Facebook Pixel

So gesund, fein und einfach ist dieses selbstgemachte Eis

Im Sommer gibt es nichts Besseres, als selbstgemachtes Eis. Und das Gute daran: es ist erst noch gesünder als gekauftes Eis. Probieren Sie mit uns die Rezepte von Food-Bloggerin Miss Broccoli aus.

Eis selber machen: So fein und einfach.

Eis darf im Sommer nicht fehlen. Diese Rezepte sind einfach, fein und sogar gesund. Foto: Moana Werschler

Kinder können sehr gut mitmachen und selbst entscheiden, was für ein Eis sie wollen: ob mit Schokolade oder Himbeeren, Stracciatella oder Joghurt-Eis – oder ein klassisches Wassereis.

Das braucht es:

  • Schokoladenpulver, Schokoraspel oder Früchte wie Himbeeren, Erdbeeren, Konfitüre, Bananen
  • Auch Apfelmus eignet sich, schon für kleinere Kinder
  • Naturjoghurt oder Wasser
  • Xylit, Zucker, Agavendicksaft oder Honig zum Süssen
  • Eis-Förmchen: Diese gibt es überall im Handel zu kaufen.

1 Wasser-Eis

Ein Klassiker und bei Kindern immer beliebt ist Wasser-Eis, das besonders erfrischend ist.

  • Ca. 300 ml Wasser
  • 100 g Obst, z.B. Wassermelonen, Erdbeeren, Himbeeren, Orangen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1-2 EL Zucker oder Agavendicksaft

Das Obst klein schneiden und mit dem Wasser pürieren oder einige Stücke drin lassen. In die Formen füllen und für mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.

Hinweis: wenn man verschiedene Farben im Eis möchte, muss man 2-3 verschieden farbige Eisflüssigkeiten machen (z.B. eine mit Pfirsich oder Aprikose, eine mit Heidelbeeren und eine mit Himbeeren). Danach muss man jeden Streifen zuerst einfüllen und 1 Stunde mindestens einfrieren lassen, bevor die nächste Schicht darüber kommt.

So lecker: Selbstgemachtes Eis.

Selbstgemachtes Glacé kann ganz schön vielfältig sein. Foto: Moana Werschler

2 Schokolade-Eis

Wer sagt schon Nein zu einem Schoko-Eis? Eben! Hier ist die Freude bei Klein und Gross garantiert.

  • 300 g Naturjoghurt
  • 2 EL Schokoladenpulver oder Kakaopulver
  • Zucker, Xylit oder Agavendicksaft, ca. 3 EL (je nach Belieben, wie süss das Eis werden soll) oder auch 1 reife Banane
  • Schokosplitter als Option

Alles gut mischen und in die Formen füllen. Mindestens 3 Stunden einfrieren. Für die Blitzvariante kann man auch Schokoladenjoghurt einfrieren.

3 Joghurt-Eis mit Früchten

Cremig und fein: Das Joghurt-Eis ist etwas ganz Besonderes!

  • 300 g Naturjoghurt
  • 100 g Früchte wie z.B. Himbeeren, Aprikosen, Heidelbeeren.
  • Nach Belieben 1 EL Agavendicksaft, Ahornsirup oder Zucker/Vanillezucker – oder Apfelmus oder eine reife Banane

Die Früchte klein schneiden, oder bei Himbeeren auch ganz in das Joghurt geben. Gut mischen. Wer zweifarbiges Eis möchte, gibt die Beeren nur in die eine Hälfte und färbt die andere Hälfte mit Konfitüre oder Fruchtpüree. Süssen nach Belieben und mindestens 3 Stunden einfrieren.

Über Miss Broccoli

Miss Broccoli

Miss Broccoli ist ein deutschsprachiger Mama- und Foodblog für die ganze Familie. Neben der Rubrik Mamablog, der vom (immer öfter nachhaltigen) Alltag zwischen Arbeit, Kind, Haus & Garten handelt, dreht sich alles ums Kochen und Essen.

Moana von Miss Broccoli ist ein Foodie und liebt Gemüse, gutes Essen und die kleinen schönen Dinge im Leben. Sie arbeitet seit mehreren Jahren in der Gemüsebranche und ist somit an der Quelle dieses spannenden Nahrungsmittels, welches auch die Hauptrolle in ihren Rezepten spielt. Auf ihrem Blog finden sich neben Mamathemen viele Rezepte vom ersten Babybrei bis zu gesunden kleinkindergerechten Familienrezepten.

Alle Rezepte sind saisonal, vegetarisch (teilweise vegan), einfach und sehr schnell zubereitet. Optimal also für alle Mamas mit wenig Zeit, die gerne gesund kochen. Hinzu kommen Tipps für Restenverwertung, Öko-Tipps für das Leben und den Haushalt sowie Tipps für Gemüseverweigerer und die vegetarische Ernährung von Kindern.

www.facebook.com/missbroccoli

www.instagram.com/_missbroccoli

www.pinterest.com/missbroccoli

www.missbroccoli.com