Hund oder Katze? Das richtige Haustier für Kinder

Hund oder Katze? Kanarienvogel oder Hase? Fische oder Meerschweinchen? Viele Kinder wünschen sich ein Haustier. Doch ein Tier ist kein Spielzeug. Viel muss beachtet werden, damit von der Qual der Wahl nicht bloss die Quälerei übrig bleibt.

Hund oder Katze? Das richtige Haustier finden

Das richtige Haustier ist das, um welches sich alle Familienmittglieder gerne und längerfristig kümmern möchten. Foto: Wavebreakmedia Ltd, Wavebreak Media, Thinkstock

Ein Tier ist kein Babysitter. Es ist auch kein Spielzeug. Auch wenn es noch so härzig und süss ist, ein Tier ist ein eigenständiges Lebewesen. Belegt ist: Die Beziehung zu Haustieren kann einen wichtigen Beitrag leisten zur emotionalen Entwicklung eines Kindes. Meist jedoch können Kinder lange Zeit nicht die volle Verantwortung für das Tier übernehmen. Sie wachsen bestenfalls allmählich in ihre verantwortungsvolle Rolle hinein. Kommt dazu: Kleine Kinder sind noch gar nicht in der Lage, Tiere als eigenständige Lebewesen zu betrachten. Und wenn Baby das Haustier anpackt wie ein Stofftier, kann das für Kind und Tier gefährlich werden.

Aufmerksamkeit, Zuwendung und Zeit

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein: Tiere fordern Aufmerksamkeit, Zuwendung und viel Zeit – meist die der Eltern. Denn auch die lerneifrigsten Kinder brauchen Aufsicht und Anleitung, wie sie mit dem Tier umgehen sollen. Sie können oft erst die Bedürfnisse des Tieres nicht wahrnehmen, die eigenen stehen noch sehr im Vordergrund. Wann ein Kind so weit ist, um für ein Haustier zu sorgen, ist sehr individuell und hängt von seiner Entwicklung ab. Manche sind mit acht Jahren alt genug für ein eigenes Haustier, andere allerdings brauchen länger.

Hunde brauchen Erziehung

Am betreuungsintensivsten sind Hunde. Sie brauchen eine richtige Erziehung, und diese steht der eines Kindes kaum hinten an. Seit September 2008 gilt in der Schweiz die Ausbildungspflicht für Hundehalter. Vor dem Kauf des Hundes muss ein Theoriekurs besucht werden, danach Erziehungskurse. Das bleibt fast immer an den Eltern hängen. Da Hunde Rudeltiere sind, die sich einem Leittier unterordnen, müssen sie auch oft erst lernen, Kinder zu akzeptieren. Besonders wichtig: Hunde aus dem Tierheim hatten oft bereits eine schwierige Geschichte. Wenn sie ihre prägendsten ersten Wochen nicht familienfreundlich gelebt haben, ist es schwer bis unmöglich, diese Eigenschaft später noch auszubilden. Wer sich also für ein Tier aus dem Heim entscheidet, muss sich der möglichen Konsequenzen gewiss sein.

Haustiere kosten Geld

Die Kosten für ein Tier belaufen sich jährlich auf 1000 bis 2000 Franken. Grössere Tiere wie Hunde oder Katzen scheinen auf den ersten Blick teurer als andere. Doch schaut man genauer hin, brauchen auch Meerschweinchen viel Pflege und Zubehör. Nicht nur die Anschaffungskosten, auch die möglichen Tierarztkosten für Kastration, Impfungen und Krankheiten müssen berücksichtigt werden. Auch muss vor der Anschaffung unbedingt die Betreuung während der Ferien geklärt werden. Immer wieder werden Tiere ausgesetzt oder landen im Tierheim.

Viel zu beachten

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, ein Haustier anzuschaffen, müssen Sie bei Ihren Überlegungen viel beachten. Hier einige wichtige Eckdaten auf einen Blick:

Tierart Das braucht das Tier Das bietet das Tier So lange lebt das Tier Eignet sich
Hund Erziehung
mind. 2 Stunden pro Tag für Auslauf, Spielen, etc.
Geburtenkontrolle
Beschäftigung,
vollwertiges Familienmitglied, kann zutraulich werden
bis 15 Jahre für Familien mit Kindern ab 8 Jahren
Katze Kratzbaum
Katzenklo
Rückzugsort
Ausguckplatz
Geburtenkontrolle
Wohnungskatzen mindestens zu zweit
Beschäftigung, kann zutraulich werden bis 20 Jahre für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
Hamster
Goldhamster
Zwerghamster
Alleinhaltung möglich (Ausnahme bei Zwerghamster-sorten)
nachtaktiv
Geburtenkontrolle
grosser Käfig
kann zahm werden 2-3 Jahre nur bedingt für Kinder
Meerschweinchen mehrere Tiere
Geburtenkontrolle
grosser Käfig
Rückzugsort
Freilauf
kann zahm und zutraulich werden 6-10 Jahre für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
Ratte nachtaktiv
mehrere Tiere
grosser Käfig
Rückzugsort
Freilauf
Geburtenkontrolle
kann zahm und zutraulich werden 2 Jahre für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
Mäuse mehrere Tiere
grosser Käfig
Geburtenkontrolle
Rückzugsort
können zahm werden 2-6 Jahre für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
Chinchilla nachtaktiv
Mindestens 2 Tiere
grosser Käfig
Schlafhäuschen
Sandbad
bleiben scheu 18-22 Jahre nicht für Kinder geeignet
Kaninchen
Zwergkaninchen
Hasen
grosser Käfig
Haltung im Freien
mehrere Tiere
Geburtenkontrolle
kann zahm werden 8-10 Jahre nur bedingt für Kinder geeignet
Papagei Leben als Paare
Voliere
grosser Käfig
Beschäftigung
Intelligenz
evtl. Sprechen
können zutraulich werden
wird sehr alt, oft über 70 Jahre wenig geeignet für Kinder
Kanarienvogel Leben als Paare
Voliere
grosser Käfig
Paarverhalten
evtl. Singen
Können zutraulich werden
10-15 Jahre
oder älter
wenig geeignet für Kinder
Fische jede Fischart hat andere Bedingungen
mehrere Tiere
Aquarium
Geburtenkontrolle
je nachdem interessantes Gruppenverhalten 1-20 Jahre je nach Art wenig geeignet für Kinder
Schildkröte Garten
Terrarium
Winterschlaf
  wird sehr alt, oft über 50 Jahre nur bedingt für Kinder geeignet

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter