras befüllt werden.

Wie Sie im Video von Spick.ch sehen, kann das Osternest auch mit Gipsbandagen gebastelt werden!

Noch mehr Ideen: Osterhasennest im Blumentopf

Dieses Osternest aus einem Blumentopf ist schnell gebastelt.

Alles, was Sie für diese Osternestli aus Blumentöpfen brauchen, haben sie bestimmt schon Zu Hause. Der Hasentopf eignet sich prima als Osternest und zum Befüllen mit Eiern und Schoggi. Aber auch als Deko und zum Oster-Basteln mit Kindern ist diese Idee wunderbar geeignet. Zur Schritt-um-Schritt-Anleitung.