Facebook Pixel

Gemeinsam macht's mehr Spass: Dieses Family-Workout bringt Sie in Bewegung

Körperliche Betätigung ist wichtig: Idealerweise machen Sie jeden Tag etwas für den Kreislauf und etwas, das Kraft und Koordination fördert. Oder Sie packen alles in ein Workout! Unsere Expertin Iris Lehner hat extra für Familienleben-Leser ein Training zusammengestellt. Das Workout wurde von ihren Kindern geprüft und für gut befunden. Lassen Sie sich inspirieren!

Zugegeben, derzeit ist es nicht ganz einfach, zu einem Workout zu kommen. Die Fitnesscenter sind geschlossen und die Kinder brauchen ebenfalls Aufmerksamkeit. Ein Training für und mit der Familie ist da genau das Richtige! 

Hat's Spass gemacht?

Zeigen Sie uns, wie Sie gemeinsam Sport machen! Schicken Sie uns ein Foto, markieren Sie uns in einem Posting auf Facebook oder Instagram oder nutzen Sie den Hashtag #familienlebenbewegt.  

Ich zeige Ihnen hier ein Workout, das Sie mit der ganzen Familie machen können. Natürlich ist ein bisschen Improvisation nötig, wenn die Kinder mitmachen. Vor, und vor allem auch während dem Training. Und auch wenn das ganze etwas chaotisch zu und her geht, kommen Sie sicher ins Schwitzen. Der Anspruch sollte nicht Perfektion, sondern Spass und Bewegung für die ganze Familie sein.

Für das Family-Workout brauchen Sie eigentlich kein Material. Nur etwas, was (hoffentlich) jeder noch Zuhause hat: eine Rolle WC-Papier!

3, 2, 1... und los! Welches Team gewinnt das Duell?

So geht's: Bilden Sie Zweier-Teams. Die erste Person absolviert folgende Übungen nacheinander:

15 WC-Rollen Taps

10 WC-Rollen Lunges

5 WC- Rollen Burpees

Im Video zeige ich Ihnen, wie diese Übungen funktionieren und aussehen sollten. Während Person 1 an den Übungen ist, sitzt die zweite Person an der Wand, aber ohne Stuhl! Wie man im Video sieht, kann man dabei problemlos den kleineren Kindern etwas vorlesen, was die Übung auch gleich noch herausfordernder gestaltet. 

Wenn die Kinder bereits älter sind, können sie voll mitmachen und gegen die Eltern antreten. Wer gewinnt wohl das Duell? Kleinere Kinder können einfach den Eltern nacheifern und so mitmachen, wie es für sie stimmt. Und auch für die Babys ist gesorgt, die dürfen im Wechsel bei den Eltern auf dem Schoss sitzen.

Sobald die erste Person mit den Übungen fertig ist, wird gewechselt. Die zweite Person startet mit den Übungen und die erste sitzt an der Wand.

Insgesamt machen Sie fünf Runden. Also so, dass jede Person am Schluss die drei Übungen total fünfmal absolviert hat. Da ist zu viel oder zu wenig? Die Anzahl Runden können Sie natürlich dem Fitness-Level anpassen.

Gutes Training und vor allem viel Spass!

Iris Lehner Training

Iris Lehner will der Coach sein, den sie vor dem ersten Kind selbst gerne gehabt hätte. Darum hat sie sich mit Iris Lehner Training selbstständig gemacht. Die Pregnancy- und Postpartum-Trainerin berät Frauen rund ums Training mit Babybauch und nach der Geburt und bietet Online-Coachings und -Beratungen an. Mit Trainings wie den MomFit-Kursen will sie die Freude an Bewegung wecken, die für Mamas so wichtig ist. Die zweifache Mutter und begeisterte Crossfitterin weiss das aus Erfahrung.