Facebook Pixel

Perfekt für die Herbstzeit: Schnelle Zwetschgentarte

Der Herbst ist da – und mit ihm die Zwetschgen-Saison. Doch was zaubert man in der Küche am besten aus den süssen Früchten? Foodbloggerin Miss Broccoli verrät uns Ihr Lieblingsrezept: Die Zwetschgentarte schmeckt der ganzen Familie, ist superschnell zubereitet und dank der Süsse der Früchte braucht es noch nicht mal Zucker! 

Zwetschgentarte

Fruchtig, süss und schnell zubereitet: Eine Zwetschgentarte passt perfekt in die Herbstzeit. Bild: Moana Werschler

Zurzeit sind sie überall im Angebot: Im Spätsommer und Herbst ist die Zeit der Zwetschgen. Die Früchte schmecken nicht nur gut, sie sind auch vielseitig verwertbar: Einfach so zum Zvieri, als Kompott oder Gonfi, im Müesli. Doch manchmal hat man so viele dieser Früchte zu Hause, dass man gar nicht mehr weiss, was man alles daraus zubereiten soll.

Da bietet sich eine Zwetschgentarte an. Die Tarte ist leicht und schnell zubereitet und ich mag sie am liebsten mit etwas Mandeln. Dank der Süsse der Früchte braucht man übrigens gar keinen Zucker. 

Schnelle Zwetschgentarte: Mein Lieblingsrezept

Diese Zutaten brauchen Sie:

Für den Teig

220 g Dinkel-Vollkornmehl oder Vollkorngemisch

1/2 TL Salz

100 g Margarine oder Butter

2 EL Apfelmus

1 Ei

1 dl Milch, falls der Teig zu trocken wird

Für den Belag

700 g Zwetschgen

2 Äpfel

4 EL Mandeln gemahlen

...wer es süss mag: 2 EL Kokosblütenzucker

Für den Guss

1 dl Milch

1 Ei

1/2 TL Zimt

Zubereitung: So geht's!

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, gut vermischen, kneten und danach kühl stellen. Die Zwetschgen waschen, entsteinen und einmal halbieren. Die zwei Äpfel an einer Karottenreibe reiben.

Nun den Teig mit wenig Mehl auswallen und in ein mit Backpapier ausgelegtes rundes Blech (Durchmesser ca. 32cm) legen, die Ränder etwas hochziehen.

Den Ofen auf 200 Grad Umluft stellen.

Den geriebenen Apfel mit den gemahlenen Mandeln vermischen und auf dem Teig verteilen. Dann die Zwetschgen rosettenförmig auf dem Kuchen verteilen. Wer es nun süss mag, streut etwas Zucker, Kokosblütenzucker oder Xylit über die Zwetschgen. Die Zutaten für den Guss gut vermischen und über die Zwetschgen giessen. Diese werden nicht gedeckt damit, das muss so sein.

Bei 200 Grad Umluft auf der untersten oder zweituntersten Rille ca. 35-40 Minuten backen.

En Guete!

Über Miss Broccoli

Miss Broccoli

Miss Broccoli ist ein deutschsprachiger Mama- und Foodblog für die ganze Familie. Neben der Rubrik Mamablog, der vom (immer öfter nachhaltigen) Alltag zwischen Arbeit, Kind, Haus & Garten handelt, dreht sich alles ums Kochen und Essen.

Moana von Miss Broccoli ist ein Foodie und liebt Gemüse, gutes Essen und die kleinen schönen Dinge im Leben. Sie arbeitet seit mehreren Jahren in der Gemüsebranche und ist somit an der Quelle dieses spannenden Nahrungsmittels, welches auch die Hauptrolle in ihren Rezepten spielt. Auf ihrem Blog finden sich neben Mamathemen viele Rezepte vom ersten Babybrei bis zu gesunden kleinkindergerechten Familienrezepten.

Alle Rezepte sind saisonal, vegetarisch (teilweise vegan), einfach und sehr schnell zubereitet. Optimal also für alle Mamas mit wenig Zeit, die gerne gesund kochen. Hinzu kommen Tipps für Restenverwertung, Öko-Tipps für das Leben und den Haushalt sowie Tipps für Gemüseverweigerer und die vegetarische Ernährung von Kindern.

www.facebook.com/missbroccoli

www.instagram.com/_missbroccoli

www.pinterest.com/missbroccoli

www.missbroccoli.com