Studienergebnisse: Wie lange stillen und wie oft stillen ist normal?

So unterschiedlich Charaktere von Babys sind, so unterschiedlich ist auch Ihr Trinkverhalten. Manche Babys müssen nur vier Mal am Tag gestillt werden, andere bis zu dreizehn Mal. Wie lange stillen und wie oft stillen ist normal? Studien zeigen, dass es eine grosse Bandbreite gibt.

Wie lange stillen ist normal?

Viele Mütter sind zu Beginn unsicher, wie oft und wie lange stillen normal sind. Foto: claudiodivizia, iStock, Thinkstock

Mütter, die das erste Mal stillen, haben viele Fragen: Wie lange soll ich mein Baby stillen? Wie oft stillen ist normal? Bekommt mein Baby genug Milch? Was ist normal beim Stillen? Studien der Stillforscherin Dr. Jacqueline Kent von der University of Western Australia bestätigen, dass es keine Norm für das Stillen gibt. «Jede Stillbeziehung zwischen Mutter und Baby ist einzigartig und passt sich während der Stillzeit an», heisst es in einer Pressemitteilung von Medela vom April 2014.  Der Anbieter von Milchpumpen hatte die Studienergebnisse auf Medelas neuntem Internationalen Still- und Laktationssymposium präsentiert.

Wie lange stillen ist normal?

Jedes Baby hat seine eigene Persönlichkeit und seinen eigenen Stillrhythmus. «So gibt es Säuglinge, die sehr effizient und nur kurze Zeit an der Brust trinken, während andere lange und genüsslich saugen oder sich sehr häufig wieder melden», schreibt die Schweizerische Stiftung zur Förderung des Stillens. Das Baby kann selbst steuern, wie viel Milch es aufnimmt, je nachdem wie hungrig es ist und wie viel es für sein Wachstum gerade benötigt. Der Schweizerische Hebammenverband rät: «Es gibt keine starren Regeln, hören Sie auf Ihr Kind und auf sich.»

Eine Stillmahlzeit kann nach den Erkenntnissen der Studie von Jacqueline Kent nur zwölf Minuten lang dauern, aber auch 67 Minuten sind möglich. Je älter ein Säugling ist, desto seltener will er an die Brust und desto schneller ist er mit dem Stillen fertig. Dafür trinkt er pro Mahlzeit mehr Milch.

Die Babys, die Jacqueline Kent untersuchte, waren ein bis sechs Monate alt. Sie wurden nach Bedarf und ausschliesslich gestillt, das heisst, sie erhielten noch keinen Brei. Ihr Wachstum entsprach den Wachstumstabellen der WHO.

Wie oft stillen ist normal?

Die Anzahl der Stillmahlzeiten variierte stark. Während einige Babys nur viermal am Tag trinken mussten, wurden andere dreizehnmal gestillt. Die meisten Säuglinge wurden sowohl am Tag als auch in der Nacht gestillt. 36 Prozent brauchten dagegen zwischen zehn Uhr abends und vier Uhr am Morgen keine Milch.

Wie viel stillen ist normal?

Im Durchschnitt trinken Babys rund 75 ml an einer Brust, aber auch 30 ml oder 135 ml sind normal. Das Baby ist so lange an einer Brust, bis es satt ist oder an die andere Brust wechseln will. Pro Stillmahlzeit trinkt das Baby zwischen 54 und 234 ml, entweder an beiden Brüsten oder nur an einer. Betrachtet man einen ganzen Tag sind es zwischen 478 ml bis 1356 ml Muttermilch, die ein Baby aufnimmt. Meist entleert das Baby die Brust nicht komplett. Durchschnittlich werden pro Stillvorgang 67 Prozent der vorhandenen Milchmenge getrunken.

Die grosse Bandbreite zeigt, wie unterschiedlich das Stillen sein kann. Eltern brauchen deshalb keine Angst zu haben, dass ihr Baby nicht genügend Milch bekommt.

Noch mehr Unterschiede beim Stillen: Buben trinken mehr als Mädchen

Durchschnittlich trinken Jungen pro Tag 831 ml. Bei den Mädchen sind es nur 755 ml.

Text: Angela Zimmerling im Juli 2014

 

HiPP

HiPP widmet sich seit über 60 Jahren aus tiefster Überzeugung und mit größter Sorgfalt der Herstellung von Premium-Babynahrung in bester Bio-Qualität. HiPP unterstützt Sie und Ihr Baby von Anfang an. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter