Freizeit > Basteln

Weihnachtsdeko basteln mit Kindern: Kreativ in die Weihnachtszeit

An Weihnachten will das Zuhause schön geschmückt werden. Wie wäre es, wenn du die Weihnachtsdekoration mit den Kindern bastelst? So entstehen nicht nur süsse Kunstwerke, sondern Erinnerungen fürs Leben. Wir haben die schönsten Ideen für das Weihnachtsbasteln mit Kindern zusammengetragen. Wir wünschen euch eine besinnliche Zeit am Basteltisch!

Weihnachtsdekoration zu basteln ist ein besonderes Vergnügen.
Weihnachtsdekoration zu basteln ist ein besonderes Vergnügen. © Getty Images, SeventyFour

Korken-Engelchen

In wenigen Handgriffen wird aus einem Korken ein süsser Engel.
In wenigen Handgriffen wird aus einem Korken ein süsser Engel. © onelittleproject.com

Du brauchst:

  • Korken
  • Holzkugeln
  • Geschenkband
  • Schnur
  • Filzstift
  • Heissleim oder Bastelkleber

So gehts:

1. Zeichne mit Filzstift ein süsses Gesicht auf die Holzkugeln. Klebe dann je eine Holzkugel auf einen Korken. 

2. Wickle ein Stück Schnur um die Holzkugel und binde eine Schlaufe daran. Befestige die Schnur mit Heissleim. 

3. Bilde dann mit Geschenkband die Flügel des Engelchens. Klebe auch diese mit Heissleim fest.

Tannenbäumchen aus Zapfen und Fimo

Gebastelte Weihnachtsdeko mit Fimo und Tannenzapfen
Diese hübsche Weihnachtsdeko besteht nur aus Fimo und Tannenzapfen. © iStock, kolidzei

Du brauchst:

  • Dicke Tannenzapfen, die gut stehen können
  • Bunte Knete

So gehts:

1. Forme bunte Kugeln aus der Knete. Diese bilden die Weihnachtskugeln.

2. Stecke nun die Knetkugeln in die Freiräume des Zapfens. Wenn du magst, knetest gleich auch ein paar Geschenke, die sich rund um den Weihnachtsbaum verteilen lassen.

Glitzernde Bäumchen aus Eierkartons

Du brauchst:

  • Eierkartons
  • Acrylfarbe
  • Bastelkleber
  • Glitzer
  • Weinkorken

So gehts:

1. Bemale die Spitzen des leeren Eierkartons. Lasse die Farbe trocknen und schneide die Spitzen dann aus.

2. Verziere die Spitzen mit Glitzer und und schneide die Enden etwas ein, damit eine Textur entsteht.

3. Klebe etwa 4 Spitzen aufeinander, sodass ein Bäumchen entsteht.

4. Klebe das Bäumchen auf den Weinkorken, der den Baumstamm darstellt.

Salzteig-Girlanden

fsgvsd
Die Salzteig-Girlanden verleihen dem Raum eine heimelige Atmosphäre. © diylove.de

Du brauchst:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • Pinsel
  • Acrylfarbe
  • Sprühlack
  • Buntes Band oder Kordel
  • Holzstäbchen

So gehts:

1. Zunächst stellst du den Salzteig her. Dazu vermengst du das Mehl, Salz und Wasser mit den Händen und knetest die Zutaten gut durch. Schon ist der Salzteig fertig.

2. Rolle den Teig flach aus und steche mit einem Glas Kreise aus. Für das Aufhängen wird mit einem Holzstäbchen jeweils unten und oben ein Loch in die Girlandenelemente gestochen.

3. Nun muss der Teig trocknen. Dazu sollte er an einem warmen Ort und auf einem geraden Untergrund liegen, damit er sich nicht verformt. Nach einem Tag wird der Salzteig schon trocken sein, aber noch nicht ganz hart und stabil. Härte ihn daher noch einmal bei 50 Grad 2 Stunden im Ofen aus.

4. Danach kann der kreative Teil beginnen: Male die Kreis-Elemente mit Pinsel und Acryllack bunt an oder verwende einen Sprühlack. Auch mit Stickern oder Stempeln kann die Girlande gestaltet werden.

5. Sobald die Farbe vollständig getrocknet ist, kannst du die Anhänger auf eine Kordel auffädeln und die Girlande als Weihnachtsdekoration bestaunen.

Wichtelstecker

Diese Wichtel sind süsse Hingucker für die Weihnachtszeit.
Diese Wichtel sind süsse Hingucker für die Weihnachtszeit. © Christophorus Verlag GmbH

So gehts:

  • Holzwolle
  • Holzleim
  • Lederrest, 15x15 cm
  • Weihnachtskugel in Rot, 1,5cm Ø
  • Rundholzstab, 6 mm Ø, 50 cm
  • Dicke Wolle in Weiss
  • Filzstern in Braun, 4 cm Ø
  • Filzbäumchen in Beige, 4 cm
  • Paketschnur
  • Heisskleber
  • Lochzange
  • schwarzer Filzstift

So gehts:

1. Für einen Wichtel ein Bündel Holzwolle unter Zugabe von Holzleim an einen Rundholzstab binden. Die Bindestelle wird später durch die Mütze verdeckt.

2. Die Mütze nach der Vorlage mit Filzstift auf die Rückseite des Leders zeichnen und zuschneiden. An beiden geraden Seiten Löcher im Abstand von 1 cm stanzen.

3. Die Mütze nun von unten bis zur Spitze der Abbildung entsprechend mit einem langen Stück Paketschnur zusammenschnüren. Die Enden verknoten und nach innen ziehen. Um den Mützenrand einen dicken, weissen Wollfaden kleben.

4. Die Mütze mit Heisskleber auf der Holzwolle fixieren und eine rote Weihnachtskugel als Nase anbringen.

Weihnachtssterne aus Perlen

Du brauchst:

  • Holzperlen
  • Nadel
  • Nähfaden
  • Massband
  • Schere

So gehts:

1. Schneide dir einen Meter Nähfaden ab und fädle ihn in die Nähnadel ein. Verknote die beiden Enden miteinander, damit du einen doppelt liegenden Faden hast. 

2. Fädle zwölf Holzperlen auf den Faden auf und schiebe sie bis fast ans Ende des Doppelfadens. Dann führst du die Nadel durch die Schlaufe des Doppelfadens. Ziehe das Ganze zu einem Ring auf. Um Festigkeit zu erreichen, schiebst du die Nadel dann noch mal zurück durch die letzte Perle. 

3. Jetzt kreierst du die sechs Zacken des Sterns. Fädle dazu je Zacke zwei Perlen auf. Wie das genau geht, ist im Video gut ersichtlich. 

4. Pro Sternzacke fädelst du noch eine letzte Perle auf. Und fertig ist der Perlenstern!

Weihnachtssterne aus Ästen

feasfesf
Diese schönen Sterne bringen sofort Weihnachtsstimung auf. © Gräfe und Unzer

Du brauchst:

  • Birkenast 1 bis 1,5 m lang
  • Emaileimer (oder anderes Gefäss, das sich für draussen eignet)
  • Steckmoos
  • Naturmaterial wie Kies/Steine, Moos
  • Lichterkette für draussen
  • 6 Ästchen pro Stern (Obstbaum oder Schlehe, 14 cm lang, möglichst gerade)
  • Rote und pinkfarbene Wolle
  • Säge
  • Gartenschere
  • Heissleim
  • Schere

So gehts:

1. Säge den Birkenast auf die passende Länge. Er sollte stabil im Eimer stehen können. Achte darauf, dass das Verhältnis zwischen der Astlänge und der Höhe des Eimers harmonisch ist.

2. Dann kleidest du den Boden des Eimers zur Hälfte mit Steckmoos aus. Stecke den Ast so in das Moos, dass er guten Halt hat. Anschliessend füllst du den Eimer mit Kies oder anderen kleinen Steinen auf. So bekommt er die nötige Schwere und Standfestigkeit. Um die Steine zu kaschieren, bedecke sie mit Moos.

3. Nun winde die Lichterkette in den Ast. Ist sie sehr lang, kannst du den Rest zu einem lockeren Knäuel wickeln und neben den Eimer auf ein Tischchen oder Bänkchen legen.

4. Für die Sterne schneide die Äste auf 14 cm Länge. Lege je drei Äste zu einem Dreieck und fixiere sie mit Heissleim. Klebe immer zwei Dreiecke zu einem sechseckigen Stern zusammen.

5. Zum Schluss umwickelst du die Spitzen der Sterne mit Wolle. Als Aufhängung nutzt du entweder den Wollfaden oder du steckst die Sterne einfach an die Verzweigungen des Asts.

Kerzenständer mit Goldnüssen

Elegant schlichte Deko
Eine elegante und schlichte Weihnachtsdekoration. © Gräfe und Unzer / Anke Schütz

Du brauchst:

  • Je 6 bis 8 Haselnüsse und Walnüsse
  • Goldfarbener Sprühlack
  • Vogelsand
  • 2 Stabkerzen (18 cm lang)
  • 6-8 Steckdrähte
  • Porzellan- oder Trinkbecher (10 cm hoch)
  • Einweghandschuhe
  • Zeitungspapier

So gehts:

1. Befülle zunächst die Becher bis 3 cm unter den Rand mit Vogelsand. Dann steckst du ein Drahtstück am Stielansatz jeder Walnuss zwischen die beiden Schalen. Weil die Nuss dort eine kleine Öffnung hat, geht das ganz einfach.

2. Nun kannst du die Walnüsse am Draht festhalten, über das Zeitungspapier halten und mit Goldlack besprühen. Zum Trocknen mit dem Draht in die Becher mit Vogelsand stecken.

3. Zum Vergolden der Haselnüsse breitest du auf der Arbeitsfläche Zeitungspapier aus. Streif die Einweghandschuhe über, greife mit Daumen und Zeigefinger die einzelnen Haselnüsse und besprühe zunächst eine Hälfte mit Goldlack. Die Nuss mit der ungefärbten Seite auf die Zeitung legen und trocknen lassen. Erst dann besprühst du die zweite Hälfte.

4. Ist alles trocken, streifst du die Walnüsse vom Draht und steckst die Kerzen so tief in den Vogelsand, dass sie gut Halt finden. Nun drapierst du die Goldnüsse rund um die Kerzen, bis kein Vogelsand mehr zu sehen ist. Schmuggle einige ungefärbte Nüsse im «Naturlook» dazwischen – das sieht besonders lebendig und reizvoll aus.

Weihnachtliche Erdnüsse

fesgvsgvd
Bemalte Erdnüsse sind herzige kleine Hingucker in der Weihnachtszeit.  © onelittleproject.com

Du brauchst:

  • Erdnüsse
  • Acrylfarbe
  • Wattebausche
  • Schwarzer Filzstift
  • Roter Bastelfilz
  • Weisser Bastelfilz
  • Geschenkbänder
  • Bastelkleber
  • Pfeifenputzer

So gehts:

1. Bemale die Erdnüsse mit Acrylfarbe, so wie es dir gefällt. 

2. Mit Bastelfilz kannst du kleine Hütchen und Nasen formen. Klebe diese mit Bastelkleber an. Mit Wattebausch bildest du einen Bart, mit Geschenkband einen kleinen Schal. Falls du ein Rentier bastelst, kannst du mit Pfeifenputzern das Geweih formen.

3. Wenn alles trocken ist, malst du mit schwarzem Filzstift Gesichter und Details.

Weihnachtslichter aus WC-Rollen

Du brauchst:

  • WC-Rollen
  • Acrylfarbe
  • Cutter
  • Batteriebetriebene Lichter

So gehts:

1. Bemale die WC-Rolle mit Acrylfarbe und lass die Farbe trocknen.

2. Schneide mit dem Cutter vorsichtig Schlitze in die Mitte der WC-Rolle. 

3. Klebe die obere Öffnung mit Bastelkleber zu. 

4. Platziere ein Lichtlein deiner Wahl in der Rolle. Achte nur darauf, dass es akku- oder batteriebetrieben ist.