Facebook Pixel

Ab wann darf man Kinder alleine lassen?

Ab welchem Alter kann ein Kind auch mal alleine zu Hause bleiben, bei einem Freund übernachten oder zur Schule gehen? Haben wir Eltern nicht eine Aufsichtspflicht in der Schweiz zu beachten? Es gibt gute Richtwerte, an denen Sie sich orientieren können, der beste ist aber Ihr Kind.

Kevin allein zuhause: Ab wann darf man Kinder alleine lassen?

Ab wann kann man seine Kinder alleine zu Hause lassen, ohne die Aufsichtspflicht zu verletzen? Bild: Lisa5201, E+, Getty Images Plus 

Kinder allein zu Haus: Das Wichtigste in Kürze

  • In der Schweiz haben Eltern eine Aufsichtspflicht gegenüber ihren Kindern.
  • Ob und ab wann Eltern ihre Kinder allein lassen können, hängt vom Einzelfall ab.
  • Beziehen Sie Ihr Kind in die Entscheidung mit ein.

Der Film «Kevin allein zu Haus» ist wohl jedem bekannt. Kevin ist acht Jahre jung und wird versehentlich über die Weihnachtsferien zu Hause vergessen. Erst im Flieger bemerkt seine Mutter, dass er fehlt. Ein Schock für das Mami, doch der Bub kommt gut zurecht.

Wie der kleine Kevin freut sich auch das ein oder andere Kind darüber, mal ohne Aufsicht daheim zu sein und nur den eigenen Regeln zu folgen. Für manche Eltern kommt diese Vorstellung aber einem Alptraum gleich, auch wenn sich ihr Kind nicht mit fiesen Räubern herumschlagen muss, um das Haus zu schützen.

Ab wann können Eltern ihr Kind reinen Gewissens allein zu Hause lassen? Oder allein den Schulweg gehen oder bei einem Freund übernachten lassen? Was haben sie in Bezug auf ihre Aufsichtspflicht in der Schweiz zu beachten?

Kinder allein zu Haus: Ab wann und was es zu beachten gilt

Kann ich kurz zum Bäcker oder ein Päckchen bei der Post abholen, während das Kind alleine zu Hause bleibt? Einen allgemeinen Richtwert nennt Charles Baumann, Psychologe und Leiter des Kindes- und Jugendhilfezentrums Winterthur, bei beobachter.ch: «Ab neun Jahren tagsüber bis zu einer Stunde. Es hängt aber auch davon ab, welche sozialen und emotionalen Fähigkeiten ein Kind hat.» So gibt es Kinder, die bereits ab acht Jahren allein zu Hause bleiben können, während anderen dies erst mit zehn Jahren zuzutrauen ist. Ab zwölf Jahren könnten Kinder nach Baumann auch bis Mitternacht allein zu Hause bleiben.

Um herauszufinden, ob Ihr Kind mit acht oder neun Jahren bereits für eine Stunde allein zu Hause bleiben kann, reicht oft ein Blick auf das Kind. Wie schätzen Sie es ein? Ist es eher schüchtern und zurückhaltend oder selbstständig? Schauen Sie, ob Ihr Kind damit einverstanden ist, allein zu bleiben. Wenn es nur widerwillig zustimmt, besteht die Gefahr, dass es das Alleinsein als negative Erfahrung erlebt. Wichtig ist, dass Sie Ihrem Kind sagen, wo Sie hingehen und wann Sie wieder da sind. Sie können Ihr Kind langsam und mit kurzen Abwesenheitszeiten an das Alleinsein gewöhnen. Vereinbaren Sie mit ihm klare Regeln, beispielsweise, dass es Fremden nicht die Tür öffnet. Wenn Sie länger weg bleiben oder sich verspäten, melden Sie sich bei Ihrem Kind, damit es Bescheid weiss, oder um zu prüfen, ob alles in Ordnung ist.

Allein bei Freunden übernachten: Ab wann und was gilt es zu beachten?

Bei diesem Thema gibt es eigentlich kein Mindestalter, denn ob ein Kind bereit ist, ausserhalb des eigenen Zuhauses zu schlafen, ist seine Entscheidung. Es gibt Kinder, die schon von klein auf kein Problem damit haben, woanders als zu Hause zu schlafen. Genauso gibt es Kinder, die nie oder erst wenn sie älter sind, den Wunsch danach äussern.

Kommt es dann zur Übernachtung beim besten Freund oder der besten Freundin, kann einiges beachtet werden, um Heimweh zu vermeiden. Zum Beispiel sollte das Lieblingskuscheltier oder –kuscheltuch mitgenommen werden. Erklären Sie den Gasteltern das Schlafen-gehen-Ritual Ihres Kindes, denn dieses kann dabei helfen, Heimweh zu vermeiden. Um das Schlafen beim Freund zu trainieren, ist es praktisch, wenn dieser in der Nähe wohnt, so dass Sie Ihr Kind bei ganz schlimmem Heimweh nach Hause holen können.

Ab wann können Kinder allein zur Schule gehen?

Bei dieser Frage kommt es auf mehrer Faktoren an: Wie weit und gefährlich ist der Schulweg? Möchte Ihr Kind den Schulweg schon alleine bewältigen? Fühlen Sie sich bei dem Gedanken wohl? Die meisten Eltern werden ihr frisch eingeschultes Kind anfangs noch ein Weilchen auf dem Schulweg begleiten und es auch abholen. Aber irgendwann kommt die Zeit, in der Kinder den Schulweg alleine gehen wollen und können. Zwingen Sie Ihr Kind jedoch nicht dazu. Vielleicht muss es auch gar nicht alleine gehen, denn es kann sich auch älteren Geschwistern oder Kindern aus der Nachbarschaft anschliessen, die denselben Weg haben.

Auch Sie als Elternteil müssen sich mit dem Gedanke wohlfühlen. Wenn der Schulweg lang ist und über viel befahrene Strassen führt, ist die Sorge der Eltern natürlich grösser. Um zu testen, ob Ihr Kind soweit ist, den Schulweg allein zu meistern, können Sie ihm einmal die Führung überlassen. Oder Sie lassen es vorgehen und gehen hinter ihm her. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob Ihr Kind den Weg kennt und sicher gehen kann.

Ähnlich verhält es sich mit anderen Strecken wie beispielsweise dem Weg zum Supermarkt oder zu einem Freund.

Die Aufsichtspflicht von Eltern in der Schweiz

Reicht es wirklich, dem Instinkt zu vertrauen, wenn es darum geht, das Kind für einen begrenzten Zeitraum allein zu Hause zu lassen? Was sagt der Gesetzgeber dazu? Die Beratungsstelle für Unfallverhütung schreibt zu dem Thema, dass sich die Aufsichtspflicht der ELtern aus dem Zivilgesetzbuch ableiten lasse. Allerdings sei nicht genau festgeschrieben, wie diese Aufsichtspflicht umgesetzt werden muss. Der Gesetzgeber lässt Eltern also die Freiheit, ihr Kind selbst einzuschätzen: Wie ist die geistige Reife des Kindes, welche Gewohnheiten hat es? Wie sind die charakterlichen Voraussetzungen? Eltern sind also aufgefordert, abzuwägen und eine Entscheidung für ihren persönlichen EInzelfall zu treffen.

Ihr Kind weiss, wann es soweit ist

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ab wann Ihr Kind soweit ist, etwas alleine zu machen, dann fragen Sie es einfach. Wenn Ihr Kind selbstsicher ist und keinen ängstlichen Eindruck vermittelt, wenn es beispielsweise alleine mit dem Bus oder der Bahn zu einem Freund oder dem Grosi fahren will, dann vertrauen Sie darauf. Vermeiden Sie es, Ihr Kind zu verunsichern, indem Sie es immer wieder fragen, ob es auch ganz sicher ist, etwas alleine zu schaffen. Vertrauen Sie auf die Fähigkeiten Ihres Kindes, damit es seinem Können selbst vertrauen kann, denn schliesslich möchten Sie Ihr Kind zu einem selbstständigen Menschen erziehen. Dazu müssen Sie als Eltern lernen, Ihr Kind loszulassen