Das Leben Ihres Kindes könnte sich ändern, wenn Sie jeden Tag diese 8 Dinge sagen

Kinder. Sie wachsen so schnell und bevor wir es wissen, sind sie draussen in der realen Welt. Und wir wundern uns, ob wir genug dafür getan haben, sie darauf vorzubereiten, was sie dort erwartet! 

Kindererziehung: Die Worte, die unsere Kinder jeden Tag von uns hören, können sie entscheidend beeinflussen.

Die alltäglichen Dinge, die Sie Ihrem Kind sagen, können es auf wichtige Weise beeinflussen. Foto: utkamandarinka, iStock, Thinkstock

Hier sind ein paar simple Dinge, die Sie in Ihre täglichen Gespräche mit Ihrem Kind hinzufügen können und die ändern werden, wie es über sich selbst und andere Menschen denkt:

1. Versuch es!

Ermutigen Sie Ihr Kind dazu, neue Erfahrungen zu sammeln und zu lernen, aus seinem Wohlfühlbereich auszutreten. Möglicherweise müssen Sie zuerst seine Hand halten, aber fürchten Sie sich nicht davor loszulassen und schauen Sie zu, wie Ihr Kind es selbst macht! Es ist eine grosse, schöne Welt da draussen und Ihr Kind sollte jede Möglichkeit ergreifen, in sie einzutauchen!

2. Es ist deine Entscheidung.

Wenn Sie Ihrem Kind schon im frühen Leben die Möglichkeit geben, Entscheidungen zu treffen, wird es daraus Selbstbewusstsein schöpfen. Zu wissen, dass es die Freiheit zu wählen hat, und Ihre Unterstützung die ganze Zeit hindurch, ist unbezahlbar.

3. Du bist sicher und wirst geliebt.

Es mag einem seltsam vorkommen, diesen Satz zu sagen, aber es ist unerlässlich, Ihr Kind wissen zu lassen, dass es bei Ihnen in Sicherheit ist. Es ist ein wichtiges Anliegen von Eltern, sicherzustellen, dass ihr Kind sicher und glücklich ist. Dies zu verbalisieren, wird ihm zeigen, wie geschätzt und sicher es ist.

4. Du machst mich glücklich.

Kinder machen einen unendlich glücklich, aber manchmal können sie auch Kopfschmerzen bereiten. Wir neigen dazu, uns nur zu äussern, wenn sie still sein sollen, oder sich setzen oder ins Bett gehen müssen. Legen Sie stattdessen Wert darauf, Ihr Kind wissen zu lassen, wie glücklich es Sie macht und dass Sie sich kein Leben ohne es vorstellen können.

5. Ich vertraue dir und glaube an dich.

Ihr Kind wird nie daraus herauswachsen, Ihre Zustimmung zu brauchen. Fangen Sie also früh damit an und hören Sie nicht auf! Das heisst nicht, dass Sie Ihm alles erlauben sollten, sondern dass Sie es ermutigen, wenn es gute Entscheidungen trifft, und dafür offen sind, mit ihm über verschiedene Optionen zu reden. Ihre Worte können es aufbauen oder runterziehen und so oder so wird Ihr Kind eines Tages erwachsen werden und seinen Platz in der Welt finden. Wollen Sie nicht die Person sein, die ihm seine Flügel gegeben hat?

6. Hab einen tollen Tag und vergiss nicht, wer du bist.

Ihr Kind kämpft jeden Tag damit, seine Identität zu finden und es passiert schneller, als Sie denken. In der schnellen Welt, in der wir leben,  scheint es so, als würden die emotionalen Jugendjahre schon mit zehn Jahren beginnen! Es ist nie zu früh dafür, Ihrem Kind dabei zu helfen, seine Identität aufzubauen und herauszufinden, an welche Werte es sich halten soll. Es daran zu erinnern, wer es ist und wie speziell und wichtig es ist bevor es das Haus verlässt – das ist nur das i-Tüpfelchen des Ganzen!

7. Fehler passieren.

Kinder machen genau wie alle anderen Menschen Fehler. Wenn man aber jung ist, kommen einem oft schon die kleinsten davon wichtig vor. Anstatt sich über die Fehler Ihres Kindes aufzuregen oder die Sache nicht ernst zu nehmen, ist es viel produktiver, Ihrem Kind beizubringen, dass Fehler passieren und wie es damit umgehen soll. Vielleicht werden Sie sogar eine Gelegenheit haben, ihm zu zeigen, wie Sie mit einem Fehler in Ihrem eigenen Leben umgehen!

8. Ich liebe dich.

Weil diese drei Worte einfach in dieser Liste stehen müssen, nicht wahr?

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter