Facebook Pixel

Bucket List für den Herbst 2020: Was Sie jetzt unbedingt machen müssen

Die Tage werden kürzer und kürzer, die Temperaturen sinken und vielerorts gibt es mehr Nebel- als Sonnentage. Trotzdem lieben wir den Herbst! Im Herbst kann man nämlich ganz schön viel unternehmen und erleben mit Kindern. Zehn Aktivitäten, ohne die der Herbst kein richtiger Herbst ist. 

Mädchen spielt mit Herbstlaub

Spielen und Toben im Laub: Nur eine von vielen Aktivitäten, die den Herbst zu unserer Lieblingsjahreszeit machen. Bild: GettyImages Plus, RyanJLane

Die Blätter färben sich, die Sonne zeigt sich seltener, dafür scheinen die Bäume, gelb, orange und rotgolden, am Morgen und Abend zieht mystischer Nebel auf: Der Herbst bringt seine ganz eigene Stimmung mit sich. Und auch sein ganz eigenes Freizeitprogramm. Für Kinder und Familien gibt es im Herbst ganz viel zu tun: Kastanienmännchen basteln, Pilze suchen, Laternen und Räbeliechtli schnitzen... die Liste ist lang, da geht schnell etwas vergessen. Wir haben für Sie darum alle Must-dos für einen abwechslungsreichen Herbst zusammengetragen und aufgelistet. Viel Spass!

Unsere Bucket-List für diesen Herbst

1 Waldspaziergang und Wildparks

Nummer eins auf der Liste der Dinge, die im Herbst besonders viel Spass machen, ist ein Ausflug in den Wald. Durchs Laub rascheln, springen und toben. Ja, vielleicht sogar eine Laubschlacht? Auch ein Picknick im Wald macht Spass. Hier lassen sich viele Schätze finden, die zuhause weiterverarbeitet werden können. Von September bis November sind auch Wildparks ein spannendes Ausflugsziel. In Vorbereitung auf den Winter herrscht bei Tieren des Waldes oft geschäftiges Treiben. Weitere Ideen für Outdoor-Aktivitäten im Herbst finden Sie hier. Spielideen für abwechslungsreiche Herbsttage finden Sie ausserdem hier. 

2 Blätter, Kastanien und Pilze sammeln 

Im Herbst gibt es besonders viele Dinge, die man draussen sammeln kann: Eicheln und Kastanien werden an einem trüben Tag dann ruck zuck zu tollen Figuren wie diese kleinen Waldbewohner hier. Auch die bunten Blätter eignen sich hervorragend zum Basteln: Zum Beispiel für hübsche Teelichthalter. Oder ein Herbarium, ein Blattalbum, anlegen. Eine einfache Vorlage für Kinder gibt es hier: Download. Herbstzeit ist auch Pilzzeit. Vor allem nach ein paar Regentagen schiessen sie aus dem Boden. Es gibt viele gifitge Pilze, aber mit etwas Übung, kann man die essbaren leicht erkennen. Tipps finden Sie hier. Auch ein Pilzbestimmungsbuch in der Tasche oder eine App kann hilfreich sein.

3 Laternen basteln

Was wäre ein Herbst ohne einen Laternenumzug? Singen und selbst gebastelte Laternen zur Schau tragen. Auch hierfür eignen sich gesammelte Blätter gut. Oder man kann mit Wachs Muster tropfen.

4 Nachtwanderung 

Es ist zwar nicht mehr so lau, wie in Sommernächten, aber dafür wird es schon so früh dunkel, dass nach einer Nachtwanderung das zu Bett gehen nicht erst um Mitternacht stattfindet. Im Dunkeln sind Geräusche viel intensiver als am Tag. Besonders gruselig ohne Taschenlampe im Wald. 

5 Drachen steigen lassen 

Herbstwind bringt beste Voraussetzungen, um Drachen steigen zu lassen. Das macht Spass und fordert Bewegung, oft von der ganzen Familie. Auch Drachen kann man einfach selber basteln.

6 Geister vertreiben: Kürbis schnitzen und Halloween Kostüm basteln

Herbstzeit ist Erntezeit. Die traditionellen Räbenlichter, im November aus Rüben geschnitzt und freundlicher Natur, kriegen seit einigen Jahren von gruseligen Halloweenkürbissen Gesellschaft. Wenn in der Dämmerung dann die fertigen Kunstwerke vor der Haustüre leuchten, gibt es Kürbisköstlichkeiten zum z’Nacht. Damit die Geister, die sich Ende Oktober so herumtreiben sollen, auch wirklich vertrieben werden, lohnt es sich, schaurige Halloweenkostüme zu basteln. 

7 Vogelfutter selber machen und Vogelhaus bauen

Im Herbst ziehen viele Vögel in den Süden. Die die in der Schweiz bleiben, fressen sich Vorrat an, für den Winter. Wer einen eigenen Garten hat, kann ihnen dort Futter bereitstellen und sie beobachten. Vogelfutter lässt sich ganz einfach selber machen. Wer gerne etwas werkelt, findet hier eine einfach Bauanleitung für ein Vogelhaus.

8 Maroni essen

Herbstzeit ist Maroni Zeit. Ob über dem Feuer oder im Ofen geröstet oder psst… für ganz Faule in der Mikrowelle gemacht. Marroni sind köstlich. Am besten schmecken natürlich selbst gesammelte! Wie wär's also mit einem Ausflug?

9 Regenwetter trotzen

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung. Mit Regenmantel, Regenhose und Gummistiefeln ausgestattet ist draussen spielen im Herbst genauso schön wie im Sommer. Was gibt es Schöneres als durch Pfützen zu hüpfen, dass es nur so spritzt? Und falls doch mal was nass wird: So eine warme Dusche oder Wanne am Abend nach einem anstrengenden Tag macht angenehm schläfrig. 

10 Gemeinsam kochen und Backen

Der Herbst beschenkt uns reich mit Obst und Gemüse aus der Region. Da ist gemeinsam Kochen genau das Richtige für verregnete Herbsttage. Beim gemeinsamen Kochen lernen Kinder ausserdem Gemüse und Rezepte gleichermassen kennen. Wie wäre es damit? Wer es fruchtig mag: Bei einem Birnenigel mit Weintrauben oder Drachenkeksen darf man sogar mit dem Essen basteln.