6 hilfreiche und verständliche Erziehungsratgeber

Mit Kindern zusammenzuleben und sie auf ihrem Weg zu begleiten, gibt dem Leben tiefe Glücksmomente. Doch fordert Kindererziehung uns genauso häufig heraus. Hilfe finden Eltern in manchen Büchern. Wir stellen aktuelle Erziehungsratgeber vor, die uns besonders liebevoll und hilfreich erscheinen.

7 hilfreiche Erziehungsratgeber

Wie erziehe ich meine Kinder zu starken Persönlichkeiten? Antworten auf Fragen wie diese können Erziehungsratgeber geben. Foto: freemixer, iStock, Thinkstock

Das Geheimnis zufriedener Babys

Zufriedene Babys

Das Geheimnis zufriedener Babys. Liebevolle Lösungen, damit Ihr Baby ruhiger schläft und weniger weint. | GU Verlag 2013 | Hardcover. Von Nora Imlau.

Seit Stunden brüllt das Baby schon. Ach wäre es schön, wenn es fröhlich vor sich hin glucksen, wohlig brummend das neue Spielzeug auf der Krabbeldecke erforschen oder selig schlafen würde! Zum Glück können Eltern viel für die Zufriedenheit ihres Babys tun. «Wer sich an den individuellen Bedürfnissen des Babys orientiert, statt vorgegebenen Regeln zu folgen, findet schneller zu einem entspannten Familienalltag», so die Autorin Nora Imlau. Wie die Nächte leichter werden und das Baby besser zu verstehen ist, erklärt sie feinfühlig in ihrem Buch.

Ab ins Bett!

Erziehungsratgeber: Ab ins Bett!

Ab ins Bett! Das liebevolle Schlafbuch für müde Eltern und aufgeweckte Kinder. | Trias Verlag 2014. Von Elizabeth Pantley.

Müde Eltern wollen ihr Kind gerne schlafen sehen, doch aufgeweckte Kinder möchten am liebsten wachbleiben. Wie sich dieser Konflikt lösen lässt, erklärt Elizabeth Pantley, amerikanische Schlaf-Expertin für Babys und Kleinkinder, auf liebevolle Art. Ihre ausgefallenen, aber kindgerechten und wirkungsvollen Methoden tragen dazu bei, dass das zu-Bettgehen zur fröhlichen Familienzeit wird, Ängste vor Dunkelheit und Alpträumen verblassen, das Kindergartenkind auch mal im eigenen Bett schläft und sich der Frühaufsteher morgens noch mal im Bett umdreht, bevor er aufspringt. Wie das geht? Mit Schlafpostern, Morgenfee-Girlanden, Schlummerliedern, Familienbett-Auszugspartys und Matratzenlagern.

Was bewegt Dich?

Erziehungsratgeber: Was bewegt dich?

Was bewegt Dich? Helfende Gespräche mit Kindern. | Beltz Verlag 2013. Von Inge Sleeboom, Katrien van de Vijfeijken und Joop Hellendoorn.

Wie ohnmächtig fühlt man sich, wenn ein Kind nicht mit sich reden lässt, auf Durchzug stellt und trotzig schweigt! Was tun, wenn es keine Argumente annimmt und Erklärungen schuldig bleibt? Antworten darauf haben drei niederländische Autoren gefunden. Beim Lesen wird schnell klar: Mit Kindern zu sprechen statt zu ihnen zu sprechen, ist die wichtigste Voraussetzung für einen gelungenen Dialog. Wie sich Gespräche zum Vorteil aller - Kinder wie Erwachsener - gestalten lassen, wird anschaulich anhand vieler Beispiele erläutert. Dabei beziehen die Autoren auch brisante Themen mit ein: Trennung und Scheidung, Geschwisterrivalität, Tod, Arbeitslosigkeit, Freundschaften und Beziehungen, Sexualität, Diskriminierung und Aggression.

Wie Erziehung garantiert misslingt

Erziehungsratgener: Wie Erziehung garantiert misslingt

Wie Erziehung garantiert misslingt. | Gräfe und Unzer Verlag 2013 | Hardcover. Von Jan-Uwe Rogge und Angelika Bartram.

Ja, es ist leicht, es sich schwer zu machen. Zum Glück ist es aber auch einfach, das zu ändern. Diese These vertreten jedenfalls Erziehungsexperte Jan-Uwe Rogge und Schauspielerin und Regisseurin Angelika Bartram in ihrem Buch. «Wie Erziehung garantiert misslingt» nimmt fünf aktuelle Erziehungsdogmen kritisch unter die Lupe. Dabei bleiben die Autoren immer humorvoll, was das Lesen der Lektüre zum Vergnügen macht. In konkreten Beispielen werden Erziehungsprobleme deutlich, die am Ende individuell aufgelöst werden. Das macht Mut, im Rahmen einer respekt- und liebevollen Eltern-Kind-Beziehung den eigenen Weg in Sachen Erziehung zu finden!

Starke Kinder!

Erziehungsratgeber: Starke Kinder

Starke Kinder! Gezielt und fantasievoll: Methoden für selbstbewusste und fantasievolle Kinder. | Trias Verlag 2014. Von Ingeborg Saval.

Eltern wünschen sich starke Kinder. Kinder, die wissen, was sie wollen und sich dafür einsetzen. Kinder, die auch wissen, was sie nicht wollen und sich ein «Nein!» zutrauen. Kinder, die sich voller Selbstvertrauen an neue Herausforderungen wagen und auf diese Weise viele neue Erfahrungen sammeln. Was Eltern tun können, um ihre Kinder spielerisch und fantasievoll in schwachen Momenten zu stärken, fasst Ingeborg A. Saval, Psychotherapeutin und Diplom-Pädagogin, in ihrem inspirativen Buch zusammen. Der Ratgeber gibt Eltern 21 Sets aus Erziehungs- und Wohlfühltipps, Stärkerezepten und Zaubersprüchen an die Hand, mit denen sie ihren Kindern eine gute Portion Kraft geben können. Schliesslich lässt sich Mut trinken und manches Monster mit einem Bonbon in einen Schuhkarton locken und einsperren!

Computersüchtig?

Erziehungsratgeber: Computersüchtig

Computersüchtig? Kinder im Sog der modernen Medien. | Beltz Verlag 2013. Von Wolfgang Bergmann und Gerald Hüther.

Wie ein Sog ziehen moderne Medien viele Kinder mit sich. Die Neuauflage des Buches «Computersüchtig?» beschreibt ausführlich die Ursachen dieses Gesellschaftsphänomens  –  und warnt vor möglichen Nachwirkungen: vor Übermüdung und Schulproblemen, vor Vereinsamung und Aggressivität. «Wer in den Strudel virtueller Welten eintaucht, bekommt ein Gehirn, das zwar für ein virtuelles Leben optimal angepasst ist, mit dem man sich aber im realen Leben nicht mehr zurechtfindet», warnt Gerald Hüter, Co-Autor des bekannten, 2011 verstorbenen Familientherapeuten Wolfgang Bergmann. Ein Buch rund um die fesselnde Faszination der digitalen Unterhaltungswelt, das zum Nachdenken anregt.

Weitere Infos finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter