Facebook Pixel
Gesundheit > Ernährung

Hier kommt die Erfrischung für den Sommer: Sirup selber machen

Im Sommer ist der Durst oft gross. Ein leckerer Sirup, mit kühlem Wasser verdünnt, kommt da gerade recht. Erfrischend ist auch Sirup auf Vanille-Glacé. Zum Glück ist es nicht schwer, einen Sirup selber zu machen. Bei vielen Zubereitungsschritten können schon Kinder mithelfen.

Selbst gemachter Erdbeersirup

Kinder lieben den süss-fruchtigen Erdbeersirup. Foto: NatashaBreen, iStock, Thinkstock

Erdbeer-Sirup selber machen

Kinder lieben Erdbeeren – den süssen Geschmack, die knallroten Früchte. Klar, dass der noch süssere Erdbeer-Sirup ihnen besonders gut schmeckt. Kein Wunder, dass sie mit grossem Eifer helfen, Sirup selber zu machen.

Das brauchen Sie

  • 400 Gramm Erdbeeren
  • 250 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Wasser

So geht es

Zuerst schneiden Sie das Grün der Erdbeeren ab. Schon jüngere Kinder können Erdbeeren waschen, trocknen und in Stücke schneiden. Spass macht es ihnen auch, den Zucker und das Wasser in einem Topf  zu mischen. Nun sind die Erwachsenen an der Reihe: Die Flüssigkeit wird so lange gekocht, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann gilt es, die Erdbeeren in den Topf zu geben und sie etwa zwei Minuten mitköcheln zu lassen. Anschliessend wird der Topfinhalt in ein feines Sieb gegossen, so dass die Flüssigkeit in eine Schüssel fliesst. Die Erdbeeren mit einer Gabel so vorsichtig ausdrücken, dass kein Fruchtfleisch in den unteren Topf gelangt.

Tipps für alle, die Sirup selber machen wollen

- Sirup, der nicht in den nächsten Tagen verbraucht wird, lässt sich einfrieren. Wer Sirup in Eiswürfelformen abfüllt, kann jederzeit auch kleine Portionen auftauen.

- Soll der Sirup in Flaschen gefüllt werden, müssen diese zuerst heiss ausgespült werden. So sind sie steril, also frei von vermehrungsfähigen Keimen. Darüber hinaus sind die Flaschen vorgewärmt, so dass sie nicht platzen können, wenn der Sirup eingefüllt wird.

Sirup aus klebrigem Caramel selber gemacht

Eine Kindheit ohne Caramel ist wie ein Sommer ohne Swimmingpool. Caramel gibt es in klebrigen Bonbons genauso wie in Caramelpudding. Caramel lässt sich zu Hause im Topf leicht selber machen. Allerdings gilt es vorsichtig zu sein: Zucker kann sehr heiss werden! Schnell ist die Haut verbrannt, wenn geschmolzener Zucker spritzt. Löscht man ihn mit Wasser ab, zischt heisser Wasserdampf auf, der ebenfalls zu Verbrennungen führen kann. Caramel-Sirup herzustellen, ist also allein Aufgabe von Erwachsenen, ihn zu naschen, dagegen auch Kindersache.

Das brauchen Sie

  • 200 Gramm Zucker
  • 250 Milliliter Wasser

So geht es

Den Zucker in einen Topf geben. Zucker bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und umrühren bis sich Zucker hellbraun Caramelisiert. Vorsichtig mit dem Wasser ablöschen. Nun wird die Masse kurz aufgekocht.

Dieses Video zeigt wie es geht:

Video hochgeladen auf YouTube von ChaosweibsChaosBlog

Zitronen-Sirup

Zitronen-Sirup ist im Sommer sehr erfrischend. Foto: Melpomenem, iStock, Thinkstock

Zitronen-Sirup: Hier können Kinder viel selber machen

Bei der Herstellung dieses Sirups können Kinder viel mithelfen. So können sie zum Beispiel draussen nach Zitronenmelisse suchen. Wer keine Zitronenmelisse im Garten hat, kann sie im Gartencenter kaufen.

Sie brauchen

  • Ein Bündel Zitronenmelisse
  • 1 Liter Wasser
  • 400 Gramm brauner Rohzucker
  • 3-4 unbehandelte Zitronen
  • Pfefferminzblätter

So geht es

Wenn Ihr Kind genügend Zitronenmelisse gesammelt hat, kann es die Blätter waschen und in einen Topf mit Wasser legen. Dann ist Geduld nötig, denn erst über Nacht entfaltet sich das Aroma der Pflanze. Am nächsten Tag kann das Kind das Wasser durch ein Sieb in einen Topf giessen und den Zucker zugeben. Anschliessend wird die Flüssigkeit aufgekocht. Den Saft der Zitronen zugeben und zehn Minuten köcheln lassen. Nun die Flüssigkeit noch einmal fein durch einen Kaffee- oder Teefilter sieben.

Sanddorn-Sirup aus gepflückten Früchten

Viel Sirup benötigt ein Glas Wasser nicht, um zu einer fruchtigen Erfrischung zu werden. Wer einen Sanddornbusch in der Nähe findet, ist daher ein richtiger Glückspilz.

Das brauchen Sie

  • Sanddornbeeren
  • Zucker
  • Wasser

So geht es

Sicher macht es Spass, mit der Familie auf die Suche nach Sanddorn-Beeren zu gehen. Von Anfang August bis Anfang Dezember lassen sich die sechs bis acht Millimeter langen, ovalen, orangeroten bis gelben Früchte pflücken. Wenn sie gewaschen sind, können sie die Beeren in einen Topf geben. Dort lassen sie sich mit Hilfe eines Löffels leicht andrücken. Nun geben Sie etwas Wasser hinzu und lassen die Flüssigkeit etwa 15 Minuten köcheln. Wenn Sie anschliessend den Fruchtbrei durch ein Sieb pressen, haben Sie bereits Sanddornsaft selber gemacht.

Der Sanddornsaft wird nun mit derselben Menge Wasser gemischt. Pro Liter Sanddornsaft einen Kilogramm Zucker hinzugeben und 30 bis 45 Minuten kochen.

Haben Sie schon einmal Sirup mit Ihren Kindern gemacht? Schreiben Sie doch einen Kommentar und teilen Sie Ihr Lieblingsrezept!