So lernen Hunde, ohne Stress allein zu sein

Ob während der Arbeit, für einen Kinoabend oder weil der Gastgeber eine Hundeallergie hat: Manchmal muss der Hund zu Hause bleiben. Erfahren Sie, wie lange der Hund allein bleiben darf und wie Sie ihn darauf trainieren.

Hund allein lassen: Wie viel ist angemessen?

 Der Hund darf in der Regel nicht mehr als vier Stunden alleine sein. (Foto: Kirkikis/Thinkstock,iStock)

Kein Hund ist gern ohne Gesellschaft, und selbst die grösste und stärkste Dogge steht unter Umständen jaulend vor der Türe, wenn sie alleine zu Hause ist. Selbstständige und selbstbewusste Hunde, wie etwa die meisten Herdenschutzhunde, sind grundsätzlich aufgrund ihrer starken Nerven und der rassebedingten Eigenständigkeit weniger ängstlich. Bei diesen Rassen kann ihr starker Schutzinstinkt aber zu Nervosität führen, wenn Sie ihn allein lassen. So kann jede Rasse und jeder Charakter seine eigenen Ängste haben, denen mit Training begegnet werden kann.

Warum fällt dem Hund das Alleinsein so schwer?

Hunde sind Rudeltiere, die ihre Familie am liebsten niemals verlassen möchten. Die starke Bindung an ihre Menschen macht den Hund zu dem Sozial- und Arbeitspartner, der so geschätzt wird. Das Rudel gibt ihm Sicherheit und Stabilität, für ihn ist es daher nur schwer zu verstehen, warum er zurückgelassen wird.

Umso wichtiger ist es, den Hund langsam an das Alleinsein zu gewöhnen. Wenn Sie Ihren Hund allein lassen, ohne ihm dies vorher beizubringen, wird er verständlicherweise Angst bekommen. Er weiss nicht, dass Sie in ein paar Minuten oder Stunden wieder da sein werden, er fühlt sich einfach im Stich gelassen. Nicht selten randalieren solche Tiere dann zu Hause und können mitunter ein ordentliches zu Hause innert kürzester Zeit in ein Chaos verwandeln.

Das Alleinsein mit dem Hund trainieren

Die Grundlage für jedes Training ist eine vertrauensvolle Grundhaltung zwischen Ihnen und Ihrem Hund. Wenn er weiss, dass er sich auf Sie verlassen kann, wird er neuen Situationen offen und ohne Angst begegnen.

Ein ausgelasteter Hund wird das Alleinsein viel eher akzeptieren, da seine Erregungsschwelle deutlich unter der eines unterbeschäftigten oder aufgeregten Tieres liegt. Trainieren Sie also am besten nach einem ausgiebigen Spaziergang oder Spiel, wenn Ihr Hund müde ist. Auch wenn der Hund das Alleinsein bereits gewohnt ist, sollte er, bevor Sie gehen, möglichst müde und zufrieden sein. Er wird dann weniger dazu neigen, seine Energie in die Zerstörung Ihrer Schuhe oder in Jaulen zu stecken.

Beginnen Sie damit, den Hund für ein paar Minuten alleine in einem Zimmer zu lassen, wenn Sie sich zum Beispiel einen Kaffee in der Küche machen. Wenn Sie das Haus verlassen, machen Sie keine grosse Sache daraus, sorgen Sie aber dafür, dass Ihr Hund es bemerkt, dass Sie gehen. Er soll sich ja schliesslich nicht die ganze Zeit Sorgen machen, dass Sie auf einmal verschwunden sind.

So kann man das Alleinsein langsam immer weiter ausweiten. Idealerweise kommen Sie immer wieder zurück, bevor der Hund beginnt, nervös zu werden oder sogar zu bellen. Wenn Sie wieder hereinkommen, sollten Sie den Hund erst begrüssen, wenn er ruhig ist. Denn er muss lernen, dass Weggehen und Wiederkommen schliesslich das Normalste der Welt sind. Achten Sie darauf, dass während Ihrer Abwesenheit nichts herumliegt, das für Ihren Hund schädlich ist. Dazu zählen zum Beispiel verschluckbare Spielzeuge oder Lebensmittel, die im schlimmsten Fall sogar giftig für das Tier sein können.

Wie lange kann ich meinen Hund zu Hause lassen?

Dass man einen Hund nicht über Tage zu Hause lassen darf, sollte selbstverständlich sein. Laut der Tierschutzverordnung ist der ausreichende Kontakt mit Menschen erforderlich und Hunde müssen täglich entsprechend ihrem Bedürfnis ausgeführt werden.

Ein erwachsener Hund kann nach Eingewöhnungszeit in der Regel etwa vier Stunden allein bleiben. Spätestens dann braucht er auch Gelegenheit, sich zu erleichtern. Wenn der Hund das Alleinsein gewohnt ist und freien Zugang zum Garten hat oder zum Beispiel von einem Nachbarn zwischendurch Gassi geführt wird, kann die Zeit ausnahmsweise überschritten werden.

Erstellt im August 2017 / (red)
 

Services & Newsletter