Backtipps von M bis Z

Kuchen an den Rand streichen, damit er im Ofen in der Mitte nicht zu stark aufgeht.

Den Rand beim Einfüllen gegen den Formrand streichen, damit der Teig nicht zu stark in der Mitte aufgeht.

Mandeln enthäuten

Mandeln werden meist abgezogen verwendet. Dafür die ungeschälten Mandeln in kochendes Wasser geben und kurz aufkochen lassen.Dann in ein Sieb abgiessen, mit kaltem Wasser abspülen, aus den Häutchen drücken und trocknen lassen. Jetzt können Sie die Mandeln je nach Bedarf hacken, mahlen oder hobeln.

Rührteig geht in der Mitte höher auf

Rührteige gehen während des Backvorgangs in der Mitte stärker auf als am Rand. Am Rand bildet sich schneller eine Kruste, während die Mitte des Teiges – weil die Hitze dort später hingelangt – länger weich bleibt und daher länger aufgehen kann. Dies kann man mildern, nicht ganz verhindern, indem man den Teig beim Einfüllen mehr gegen den Formenrand hinausstreicht.

Schlagrahm wird nicht steif

Rahm, Schüssel oder Raum sind zu warm. Sofort mit dem Schlagen aufhören, den Rahm in eine Metallschüssel umfüllen, für kurze Zeit ins Tiefkühlfach stellen und dann weiterschlagen.

 

 

Teig klebt

Ist ein Teig zu nass und klebrig zum Auswallen, ihn kurz kalt stellen. Hilft das nicht, je nach Rezept ein bis zwei Esslöffel Mehl oder Nüsse beifügen.

Teigblatten aufs Blech legen

Rechteckiges Blech: Das Wallholz und die Teigplatte mit Mehl bestäuben, den Teig auf das Holz rollen und auf dem Blech wieder abrollen. Rundes Blech: Den Teig mit Mehl bestäuben, von unten nach oben und von rechts nach links überschlagen, ins Blech legen und wieder auseinanderfalten.

Törtchenformen mit Teig auslegen

So legen Sie Törtchenformen mit Teig aus

Torten aufbewahren

Rahm- und Crèmetorten können Sie 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Zum Einfrieren ist es empfehlenswert, mit Schlagrahm oder Crème verzierte Torten vorzufrieren und erst dann zu verpacken, damit die Verzierungen nicht beschädigt werden. Gebäck, wenn möglich, portionsweise verpacken, weil einmal aufgetautes Gebäck nicht wieder eingefroren werden sollte. Lagerzeiten: 3 Monate, höchstens bis zu 6 Monate. Gebäck bei Zimmertemperatur in der Verpackung auftauen lassen. Je nach Höhe und Art des Gebäcks benötigen Torten mit Fruchtfüllung oder Frucht-Rahm-Torten längere Zeiten zum Auftauen (bei Zimmertemperatur) als solche nur mit Rahm. Gebäcke lassen sich besonders gut in angetautem Zustand schneiden.

Törtchenformen mit Teig auslegen

Die gefetteten Förmchen dicht nebeneinander stellen, den ausgewallten Teig lose darüberbereiten und mit den Händen oder einem Teigrest leicht in die Förmchen drücken. Jetzt mit dem Wallholz über die Förmchen rollen und sie so aus der Teigplatte schneiden.

Zitronensaft

Werden nur wenige Tropfen Zitronensaft benötigt, die Zitrone an der schmalen Seite mit einer Gabel einstechen und den Saft herauspressen. Die Zitrone kann für weitere Verwendung im Kühlschrank aufbewahrt werden. Oder verwenden Sie Zitronen-Aroma aus dem Fläschchen.

Text und Fotos: Dr. Oetker

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter