Smoothie Rezepte: Früchte und Gemüse zum Trinken

Gemüse? Bloss nicht! Früchte? Na ja. Viele Kinder sind Gemüse- und Obstmuffel. Smoothies aus Frucht- oder Gemüsepüree liefern Kindern wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Und dabei schmecken sie auch fein! Wir stellen Ihnen leckere Smoothie-Rezepte vor.

Smoothies stecken voller Früchte

Mmhhh, so fruchtig, so fein! Smoothies bestehen aus Fruchtpüree und können mit Milch oder Jogurt verfeinert werden. Foto: iStockphoto, Thinkstock

Mal süss, mal fruchtig, mal etwas herzhafter: Smoothies lassen sich für jeden Geschmack kreieren. Kein Wunder, dass Kinder die cremigen Getränke aus Frucht- und Gemüsepüree und einem Schuss Saft lieben. Oft mögen sie Smoothies sogar lieber als frisches, handfestes Obst oder Gemüse.

Ein Smoothie am Tag ist also ideal für alle kleinen Obst- und Gemüsemuffel. «Ein Smoothie kann eine der fünf empfohlenen Portionen von Früchten und Gemüse ersetzen, die Kinder und Erwachsene täglich zu sich nehmen sollen», teilt die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung (SGE) mit. Denn Smoothies stecken voller Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundärer Pflanzenstoffe. Darüber hinaus sind sie schnell gemacht.

So bereiten Sie Smoothies zu

Die Basis eines Smoothies ist Frucht- oder Gemüsepüree. Wer ein Smoothie Rezept ausprobieren will, verarbeitet die ganze Frucht, ausgenommen sind in der Regel die Schale und die Kerne. «Echte» Smoothies bestehen nur aus Frucht, also aus Fruchtmark oder -püree, Direktsäften und gegebenenfalls Fruchtstücken», so die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Dennoch ist es fein, Frucht- oder Gemüsepüree auch mit Joghurt, Quark oder Milch zu mischen.

Die Werbung will gerne glauben machen, ein Smoothie-Maker, eine spezielle Küchenmaschine, sei notwendig für die Herstellung von Smoothies. Doch für den Anfang reichen ein einfacher Stabmixer und ein hohes Gefäss völlig aus.

Zusammenfassend sollte ein «guter» Smoothie:

  • einen hohen Anteil (mind. 50 %) an «ganzem» Obst oder Gemüse
  • keinen zugesetzten Zucker,
  • keine Zusatzstoffe und
  • keinen Zusatz von isolierten Nährstoffen enthalten.
  • Er sollte nicht durch Entzug von Wasser konzentriert sein.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Kühler Avocado-Kiwi-Smoothie

Das brauchen Sie für zwei Portionen:

1 Zitrone
1 Avocado
2 Kiwi
1 Apfel
200 ml kaltes Mineralwasser
Eiswürfel

So geht es:

Zunächst pressen Sie die Zitrone aus. Dann schneiden Sie die Avocado in zwei Hälften und lösen den Stein heraus. Nun können Sie mit einem Teelöffel das Fruchtfleisch aus der Avocado herauslösen und es in ein hohes Gefäss geben. Den Zitronensaft dazu geben.

Wenn Sie die Kiwis geschält haben, schneiden Sie zwei Scheiben ab, die Sie bei Seite legen. Der Rest wird gewürfelt und ebenfalls in das Gefäss gegeben. Geschälten, entkernten und gewürfelten Apfel hinzutun.

Jetzt kommt der Stabmixer zum Einsatz. Anschliessend verteilen Sie das Püree auf zwei Gläser. Eiswürfel dazu geben. Die Gläser mit Mineralwasser auffüllen und mit den Kiwi-Scheiben garnieren.

Mango-Kokos-Smoothie

Das brauchen Sie für zwei Portionen:

1 Mango
½ Bio-Limette
1-2 Orangen
50 ml Kokosmilch

So geht es:

Schälen Sie die Mango, bevor Sie mit einem Messer das Fruchtfleisch lösen. Dann waschen Sie die Limette heiss ab und reiben die Schale. Von der Orange einen Streifen Schale abschälen und in Stücke schneiden. Die Orangen auspressen – die empfohlene Saftmenge liegt bei 125 ml.

Alles zusammen mit der Kokosmilch in einem hohen Gefäss mit dem Stabmixer pürieren.

Dieses Video zeigt Ihnen, wie es geht:

Hochgeladen von kuechengoetter auf youtube

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter