Wenn Ihr Kind nicht essen will

Das Essen steht auf dem Tisch und Sie haben es mit Liebe zubereitet. Sie freuen sich auf ein feines und entspanntes Essen mit Ihren Kindern. Doch das Einzige, was Sie zu hören bekommen, ist: «Igitt, das mag ich nicht.»

Gemeinsames Kochen macht viel mehr Spass.

Kochen Sie mit Ihrem Kind gemeinsam.

«Du stehst erst auf, wenn du den Teller leer gegessen hast.» Solche Sprüche sind in der Regel unangebracht. Wenn Ihr Kind das Essen nicht mag, hat es meistens einen Grund. Die meisten Kinder verweigern das Essen, weil Sie entweder unglücklich, unzufrieden oder voller Angst sind. Vielleicht bekommt Ihr Kind auch nicht genug Anerkennung oder es wird nicht ausreichend geliebt?

Auf diesem Wege drücken Kinder Konflikte aus, die sie gerade beschäftigen. Versuchen Sie deshalb die Sache harmonisch anzugehen und sprechen Sie mit Ihren Kind beim Essen. Überlegen Sie sich, ein Essen, was Ihr Kind nicht mag, durch ein anderes zu ersetzen, welches von den Nährstoffen ungefähr gleich ist. Damit räumen Sie Ihrem Kind ein Mitspracherecht ein. Seien Sie ausserdem kreativ und verschönern Sie das Essen, zum Beispiel in Form einer Blume oder eines Gesichtes. Bringen Sie Ihr Kind in Bewegung, indem Sie es am Herrichten der Mahlzeiten beteiligen (Suppen rühren, Wurst auf den Teller legen etc.) oder Tischdecken. Vergessen Sie nicht dabei das Kind zu loben, wie gut es die Aufgabe ausgeführt hat. So fühlt sich das Kind beteiligt und möchte in den meisten Fällen auch vom Essen, was es gekocht hat, probieren.

Weitere Artikel zum Thema Ernährung

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter