Facebook Pixel

Schlechtwetter-Programm: 10 Ideen für den nächsten Regentag

Tagelang nur Regen, dazu ist es ist grau und nass. Leider im Herbst und Winter oft das Standardwetter im Schweizer Unterland. Das bedeutet aber nicht, dass nichts läuft! Zehn Vorschläge für sportliche, spielerische und kulturelle Aktivitäten, die man mit Kindern bei schlechtem Wetter erleben kann.

Regenwetter: Mädchen hinter Fensterscheibe voller Regentropfen

Nass, grau und kalt? Schlechtes Wetter bedeutet nicht, dass es ein langweiliger Tag werden muss. Bild: GettyImages Plus, kaisersosa67

Es gibt Tage, an denen möchte man beim besten Willen einfach nicht draussen sein. Was für ein Glück, dass es viele tolle Dinge gibt, die wetterunabhängig immer drinnen stattfinden und die es zu entdecken lohnt. Sie sind noch auf der Suche nach dem passenden Schlechtwetter-Programm für den Tag mit den Kids? Wir haben Vorschläge gesammelt, die garantiert Spass machen: Von Kleinkindern bis Jugendlichen, vom Museum über die Kletterhalle bis zum Theater.

10 Ideen für den nächsten Regentag

1 Trampolinpark und Indoor-Spielplatz

Richtig auspowern können sich Erwachsene und Kinder in Trampolinhallen. Spass und Schweiss bekommt man hier zu gleichen Teilen. Noch mehr Abwechslung für die Kleinen, allerdings meist auch Anstrengung für Eltern bieten Indoorspielplätze. Welches ist euer Favorit?

2 Kletter- oder Boulderhalle

Wenn sich die kleinen Kletteräffchen an der Wand hochziehen, ist so mancher Erwachsene neidisch. Klettern und Bouldern, das Klettern ohne Seil in Absprunghöhe, erfreuen sich immer mehr Beliebtheit. Dieser Sport trainiert nicht nur viele Muskeln im Körper, sondern fördert auch Mut und Selbstvertrauen. Dabei ist für jedes Niveau, ob Kinder oder Erwachsene etwas dabei. In vielen Kletterhallen gibt es sogar eigene Kinderbereiche oder Schnupperkurse.

3 Abtauchen im Hallenbad

Ob ins nächstgelegene Hallenbad oder ins Erlebnisbad, die meisten Kinder lieben Schwimmbadausflüge. Plantschen, Tauchen, Toben. Da macht Regen draussen nichts mehr aus.

Was hat geöffnet und welche Regeln gelten?

Achtung: Aufgrund von Corona können besondere Regeln gelten, beispielsweise gibt es nur eine begrenzte Ticketanzahl oder eine Registrierung ist notwendig. Informieren Sie sich unbedingt im Vorfeld!

4 Escape Room 

Escape Rooms sind gerade voll im Trend: Escape Gamesnennt man Spiele, in denen man als Gruppe in einem Raum eingeschlossen wird und verschiedene Rätsel lösen muss, um wieder nach draussen zu gelangen. Die Escape Rooms bieten spannende Suchen oder Quests für Kinder wie auch Erwachsene. Die Aufgaben müssen meist im Team gelöst werden und erfordern Knobelei. In der Schweiz gibt es Escape Games für verschiedene Altersstufen. Der einzige Haken: Man braucht eine gewisse Anzahl an Spielenden. Aber gemeinsam mit einer anderen Familie, kann das einen Ausflug und Erlebnis wert sein.

5 Bowling- oder Kegelbahn

An die Bahn stellen, Schwung holen und die Kugel rollen lassen. Rumms, fallen die Kegel. Neben Bewegung, Koordination und Konzentration bringt Bowling und Kegeln jede Menge Spass für die ganze Familie. Da vergeht ein Nachmittag wie im Flug. Manche Bowling Center haben extra Kinder-Bahnen oder Zusatzangebote wie Schwarzlicht Minigolf. Gleich das nächste Bowling Center in Ihrer Nähe finden.

6 (Mitmach-) Museum

Museen, das sind schon lang keine grossen Hallen mehr, in denen man leise sein muss, und nichts berühren darf. Vor allem in interaktiven Kindermuseen wie diesen ist Anfassen und Mitmachen ausdrücklich erwünscht. Hier geht es darum, Wissen rund um Geschichte, Kunst, Sinne oder Umwelt zu erleben.

7 Flohmarkt

Flohmärkte sind eine Beschäftigung für gleich mehrere Regentage: Zuerst gemeinsam Spielzeug und Klamotten, aus denen der Nachwuchs herausgewachsen ist, aussortieren. Die Aussicht, Geld für die alten Sachen zu bekommen, für das man sich dann neue kaufen kann, spornt an. Obendrein gibt’s Platz in der Bude. Nachsehen, wann der nächste Flohmarkt in der Nähe stattfindet und einen Platz ergattern. Verkaufen auf dem Flohmarkt macht grade Kindern Spass, und mit den eingenommenen Franken kann man gleich selbst losziehen, um neue Schätze zu finden.

8 Theater, Oper und Kino

In einem dunklen Raum sitzen und gebannt einer Geschichte folgen. Da vergisst man leicht das Wetter, Zeit und Raum. Im Kino ist es eine grosse Leinwand und ein guter Sound die faszinieren. Theater dagegen bietet ein 3D Erlebnis. Kindertheater bieten Programm speziell für junges Publikum an, aber auch die grossen Häuser bieten oft Kindervorstellungen an. Wenn der Räuber Hotzenplotz in einer Actionkomödie das Theater Basel erobert oder Gretel und Hänsel in Zürich das System in Frage stellen, kann das ganz schön spannend sein. Dagegen laden Fidelgrille und Maulwurf in Bern zum Zuhören ein. Einfach mal ins Programm schauen.

9 Bibliotheken

Eine schnelle und günstige Lösung für verregnete Tage ist ein Besuch in der örtlichen Bibliothek. In den Regalen nach Büchern, Hörbüchern und Filmen stöbern und die spannendsten für noch mehr Regentage mit nach Hause nehmen. Bibliotheksausweise sind für Kinder und Schüler oft kostenlos und Familienabonnements recht günstig. In Bibliotheken finden ausserdem viele spannende Veranstaltungen rund ums Lesen, Schreiben oder Spielen statt.

10 Tropenhäuser und Zoos

Wenn es draussen ungemütlich ist, dann wünschen wir uns warme Temperaturen wieder. Einmal in die Tropen und zurück bitte, an einem Tag. Das geht zum Beispiel im Tropenhaus Frutigen oder Tropenhaus Wollhusen. Hier gibt es jede Menge zu entdecken. Es wachsen Bananen und leben Schildkröten, die sich beobachten lassen. Auch ein Ausflug in den Zoo kann eine Regenwetter-Option sein. Hier ist es meist leerer und man hat mehr Platz. und im Zweifel ab ins Affenhaus.