«Mein Kind will plötzlich nicht mehr alleine zum Kindergarten gehen»

Viele Kinder sind im ersten Jahr mächtig stolz, dass sie den Weg zum Kindergarten ohne Mami und Papi gehen können. Doch was, wenn ein Kind plötzlich wieder begleitet werden will? Wie Sie herausfinden, was dahintersteckt und wie Ihr Kind wieder zurück zur Selbständigkeit findet.

Was tun, wenn das Kind plötzlich nicht mehr alleine zum Kindergarten will.

Zwingen Sie Ihr Kind nicht alleine zu gehen, wenn es sich nicht sicher fühlt. Illustration: iStock

Die Frage:

Mein Kind ist im 2. Kindergartenjahr und will plötzlich nicht mehr alleine zum Kindergarten laufen, obwohl es vor den Sommerferien noch super geklappt hat.

 

Das sagt unsere Expertin Karin Zink dazu:

Lieben Dank für Ihre Zeilen. Ob etwas auf dem Weg zum Kindergarten vorgefallen ist, das weiss ich nun nicht. Vielleicht können Sie Ihr Kind behutsam danach fragen? Oft bekommen wir jedoch von Kindern auf direkte Fragen in diesem Alter keine «richtige Antwort», sie können ihre Gefühle und Beweggründe oft noch nicht benennen. Manchmal hilft es einfach, am Geschehen entlang zu fragen und sie zum Erzählen zu bringen. Dabei kommt oft viel zum Vorschein.

Was der Grund aber auch immer sei. Nehmen Sie Ihr Kind ernst in seinem Wunsch. Wenn Sie Zeit haben, rate ich Ihnen Ihr Kind in der nächsten Zeit wieder zum Kindergarten zu begleiten. Erst einmal den ganzen Weg.

Besprechen Sie mit Ihrem Kind aber bald, wie es den Weg in Teilstücken wieder alleine zu gehen lernt. Erst begleiten Sie Ihr Kind zum Kindergarten, dann warten Sie bei der Treppe, dann kommen Sie bis zum Baum, immer ein Stück weiter weg, bis es sich wohl fühlt, den Weg wieder alleine zu machen.

Manchmal hilft es, hier einen Verstärkerplan einzusetzen. Das heisst pro Mal, wo das Kind ein Stück des Weges alleine geschafft hat, bekommt es von Ihnen ein Kleberli. Die Belohnung soll Ihrer Beziehung dienen. Ich empfehle Ihnen aber nicht, ein Geschenk zu kaufen.

Lesen Sie dazu auch: Was Belohnungen in Kindern auslösen

Möchten Sie auch eine Frage stellen?

In unserer Serie «Alles eine Frage der Erziehung» beantwortet Familienleben-Expertenteam Ihre Fragen zur Erziehung und zum Familienalltag. Schreiben Sie an: redaktion@familienleben.ch.

Karin Zink beantwortet Ihre Fragen zu Erziehung und Familienalltag auf Familienleben.

Karin Zink ist seit 20 Jahren in der Pädagogik tätig. Zunächst als Kindergärtnerin, später als Psychomotorik-Therapeutin. Heute begleitet sie Eltern und Kinder auch individualpsychologisch als Familienberaterin und STEP-Kursleiterin. Karin Zink ist Mutter von zwei Kindern und lebt in Benken. karin-zink.ch

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter