Grillieren mit Kindern geht auch ohne Cervelat

Wenn es ums Grillieren geht, denken die meisten an Würstchen und Steaks. Doch auch Fisch, Gemüse und Obst lassen sich auf dem Grill lecker zubereiten. So entsteht eine vitaminreiche Mahlzeit, die auch Kindern schmeckt. Tipps für Grill-Rezepte finden Sie hier.

Es muss nicht immer Wurst sein: Kinder mögen auch gegrillten Mais.

Nicht nur Würstchen schmecken Kindern auf dem Grill. (Bild: Highwaystarz-Photography/iStock, Thinkstock)

Kaum werden die Abende wieder warm, da trägt der Wind die Düfte von Nachbars grillierten Würstchen in den Garten. Das riecht verführerisch! Kein Wunder, dass spontan die Idee entsteht, ebenfalls zu grillieren. Ganz leicht lässt sich so ein leckeres und gehaltvolles Abendessen vorbereiten, das auch Kindern schmeckt.

Folienkartoffel: Hit für Kinder beim Grillieren

Wie gut, dass fast alle Kinder Kartoffeln mögen! Denn Kartoffeln zu grillieren, ist besonders leicht. Darüber hinaus passen Kartoffeln zu allem, was auf dem Grill landet - zu Steaks, Würstchen, Fisch und Gemüse.

Das brauchen Sie

  • Grosse Kartoffeln
  • Saurer Halbrahm
  • Pfeffer, Salz
  • Mageren, gewürfelten Speck
  • frische Kräuter nach Geschmack: zum Beispiel Schnittlauch, Peterli, Basilikum oder Thymian
  • Butter

So geht es

Nachdem Sie die Kartoffeln gut gewaschen haben, kochen Sie sie zehn Minuten lang vor. Nach dem Kochen die Knollen in Alufolie wickeln und sie etwa 15 bis 20 Minuten auf den Grill legen. Dabei die Kartoffeln immer wieder wenden. Anschliessend den sauren Rahm leicht salzen und pfeffern und mit den fein gehackten Kräutern abschmecken. Fünf Minuten, bevor die Kartoffeln fertig gegrillt sind, den Speck in einer Alu-Schale auf den Grill stellen.

Wenn die Kartoffeln gar sind, entfernen Sie den oberen Teil der Alufolie. In die Kartoffeln schneiden Sie einen kleinen Hohlraum. Dieser Hohlraum lässt sich nun mit Speck und Rahm füllen.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter