Facebook Pixel
Freizeit > Ferien & Reisen

Familienferien: die schönsten Reiseziele

Haben Sie Ihre Familienferien schon gebucht? Wenn nicht, dann wird’s jetzt höchste Zeit! Wir präsentieren Ihnen die schönsten Ferienziele für Familien mit Ausflugstipps in Europa und der Schweiz.

Familienferien: die besten Reiseziele für den Sommer

Momente, an die sich die Kinder gerne zurück erinnern: Ferien am Meer mit der Familie. (Bild: Tatyana Tomisckova/iStock, Thinkstock)

Badeferien in Menorca

Die östlichste Insel der Balearen eignet sich mit ihren vielen Buchten und Stränden vor allem für Badeferien. Während die Nordküste mit grobem Sand und hohen Wellen ein beliebtes Ziel für Surfer ist, ziehen Familien meist die feinsandigen und fast weissen Strände im Süden vor. Ein absolutes Muss für jedes Kind ist die Taucherbrille: Die farbenfrohe Unterwasserwelt zieht jährlich unzählige Taucher und Schnorchler an. Da die Küsten Menorcas meist noch nicht sehr touristisch sind, können Sie in vielen Buchten idyllische Einsamkeit geniessen.

Für Entdeckungstouren eignen sich die weiten Teile der Insel, die in grosszügige Naturschutzgebiete fallen. Als beliebtes Familienziel im Südwesten der Insel gilt der Wasserpark Aquarock. Mit seinen Rutschen, dem Wellenbad, Trampolins und sonstigen Wasseraktivitäten ist er ein aufregender Erlebnispark für Gross und Klein.
Die Hotels auf Menorca sind für ihre Familienfreundlichkeit bekannt und bieten oft vielseitige Unternehmungsprogramme und Aktivitäten für Kinder und Jugendliche.

Tipp für die Schweiz: Mediterranes Klima und leckere Gelati können Sie auch in der Schweiz geniessen! Ein Familienurlaub im Tessin bietet vielfältige Bademöglichkeiten: Plantschen Sie in Ascona in einem der schönsten Strandbäder am Lago Maggiore oder springen Sie im Verzascatal von hohen Steinen ins erfrischende Blau!

Tipps für Ihre Familienferien

1 von 6

Ferienaktivitäten: Glacé essen

Glacé essen gehört einfach zu Sommerferien im Süden! Kaufen Sie sich Ihr Lieblingsgelato am Glacéstand oder nehmen Sie eine Kühltasche mit an den Strand! Foto: Eurocamp

Erlebnis- und Campingferien in Südfrankreich

Ob mit dem Wohnmobil oder Zelt; der Süden Frankreichs eignet sich hervorragend für den Campingurlaub. An der Küste zum Mittelmeer reiht sich ein Zeltplatz an den anderen. Viele Campingplätze besitzen Schwimmbäder.  
Erleben Sie sonnige Tage in den violetten Lavendelfeldern der Provence und gemütliche Abende vor dem Lagerfeuer unter freiem Sternenhimmel. Für abenteuerliche Ausflüge mit den Kindern ist der Kletterpark «les accros d’anjeau» in der Nähe von Montpellier ein beliebtes Ziel. Auf verschiedenen Parcours in grünen Baumwipfeln können Mut und Risikobereitschaft hoch über dem Boden getestet werden – natürlich zu 100 Prozent gesichert. Die malerische Landschaft der Cevennen lässt sich am gemütlichsten auf dem Rücken eines Trekkingesels passieren. Schon Kleinkinder können erste Erfahrungen auf den familienfreundlichen Touren über Stock und Stein machen.

Tipp für die Schweiz: Ob auf Pferden, Eseln oder gar Kamelen – auch die Schweiz bietet Trekkingmöglichkeiten. Wie wär’s zum Beispiel mit Lama-Trekking im Berner Oberland mit anschliessender Übernachtung im Stroh?

 


Natur- und Tierferien in Schweden

Eine Kanufahrt gehört zum Pflichtprogramm der Familienferien in Schweden.

Die Kanuausflüge von «Kinderplan Schweden» sind speziell auf Kinder abgestimmt. Foto: Piotr Wawrzyniuk - Fotolia.com

Kein Wunder, dass Kinder in Schweden viel Spass haben, schliesslich ist es das Land von Pippi Langstrumpf, Karlsson vom Dach und den Kindern von Bullerbüh! Rund 80 Prozent der schwedischen Bevölkerung lebt in Südschweden. Hier wechseln sich bucklige Hügellandschaften mit endlosen Wäldern ab. In diesem Naturparadies sind natürlich auch Tiere nicht fern: Umgeben von Feldern und Wäldern können die Elche im «Elchpark Elinge» mit Birkenzweigen gefüttert und ausgiebig fotografiert werden. Wer es wilder mag und auch gewillt ist, ein bisschen mehr zu bezahlen, kann auf organisierten Erlebnistouren Bären und Wölfe in freier Wildbahn beobachten.
Zum Pflichtprogramm für jeden Schwedenurlaub gehören ausserdem Kanufahrten auf wildromantischen Flusslandschaften. Der Ferienanbieter «Kinderplan Schweden» stimmt seine Kanuausflüge speziell auf Kinder ab. Am Nachmittag wird jeweils wacker gepaddelt und im See gebadet, am Abend suchen die jungen Abenteurer einen geeigneten Lagerplatz für ihr Zelt und das Essen vom Lagerfeuer.

Tipp für die Schweiz: Die Schweizer Berge haben an Natur so einiges zu bieten. Lassen Sie die moderne Hektik für kurze Zeit hinter sich und schlafen Sie in einer Berghütte mitten im Naturparadies Saas-Fee. Ein aussergewöhnliches Erlebnis für Kinder sind die zahmen Murmeltiere, denen man unterhalb der Bergstation Spielboden begegnet. Die Bergwelt lässt sich auch gut auf dem Trottinett erkunden. Sorgen müssen Sie sich nicht: Saas-Fee ist autofrei!

Kulturferien in Lissabon

Der «Palácio Nacional da Pena» gleicht einem Märchenschloss.

Ein Ausflug nach Sintra sollte während dem Besuch in Lissabon auf jeden Fall gemacht werden: Im Wald gibt es gleich mehrere Burgen zu entdecken. Foto: Carlos Caetano - Fotolia.com

Museen, Kirchen, Galerien: Bei einer Tour von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit langweilen sich Kinder schnell. Erlebnisreiche Kulturferien in einer Grossstadt wie Lissabon eignen sich dank mildem Klima, freundlicher Atmosphäre und vielerlei Kulturaktivitäten für Kinder trotzdem sehr gut für Familienferien.
Mit einer Vielfalt von über 100 Arten aus Ozeanen der ganzen Welt ist das «Oceanario» das grösste Schauaquarium Europas. Es beeindruckt Kinder stets aufs Neue. In verschiedenen «Klimazonen» können sie hautnah Fütterungen miterleben oder gefährliche Haie beobachten. Nur wenige Schritte vom Oceanario entfernt kann man das ehemalige Expogelände von oben betrachten: Eine Seilbahn entlang des Tejos verschafft Überblick. Selbst wenn es mal regnet, verspricht das Kinder-Wissenschaftsmuseum Pavilhao do Conhecimento spannende Nachmittage. Für einen Ausflug empfiehlt sich das rund 45 Minuten von Lissabon entfernte Städtchen Sintra, in dessen Wald sich eine Burg an die andere reiht.
Portugiesische Restaurants und Hotels sind meist sehr kinderfreundlich. Da kommt es schon mal vor, dass der Kellner Ihrem Kind erst liebevoll durchs Haar streicht, bevor er Sie bedient.

Tipp für die Schweiz: Ein strenger Arbeitstag auf der Baustelle oder doch lieber ein Ausflug ins Weltall? Das Verkehrshaus Luzern macht Kindern beides möglich! Neben über 3'000 ausgestellten Errungenschaften der Technik können sie sich auf der Baustelle für Kinder austoben oder die schönsten Sterne im Planetarium entdecken. Für geschichtlich Interessierte empfiehlt sich eine für Kinder konzipierte Stadtführung mit Schauspielern durch das historische Museum.

Haben Sie bereits Ferien in den erwähnten Ländern gemacht? Wo verbringen Sie Ihre Familienferien? Diskutieren Sie im Forum zum Thema Familienferien im Sommer. Schreiben Sie einen Kommentar.