4 Smoothie Rezepte mit Bananen, Himbeeren und Rüebli

Smoothies können mit Milch aufgepeppt werden.

Werden Sie selbst kreativ: zum Beispiel mit einem Mango und Jogurt Smoothie. Foto: iStockphoto, Thinkstock

Erdbeer-, Bananen- Ananas-Smoothie

Das brauchen Sie für zwei Portionen:

Eine 2 cm dicke Ananas-Scheibe
½ Banane
7 Erdbeeren
1 Glas Orangensaft

So geht es:

Schneiden Sie die Ananas-Scheibe sowie die geschälte Banane in kleine Stücke. Dann geben Sie die Ananas- und Bananen-Stücke zusammen mit den gewaschenen Erdbeeren und dem Orangensaft in ein hohes Gefäss. Mit dem Stabmixer pürieren. 

Himbeer-Smoothie mit Vanilleglacé

Das brauchen Sie für zwei Portionen:

150 Gramm Himbeeren
1 Bio-Zitrone
2 Kugeln Vanilleglacé
Milch

So geht es:

Spülen Sie die Himbeeren vorsichtig mit Wasser ab. Dann waschen Sie die Zitrone heiss ab, bevor Sie die Schale reiben. Früchte, geriebene Zitronenschale und das Galcé in einem hohen Gefäss mit dem Pürierstab mixen. Füllen Sie die Masse so mit Milch auf, dass sie sich gut trinken lässt.

Rüebli-Apfel-Smoothie

Das benötigen Sie für zwei Portionen:

3 Rüebli
1/2 (eine halbe) Banane
1 Kiwi
1 Tasse naturtrüber Apfelsaft

So geht es:

Die Rüebli waschen und in Stücke schneiden. Die Banane schälen. Die Kiwi
schälen und teilen. Rüebli-, Bananen- und Kiwi-Stücke in einem hohen
Gefäss mit dem Stabmixer pürieren. Nach Belieben mit einer halben bis
ganzen Tasse Apfelsaft verdünnen und verfeinern.

Randen-Smoothie

Das brauchen Sie für zwei Portionen:

1 dicke Orange
200 Gramm gekochte Randen
100 stilles, kaltes Mineralwasser
1 Becher Naturjoghurt

So geht es:

Pressen Sie die Orange aus und giessen Sie den Saft in ein hohes Gefäss. Dann geben Sie die Randen, in Stücke geschnitten, Joghurt und Wasser hinzu. Mit dem Stabmixer pürieren.

Vorsicht bei Smoothie-Fertigprodukten

Smoothies lassen sich fix zu Hause selbst zubereiten. Doch der Handel bietet auch fertige Smoothies in Supermärkten an. «Hinsichtlich Rezeptur und Zutaten gibt es sehr unterschiedliche Produkte auf dem Markt», darauf weist die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE hin. «Ein Blick auf die Zutatenliste lohnt sich auf jeden Fall.»

Weiterführende Links

  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung: www.dge.de
  • Weitere Rezepte: www.gruenesmoothies.de
  • Buchtipp: Grüne Smoothies: Die supergesunde Mini-Mahlzeit aus dem Mixer. Von Christian Guth und Burkhard Hickisch. Verlag Gräfe & Unzer 2012. Taschenbuch

Autor: Sigrid Schulze

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter