Facebook Pixel
Freizeit > Kindergeburtstag

Pizza Rezepte für den Kindergeburtstag

Endlich möchte Ihr Kind eine Geburtstagsparty veranstalten und zusammen mit den Freunden feiern. Doch welches Essen eignet sich bei so vielen verschiedenen Geschmäckern am besten? Pizza natürlich! Wir präsentieren Ihnen die besten Rezepte für verschiedenes Pizzagebäck.

Tolle Pizza Rezepte für den Kindergeburtstag

Pizza in verschiedenen Variationen eignet sich ideal für den Kindergeburtstag! Foto: bernashafo, iStock, Thinkstock

Grundrezept Pizzateig

Es gibt unzählig viele Arten eine Pizza zu belegen. Egal wofür Sie sich entscheiden – wichtig ist ein guter Pizzateig! Der original knusprige Teig aus Italien braucht wenige Zutaten und ist schnell hergestellt.

Zutaten für 1 Portion

Das wird benötigt

  • 500 g Mehl
  • 4 g Hefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Öl
  • 10 g Salz

So geht es

Vermischen Sie alle Zutaten in einer Schüssel und kneten Sie sie mehrere Minuten gut durch. Lassen Sie die Teigmasse mindestens eine halbe Stunde ruhen und zerteilen Sie den Teig danach in vier Kugeln. Diese werden ausgewallt und können nach Belieben belegt werden. Backen Sie den fertig belegten Teig 15 bis 20 Minuten bei 220 Grad im Backofen.

Tipp: Wer seine Pizza «amerikanisch» mit Käse im Rand mag, kann den Teig einfach ein bisschen grösser ausrollen, den überlappenden Teil mit Käse füllen und dann überstülpen. Eine Mischung aus Reib- und Schmelzkäse ergibt einen köstlich schmeckenden Rand.

Pizzaschnecken

Pizzaschnecken

Pizzaschnecken. Foto: Hemera - Thinkstock

Auch wenn Sie sich nicht für Pizza als Hauptspeise entscheiden - Pizzaschnecken eignen sich bestens als Appetitanreger. Aber Achtung: Wer einmal mit dem Essen begonnen hat, kann kaum noch aufhören!

Das benötigen Sie

  • 250 g Mehl
  • 20 g Hefe
  • 75 ml lauwarme Milch
  • 75 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • ½ Teelöffel Salz
  • ½ Teelöffel Oregano
  • 1 EL Öl

Für die Füllung können Sie Tomatenpüree, Ketchup, Käse, Schinken, Salami, Ananas, Oliven und sonstige Zutaten verwenden.

So geht es

Sieben Sie das Mehl in einer grossen Schüssel und drücken Sie eine leichte Mulde ein. Milch und Wasser werden in einer Pfanne erwärmt. Mischen Sie die Hefe mit 1 TL Zucker und geben Sie die beiden Zutaten zu einer kleinen Menge der Wasser-Milch-Mischung. Giessen Sie die Flüssigkeit in die Mehlmulde und lassen Sie die Schüssel zehn Minuten stehen. Danach geben Sie das Öl, Oregano, Salz und die restliche Wasser-Milch-Flüssigkeit zum Teig, schlagen alles kräftig und kneten mehrere Minuten lang. Lassen Sie die Teigmenge eine halbe Stunde ruhen.

Wallen Sie den Teig nun in Backblechgrösse aus und halbieren Sie ihn längs. Nun wird jede Teighälfte mit Tomatenpüree oder Ketchup bestrichen und mit den Zutaten belegt. Vergessen Sie nicht, viel Käse zu verwenden! Rollen Sie die Teigstreifen der Länge nach auf und schneiden Sie zehn bis zwölf Scheiben daraus. Diese werden auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt und nochmals zehn Minuten ruhen gelassen. Backen Sie die Teigscheiben im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 20 Minuten.

Pizza im Racletteofen

Können sich die eingeladenen Kinder nur schwer für eine Pizzasorte entscheiden? Stellen Sie einfach einen Racletteofen auf und lassen Sie die Kinder bei jedem Gang aufs Neue auswählen! Aber Achtung: Wer seinen Teig im Racletteofen backen will, braucht Geduld!

Das wird benötigt

  • Pizzateig, gekauft oder selbstgemacht (siehe Rezept 1)
  • Tomatensauce oder –püree
  • Mozarella
  • Peperoni
  • Ananas
  • Oliven
  • Schinken
  • Salami
  • Weitere Zutaten nach Belieben

So geht es

Schneiden Sie alle Zutaten für den Belag in kleine Stückchen und verteilen Sie sie auf verschiedene Schalen. Reissen Sie den Teig in kleine Bällchen, streichen Sie diese möglichst glatt und legen sie in die Raclettebehälter. Nun stellt man den Ofen ein und bäckt den Pizzateig auf der oberen Platte, bis er leicht hart ist. Anschliessend kann man ihn wenden und in der unteren Platte mit Belag fertig backen.

 

Pizza-Baguette

Pizza-Baguette

Pizza-Baguettes. Foto: iStockphoto - Thinkstock

Pizza-Baguettes sind im Nu hergestellt und schmecken mindestens genauso gut wie Pizza. Wählen Sie den Belag für ein knusprig gebackenes Baguette-Brötchen selber!

Für zwei Portionen

Das benötigen Sie

  • 100 g Käse
  • 100 g Schlagsahne
  • Je 100 g verschiedene Beläge: Schinken, Salami, Ananas, Pilze, Peperoni, etc.
  • Pizzagewürz
  • Baguette-Brötchen zum Aufbacken

So geht es:

Vermischen Sie die Zutaten alle miteinander und schmecken Sie sie mit Pizzagwürz ab. Nun werden die Brötchen halbiert und mit reichlich Zutaten bestrichen und belegt. Die Baguettehälften werden 10 bis 15 Minuten auf dem Backblech bei 200 Grad gebacken.

Pizzastangen

Das wird benötigt

  • 150 g Mehl
  • ½ Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 halbe Tube Tomatenpüree
  • 2 EL Oregano
  • Salz, Pfeffer, Pizzagewürz
  • Geriebener Käse

So geht es

Lösen Sie die Trockenhefe in warmem Wasser auf und geben Sie eine Prise Salz und Olivenöl dazu. Verkneten Sie die Masse zu einem Teig, bis dieser nicht mehr an den Fingern klebt. Lassen Sie ihn mindestens eine halbe Stund an einem warmen Ort stehen.

Verrühren Sie in der Zwischenzeit das Tomatenpüree mit den verschiedenen Gewürzen.

Rollen Sie den Pizzateig dünn aus, bestreichen Sie ihn mit Tomatensauce und geben Sie den Käse darüber. Schneiden Sie den Teig nun in Streifen (circa 3 cm x 15 cm) und drehen Sie Spiralen daraus. Legen Sie diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und lassen Sie sie bei 50 Grad Ober-/Unterhitze 10 Minuten gehen. Danach werden die Spiralen 20 Minuten bei 200 Grad gebacken.

Elsässer Pizza: Flammkuchen

Flammkuchen

Flammkuchen. Foto: iStockphoto - Thinkstock

Oft wird der Flammkuchen «Elsässer Pizza» genannt. Wie bei der Pizza wird der runde Teig mit verschiedenen Zutaten, traditionell mit Crème Fraîche und Speck, bestrichen und belegt.

Das wird benötigt

Für zwei Portionen

  • 200 g Mehl
  • 150 – 200 g Crème Fraîche
  • 2 Zwiebeln
  • 150 g Speck in Würfeln
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Öl
  • 100 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer, sonstige Gewürze

So geht es

Kneten Sie einen Teig aus Mehl, Öl, Wasser und Salz. Falls er nach mehreren Minuten noch an den Händen klebt, müssen Sie erneut etwas Mehl hinzugeben. Lassen Sie die Masse danach mindestens eine halbe Stunde ruhen.

Nun können Sie den Teig auf einer bestäubten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz glatt wallen, dünn ausrollen und auf ein Backblech geben. Bestreichen Sie den Grund mit Crème Fraîche und legen Sie dünne Zwiebelstreifen und Speckwürfelchen darauf.

Backen Sie die Flammkuchen 20 Minuten bei mindestens 200 Grad.

Kennen Sie weitere Pizzarezepte? Was kochen Sie an Kindergeburtstagen? Schreiben Sie einen Kommentar!