Ihr Baby, 7,5 Monate alt: So putzen Sie die ersten Zähne richtig

Bestimmt ist der erste Zahn bei Ihrem Baby im Alter von 7 Monaten schon zu sehen. Richtiges Zähneputzen ist wichtig und legt den Grundstein für gesunde Zähne ein Leben lang. Wie Sie die Zähne putzen können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Richtiges Zähneputzen beugt Karies vor.

Das Zähneputzen ist schon im Babyalter wichtig. Foto: iStockphoto, Thinkstock

Entwicklung Ihres Babys: Im Hochstuhl am Familientisch

Mit reichlich 7 Monaten können die meisten Kinder zumindest kurz sitzen. Deshalb können Sie nun Ihr Baby in den Hochstuhl setzen. Natürlich sollte Ihr Säugling nicht stundenlang darin bleiben, aber für eine Mahlzeit kann es gut sitzen. Es wird sich wie ein ganz Grosser vorkommen, wenn es in seinem Kinderstuhl thront, während Sie essen. Es ist unumstritten, dass gemeinsame Familienmahlzeiten gut für die kindliche Entwicklung sind. Dies gilt zwar vor allem für ältere Kinder, aber selbst Babys profitieren bereits davon.

Ihr Baby kann jetzt schon einen Trinkbecher halten und selbst daraus trinken. Regelmässiges Trinken von Fruchtsäften oder Sirup sollten Sie ihm allerdings erst gar nicht angewöhnen, da dies für die Zähne sehr ungesund ist und leicht zu Karies führen kann. Wasser kann es natürlich jederzeit geben.

Mittlerweile hat Ihr Baby sicher schon verschiedene Geschmacksrichtungen bei seinem Brei ausprobiert und vielleicht haben Sie festgestellt, dass es bereits Vorlieben und Abneigungen hat. Manche Kinder reagieren auf ungewohntes Essen zunächst ablehnend. Da hilft es, wenn Sie die Neuerung im Speiseplan immer und immer wieder anbieten. Bleiben Sie dabei jedoch entspannt und gelassen, damit es nicht zu jeder Mahlzeit Stress gibt und Ihr Säugling Machtkämpfe und Streit mit Essen verbindet.

Tipps für Eltern: Erste Zähne putzen

Sobald der erste Zahn da ist, sollten Sie sich daran gewöhnen, dass Sie die Zähne Ihres Babys putzen. Zweimal täglich sollten die Zähne gereinigt werden. Bei Ihrem Baby können Sie entweder eine weiche Babyzahnbürste benutzen oder am Anfang reicht sogar ein Wattestäbchen, auf das Sie ein kleines bisschen Zahnpasta auftragen. Geputzt wird immer von rot nach weiss, das heisst also vom Zahnfleisch zum Zahn. Wenn Ihr Kind dann mehrere Zähne im Mund hat, sollten Sie in kreisenden Bewegungen vom Zahnfleisch zum Zahn reinigen. Damit nichts vergessen wird, könnten Sie sich angewöhnen, nach der sogenannten KAI-Methode zu putzen. Dabei werden zuerst die Kau-, dann die Aussen- und zum Schluss die Innenflächen der Zähne gesäubert.

Es kann durchaus sein, dass Ihr Baby gar nicht begeistert ist, wenn Sie ihm mit einem fremden Gegenstand im Mund herumfahren und deshalb beim Zähneputzen nicht mitmachen möchte. Damit aus dem Zähneputzen kein täglicher Kampf entsteht, besonders auch, wenn Ihr Kind etwas älter ist, kann es helfen, wenn Sie Ihrem kleinen Putzverweigerer die Zahnreinigung als Spiel nahebringen. Ein Lied kann Münder öffnen. Oder vielleicht möchten erst Teddy oder Mama und Papa ihre Zähne geputzt bekommen. Lassen Sie Ihr Kind ruhig erst selbst die Zähne putzen, wenn es das unbedingt möchte, für die richtige Reinigung können Sie nachputzen.

Vorherige Woche                                                   Nächste Woche

medelaRundum versorgt in der Stillzeit mit Stillprodukten von Medela.
Medela steht für fortschrittliche, forschungsbasierte Milchpumpen, Fläschchen, Sauger, Still-BH's und -Tops als auch Brustpflegeprodukte, um die Bedürfnisse der Mutter und des Kindes vollumfänglich zufrieden zu stellen. Hier erfahren Sie mehr

 

HiPP

HiPP widmet sich seit über 60 Jahren aus tiefster Überzeugung und mit größter Sorgfalt der Herstellung von Premium-Babynahrung in bester Bio-Qualität. HiPP unterstützt Sie und Ihr Baby von Anfang an. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter