Facebook Pixel
Freizeit > Ferien & Reisen

Freizeittipps für die Sommerferien

Endlich Sommerferien! Welche Freizeittipps und Ideen sind preiswert umzusetzen und begeistern Kinder und Erwachsene gleichermassen? Ausflüge ins Freie können ein unvergessliches Abenteuer werden. Draussen lässt sich darüber hinaus manches sammeln, womit sich an Regentagen drinnen toll basteln lässt.

In den Sommerferien in die Badi gehen

Ein Ausflug an den See ist ein schöner Freizeittipp für die Sommerferien. Foto: Gian Marco Castelberg & Maurice Haas / Schweiz Tourismus

Freizeittipps für die Sommerferien: Ideen für Badi und Seen

Klar: Planschen und Schwimmen können der ganzen Familie einen Riesen-Spass machen. In den Sommerferien lohnt sich bei schönem Wetter ein Ausflug an den See.

Schwimmspiele

Immer wieder lustig, vor allem mit mehreren Mitspielern: Tauziehen. Der besondere Pfiff: Im Wasser darf der Boden dabei nicht berührt werden. Das Tau wird schwimmend über eine bestimmte Markierung gezogen.

Schon mal versucht, «Stille Post» unter Wasser zu spielen, also einem Mitspieler ein längeres Wort ins Ohr zu flüstern? Der muss dann das, was er verstanden hat, dem nächsten Mitspieler zublubbern. Mal hören, was am Ende der Kette herausgehört wird – sicher etwas ganz anderes, als der erste Spieler mit der Post losgeschickt hat.

Paddelboot ausleihen

Ein Highlight für Kinder: Mit dem Paddelboot über den See schippern. Achtung: Schwimmer haben immer Vorfahrt! Und: Sonnenschutz nicht vergessen! Wer keinen Paddel-Verleih in der Nähe hat, der kann sich auch mit einem Schlauchboot begnügen. Eine Schwimmweste ist bei diesem Freizeitvergnügen ein absolutes Muss.

Schnorcheln

Wie sieht es eigentlich unter Wasser aus? Eine Frage, die sich beim Schnorcheln leicht beantworten lässt. Kinder, die bereits fit im Brustschwimmen sind, können Schnorcheln leicht lernen.

Familienleben Logo

Im Wald können Kinder in den Ferien nach Herzenslust toben und klettern. Foto: IndigoLT, iStock, Thinkstock

Ausflüge in den Wald sind nie langweilig. Wer von uns Erwachsenen erinnert sich nicht an spannende Versteckspiele in den Sommerferien? Auch Schnitzeljagd und Fangen gehören zu den echten Spiele-Dauerbrennern im Wald.

Schätze sammeln

Der Wald beherbergt viele Schätze! Schauen Sie sich zusammen mit Ihren Kindern um! Bunte Blätter auch im Sommer, Rindenstücke, Zweige, kleine Schneckenhäuser, Eicheln, grosse Kiefernzapfen und Kastanien, imposante Federn – hier können Kinder nach Herzenslust sammeln. Zu Hause lassen sich aus den Schätzen tolle Dinge basteln. Vielleicht haben Sie Glück und finden sogar feine Brombeeren für die Familie?

Bäume bestimmen

Die einen sind geformt wie Herzen, andere erinnern an Sterne: Im Wald finden sich Blätter in unterschiedlichen Formen und Grössen. Wie heissen nur die Bäume, an denen sie wachsen? Das lässt sich mit einem Bestimmungsbuch leicht herausfinden. Die häufigsten Waldbäume der Schweiz sind auch auf den Seiten der Forschungsanstalt WSL zum schweizerischen Landesforstinventar aufgelistet: www.lfi.ch

Auf Bäume klettern

Auf welche Bäume lässt sich am besten klettern? Auf die Hagebuche oder auf dem Feldahorn? Wenn Kinder klettern wollen, macht es Sinn eine Strickleiter und ein Seil einzupacken. Wer richtig hoch hinaus will, kann einen der Schweizer Kletterparks oder Hochseilgärten besuchen, in denen die ganze Familie gut gesichert von Baum zu Baum klettern kann. Auch für Erwachsene eine spannende Herausforderung!

Am Lagerfeuer sitzen

Geschichten erzählen, Stockbrot backen und zusammen singen: Am Lagerfeuer zu sitzen ist ein archaisches Erlebnis. Dafür suchen Kinder stundenlang begeistert Holz. Natürlich müssen sie wissen: Ein Lagerfeuer kann zu einer gefährlichen Sache werden. Erlaubt ist das Feuermachen deshalb nur an ausgewiesenen Feuerstellen. Wo es Feuerstellen gibt, lässt sich in diesem Buch nachlesen: 534 Feuerstellen in der Schweiz, Hrsg: Schweizer Familie, Taschenbuch, 1. Auflage 2011, CHF 24.90. Wie aus der Holzsammlung ein echtes Feuer entsteht, wird hier beschrieben: www.alpinisten.info

In den Sommerferien können Sie Brombeeren sammeln und Marmelade machen

Brombeer-Konfi können Sie an Regentagen mit Ihren Kindern ganz einfach selber machen. Foto: SKatzenberger, iStock, Thinkstock

Die Erfahrung zeigt: Sommerferien sind kein Garant für schönes Wetter. Zum Glück lassen sich aus den Schätzen, die beim Wald-Ausflug gesammelt wurden, viele tolle Sachen basteln. Tipps zum Basteln mit Naturmaterialien finden Sie hier.

Kreisel

Wussten Sie schon, dass sowohl die Eicheln selbst als auch die Eichelhütchen tolle Kreisel sind? Welcher Kreisel dreht sich am längsten? Manche Kinder beschäftigen sich mit Kreisel-Spielen stundenlang.

Eine Eiche ziehen

Schon mal einen eigenen Baum gezogen? Dafür braucht man keinen eigenen Garten. Ein bis zwei aufgeplatzte Eicheln kommen zunächst eine Nacht lang ins Wasser. Am nächsten Tag werden sie leicht in die feuchte Erde eines Blumentopfes gedrückt. Dann heisst es: Regelmässig giessen! Mindestens ein Bäumchen sollte nach einer Woche Spross und Blätter austreiben. Eichen können tausend Jahre alt werden. Aber keine Sorge: Bis der Baum so gross ist, dass er einen eigenen Platz in der Natur braucht, vergehen ein paar Jahre.

Brombeer-Konfitüre machen

Brombeeren sammeln und Konfitüre machen –das macht auch Kindern in den Sommerferien Freude.

Das wird benötigt:

Für Apfel-Brombeer-Konfitüre brauchen Sie: 500 Gramm Brombeeren, 500 g säuerliche Äpfel, ca. 1 Deziliter Wasser, 750 Gramm Zucker.

So geht es:

Brombeeren mit dem Zucker vermischt über Nacht ziehen lassen. Die geschälten Äpfel in kleine Stücke schneiden und im Wasser zu Apfelmus zerkochen. Brombeeren separat weichkochen, dann beides vermischen. Unter ständigem Rühren zu Konfitüre eindicken lassen. In trockene, erwärmte Gläser füllen.

Ob Griessring mit Brombeeren oder kalter Brombeer-Auflauf: Anregungen und Rezepte finden sich unter: www.beeren.ch.

 

Weitere Freizeittipps für die Sommerferien finden Sie in unserem Beitrag 8 Sommeraktivitäten, die Sie mit der Familie ausprobieren sollten.