Kindergeburtstag: tolle Spiele für drinnen

Wenn draussen schlechtes Wetter herrscht, droht die Stimmung am Kindergeburtstag rasch zu kippen. Damit es den Kindern nicht langweilig wird, haben wir eine Auswahl an Geburtstagsspielen für drinnen zusammengestellt.

Oft muss das Spiel nicht bis ins Detail ausgeklügelt sein: Kindern freuen sich auch über einfache Spiele.

Ohne grossen Aufwand: Kinder finden auch an einfachen Spielen grossen Gefallen. (Bild: Ulkas/iStock, Thinkstock)

Schwebender Luftballon

Für dieses Spiel wird etwas Platz benötigt. Am besten den Esstisch zur Seite schieben. Schon kann es losgehen: Die Familienmitglieder teilen sich in Zweiergruppen ein. Die Aufgabe lautet, einen Luftballon möglichst lange in der Luft schweben zu lassen. Sobald der Luftballon den Boden berührt, ist das Spiel verloren. Das Team, welches den Luftballon am längsten schweben lässt, ist der Sieger. Als Wettbewerb ist das Spiel für Kinder ab drei Jahren gedacht. Aber auch schon Anderthalbjährige können dem Luftballon hinterher flitzen.

Rettungsinsel

Aus alten Zeitungen werden kleine und grosse «Rettungsinseln» ausgeschnitten. Diese werden im gesamten Raum verteilt. Die Musik beginnt zu spielen. Alle Mitspieler bewegen sich im Raum. Sobald die Musik stoppt, sucht sich jeder eine Rettungsinsel. Es können sich auch mehrere Teilnehmer auf eine Insel quetschen. Wenn ein Körperteil den Fussboden berührt oder keine Insel mehr frei ist, scheidet dieser Spieler aus. Das Spiel eignet sich für Kinder ab vier Jahren.

Salzsäule

Ein Spielleiter wird gewählt. Alle Teilnehmer bewegen sich durch den Raum. Dieser stoppt die Musik, alle Spieler erstarren plötzlich zur Salzsäule. Der Spielleiter begutachtet alle Statuten. Wer sich als erster bewegt, scheidet aus. Alter: ab vier Jahren.

Ringlein, Ringlein

Ein Spieler nimmt einen Ring oder einen anderen sehr kleinen Gegenstand in die Hände. Die anderen setzen sich im Kreis zusammen. Die Kinder singen nun: Ringlein, Ringlein, du musst wandern, von einem Ort zum andern. Der Besitzer des Ringes geht reihum und lässt den Ring heimlich hinter einem Rücken fallen. Er fragt einen Mitspieler: «Bei wem liegt der Ring?» Der nennt den Namen eines Mitspielers. Ist die Antwort falsch, dann darf der Genannte jemanden nennen, bis der Ring gefunden ist. Wer den Verbleib des Ringes erraten hat, darf die neue Runde beginnen. Das Spiel ist ein klassisches Kinderspiel, auch die Allerkleinsten können mit einbezogen werden. Sie können mitsingen und den Gegenstand weitergeben.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter