Facebook Pixel

Sommerzeit ist Chriesi-Zeit: Süsses Obst, knackig und gesund

Hoch im Baum auf einem Ast sitzen und die Füsse baumeln lassen, während die gepflückten Chriesi direkt in den Mund wandern: Ja, so fühlt sich Sommer an! Kirschen lassen sich nicht nur frisch wie Bonbons naschen – mit ihrer Hilfe entstehen auch feine Gerichte.

Feine Chriesi-Rezepte

So lässt sich mit Kindern gut Kirschen essen. Foto: viki2win, iStock, Thinkstock

Wenn die Sommerhitze schwer auf Land und Leuten lastet, dann kommen Chriesi gerade recht. Wer eine Handvoll Kirschen gegessen hat, merkt schnell, wie schnell sie erfrischen. Dass sie müde Leute munter machen, hängt unter anderem damit zusammen, dass Kirschen zu circa 80 Prozent aus Wasser bestehen. Auch der Rest hat es in sich. Chriesi dienen Schwangeren als wichtiger Folsäure-Lieferant. Darüber hinaus enthalten sie zahlreiche Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen sowie wichtige Vitamine. Ihre Polyphenole wirken entzündungshemmend und krebsvorbeugend.

«Herzkirschen» – so heissen die Süsskirschen mit dem weichen Fleisch, «Knorpelkirschen» heissen sie, wenn das Fleisch fester ist. Wer es lieber sauer mag, wählt Sauerkirschen, zum Beispiel die «Schattenmorellen», ihre bekanntesten Vertreter. Während Süsskirschen sich wie Süssigkeiten frisch vernaschen lassen, kommen Sauerkirschen besser in Marmelade, Kuchen, süssen Aufläufen und Quarkspeisen zur Geltung.

Kinder lieben vor allem die hübschen, herzförmigen Chriesi, die so herrlich süss schmecken. Sie lassen sich nicht nur frisch wie Bonbons naschen – mit ihrer Hilfe entstehen auch feine Gerichte. So lässt sich mit Kindern gut Kirschen essen:

Fränkische Kirschenmännchen

Beim Frühstück sind Brötchen übrig geblieben? Kein Problem! Zusammen mit Chriesi werden sie ganz leicht zu einem leckeren Kirsch-Auflauf.

Das brauchen Sie für vier Portionen

6 Brötchen vom Vortag
Butter für die Form
700 g gewaschene und entsteinte Chriesi
3 Eier
1/2 l Milch
4 EL Zucker
Etwas Zimtpulver
2 EL Butter

So geht es

Während der Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizt, schneiden Sie die Brötchen in dünne Scheiben. Nun gilt es, eine Auflaufform mit etwas Butter einzufetten, die Sie mit den Brötchenscheiben und Kirschen füllen. Anschliessend in einer Schüssel Eier, Milch, Zucker und Zimt verquirlen und die Masse über die Brötchenscheiben und die Kirschen giessen. Die Butter in kleinen Flöckchen über dem Auflauf verteilen. Den Auflauf 35-45 Minuten lang goldbraun backen.

Das könnte Sie auch interessieren