Geschichten in Gerichten #4: Die toskanische Kartoffel-Villa

Der Duft von Rüebli, Kartoffeln und Randen, gepaart mit Olivenöl und Rosmarin, weckt bei Carlo Meier* Erinnerungen aus «Bella Italia». Der Autor der «Kaminsky-Kids» teilt mit uns ein Rezept, das Lust auf südländische Luft und gemütliche Abende mit einem Glas Wein macht.

Wurzelgemüse aus dem Ofen

Einfach zubereitet, saisonal und lecker: Wurzelgemüse aus dem Ofen. (Bild: Olha_Afanasieva/iStock, Thinkstock)

Wir haben eine Villa in der Toscana. Also eigentlich ist es nicht unsere, aber immer, wenn wir das Hotel in dem Dorf auf dem Hügel anfragen, ist unser winziges Apartamento in der Villa über den Dächern des Dorfs frei. Also ist es eigentlich doch unsere Villa. Die Villa – also, unser Teil davon – hat genau ein Zimmer und ein zweites Etwas, das behauptet, ein Zimmer zu sein, aber nicht wirklich eins ist, weil es keine Türen hat. Und es gibt eine Küche, die zwar keinen Geschirrspüler, aber dafür einen Backofen hat. Wir lieben es, abends auf der winzigen Veranda zu sitzen und in den Sonnenuntergang zu blinzeln, der unglaubliche Farben an den Himmel zaubert. Und dazu etwas Gemüse, Kartoffeln und Fisch zu verspeisen. Mehr braucht es nicht. Ein Traum. Unser Toscana-Traum.  

Carlo Meier Portrait

Carlo Meier ist ein mehrfach ausgezeichneter Schriftsteller und hat bisher über 30 Bücher und Drehbücher verfasst. Der gelernte Journalist schrieb mit Hilfe seiner Kinder eine der erfolgreichsten Jugendkrimireihen des deutschen Sprachraums: «Die Kaminski-Kids». Carlo Meier lebt in Zug und hat drei erwachsene Kinder. Weitere Informationen zu Carlo Meier gibt es hier.

So kommt südländische Luft in Ihre Küche

Das Rezept für das toskanische Wurzelgemüse

Man nehme Gemüse nach Lust und Saison. Zum Beispiel:

  • Kartoffeln
  • Randen
  • Auberginen
  • Zucchetti
  • Zwiebeln
  • Pilze
  • Fenchel
  • Rüebli
  • Sellerie
  • Peperoni
  • Als i-Tüpfchen noch etwas Süsses wie Birne, Apfel, …

So geht es

Das gewünschte Gemüse waschen, schälen und in Stücke schneiden, danach auf ein Ofenblech (mit Backpapier drauf) verteilen. Mit Olivenöl bepinseln und bei 200 Grad Umluft in der Mitte des vorgeheizten Backofens garen. Wenn das Gemüse fertig gebacken ist, nach Belieben mit Rosmarin-Salz bestreuen.

Dazu passen marinierte Poulet-Schenkel (10 Minuten länger als das Gemüse) oder mit Salz und Pfeffer gewürzte Fisch-Filets (ca. 5 Minuten weniger lang als das Gemüse) auf dasselbe Blech.

Dazu ein Glas Wein – oder zwei – natürlich aus der Toskana.

«Geschichten in Gerichten»

In der Serie «Geschichten in Gerichten» stellen wir regelmässig Rezepte vor, mit denen Menschen besondere Erinnerungen verbinden. Den Anfang machten unsere Redaktorinnen Fabienne Eisenring und Gabi Neuhaus. Nun sind auch Sie gefragt: Vielleicht sind Sie aus den letzten Ferien mit einem feinen Rezept im Koffer heimgekehrt. Oder schmecken beim Himbeertiramisu immer noch die Süsse der unbeschwerten Kindertage auf der Zunge. Schicken Sie Ihr Rezept, ein Foto des fertigen Gerichts, die Geschichte dahinter (200-400 Zeichen) mit dem Betreff «Geschichten in Gerichten» an unsere Redaktions-Adresse redaktion@familienleben.ch!

 

Services & Newsletter