Facebook Pixel

Spinat-Tätschli: Fingerfood für Kinder

Mit diesem Spinat-Tätschli-Rezept könnte das grüne Gemüse auf der Beliebtheitsskala Ihrer Kinder ganz nach oben klettern. Die Schweizer Bloggerin Miss Broccoli zeigt, wie es geht und macht Lust auf mehr.

Spinat-Tätschli sind ein wunderbares Fingerfood für Kinder.

So fein! Die Spinat-Tätschli von Miss Broccoli. Foto: zVg

Kleine Kinder essen gerne von Hand und deshalb eignen sich Puffer, Tätschli und Co. perfekt für ein unkompliziertes Mittagessen. Man muss übrigens keine Angst haben, die Kinder lernen es früher oder später bestimmt, mit Gabel und Messer zu essen. Und Hand aufs Herz, vielleicht isst man selbst gerne mal von Hand?

Zuccheti, Karotten oder Erbsen als Alternative

Diese schnellen Spinat-Tätschli sind ein gesundes Mittagessen für Kinder – vorausgesetzt sie essen gerne grün und Spinat. Natürlich lässt sich das Rezept auch abändern und man kann Karotten anstelle von Spinat oder Erbsen (oder beides) oder auch Zucchetti mit den Kartoffeln mischen.

Auch gut eignen sich bereits gekochte Kartoffeln vom Vortag, so ist das Mittagessen noch schneller zubereitet und man vermeidet einmal mehr Foodwaste.

Spinat-Kartoffel-Tätschli

Zutaten

Für etwa 10 Puffer:

  • 120 g Spinat (TK-Hackspinat oder frisch)
  • 3-4 Kartoffeln weichkochend
  • 1 Ei
  • 1 TL Bouillon, Pfeffer nach Belieben (und Alter des Kindes)
  • 100 g Mehl
  • 2 EL Greyerzer gerieben
  • Rapsöl zum Anbraten

Für den Dip:

  • 150 g Naturjoghurt
  • oder Tomatensauce (vom Vortag) (lieber als Ketchup)

Zubereitung

1 Entweder den frischen Spinat mit dem Messer klein hacken oder wahlweise den Tiefkühl-Spinat auftauen.

2 Die Kartoffeln schälen und anschliessend nur noch für die Puffer an der Reibe klein reiben.

3 In einer Schüssel den Spinat, Kartoffeln, das Ei, Käse, Gewürze und Mehl gut zu einem dicken Teig vermischen.

4 Eine Pfanne heiss werden lassen. Ein Handvoll Teig je in die Pfanne geben und runde Patties formen, auf beiden Seiten goldbraun anbraten.

5 Für die Dips in kleinen Schüsselchen Tomatensauce, Naturjoghurt oder auch Ketchup, Hummus oder Quark zum Dippen bereit stellen.

Über Miss Broccoli

Miss Broccoli

Miss Broccoli ist ein deutschsprachiger Mama- und Foodblog für die ganze Familie. Neben der Rubrik Mamablog, der vom (immer öfter nachhaltigen) Alltag zwischen Arbeit, Kind, Haus & Garten handelt, dreht sich alles ums Kochen und Essen.

Moana von Miss Broccoli ist ein Foodie und liebt Gemüse, gutes Essen und die kleinen schönen Dinge im Leben. Sie arbeitet seit mehreren Jahren in der Gemüsebranche und ist somit an der Quelle dieses spannenden Nahrungsmittels, welches auch die Hauptrolle in ihren Rezepten spielt. Auf ihrem Blog finden sich neben Mamathemen viele Rezepte vom ersten Babybrei bis zu gesunden kleinkindergerechten Familienrezepten.

Alle Rezepte sind saisonal, vegetarisch (teilweise vegan), einfach und sehr schnell zubereitet. Optimal also für alle Mamas mit wenig Zeit, die gerne gesund kochen. Hinzu kommen Tipps für Restenverwertung, Öko-Tipps für das Leben und den Haushalt sowie Tipps für Gemüseverweigerer und die vegetarische Ernährung von Kindern.

www.facebook.com/missbroccoli

www.instagram.com/_missbroccoli

www.pinterest.com/missbroccoli

www.missbroccoli.com