Die neue Schweizer Ernährungsscheibe: Für Kinder läuft's rund!

Die neue Ernährungsscheibe fasst die wichtigsten Botschaften eines gesunden Ernährungs- und Bewegungsverhaltens für Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren zusammen. Es geht dabei aber nicht primär um richtig oder falsch, sondern eher um Freude und Interesse an der Vielfalt der Lebensmittel.

Ernährungsscheibe: 5 Botschaften für Kinder

Die Ernährungsscheibe vermittelt fünf Botschaften für Kinder. Foto: evgenyatamanenko, iStock, Thinkstock

Die neue Schweizer Ernährungsscheibe veranschaulicht die wichtigsten Ernährungsbotschaften anhand von fünf Illustrationen. Auch das Thema Bewegung wird auf der Ernährungsscheibe illustriert. Die Ernährungsscheibe, welche erstmals im Jahre 2008 erschien, wurde grafisch und inhaltlich komplett überarbeitet. Sie gibt nun unter anderem zusätzlich Hinweise darauf, wie wichtig die Vorbildfunktion der Eltern ist und welche Auswirkungen eine positive Tischatmosphäre auf das Essverhalten der Kinder haben kann. Wir stellen die fünf Botschaften kurz vor.

Wasser trinken

Wasser ist das ideale Lieblingsgetränk. Es ist erfrischend und enthält weder Süssungsmittel noch Zucker. Wer Wasser pur nicht mag, kann den Durst mit ungesüsstem Früchte- und Kräutertee oder verdünntem Fruchtsaft stillen.

Wasser ist der Nährstoff, von dem alle Menschen, ob gross oder klein, am meisten zu sich nehmen sollten. Schon bei geringem Flüssigkeitsmangel ist die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Deshalb ist es empfehlenswert, zu jeder Mahlzeit und vor allem auch zwischendurch regelmässig zu trinken. Idealerweise haben Kinder immer ein Getränk zur Hand, ob in der Schule, nachmittags bei den Hausaufgaben, beim Sport oder beim Spiel. An Sporttagen oder bei sommerlich heissen Temperaturen ist es besonders wichtig, genügend zu trinken.

Früchte und Gemüse essen

Rüebli oder Gurke, Apfel oder Orange – die Vertreter der bunten Gruppe halten fit und gesund. Manche Kinder tun sich mit Gemüse und Früchten jedoch schwer. Zwang, Nötigung oder Belohnung helfen meist nicht weiter; oft wird so die Ablehnung gar noch verstärkt. Am besten begeben Sie sich gemeinsam mit den Kindern auf Entdeckungsreise und lassen sich dabei vom Angebot der Saison inspirieren. Abwechslung ist wichtig.

Es lohnt sich, Gemüse und Früchte zu einem festen Bestandteil der Ernährung zu machen, damit sich das Kind daran gewöhnen kann. Früchte, Salat oder Gemüse, gekocht oder als Rohkost, liefern unserem Körper lebenswichtige Inhaltsstoffe und gehören zu jeder Mahlzeit. Als Snack eignen sich in Stücke geschnittene Früchte hervorragend.

Die neue Schweizer Ernährungsscheibe

Neben kindergerechten und praktischen Ideen zum ausgewogenen und genussvollen Essen und Trinken enthält die neue Ernährungsscheibe Tipps zur Bewegung. Foto: Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE

Regelmässig essen

Beim Lernen, Spielen, Herumtoben, Musizieren und Sport treiben – den ganzen Tag über werden Nährstoffe verbraucht. Gut, wenn diese dem Körper in regelmässigen Abständen geliefert werden. Frühstück, Mittagessen, Abendessen und dazwischen zwei kleine Mahlzeiten sind für die Kinder optimal und gehören zu einer gesunden Ernährung. Ein gesundes Frühstück gibt die Energie für einen guten Start in den Tag. Kein Wunder, dass Kinder, die frühstücken, morgens oft leistungsfähiger und konzentrierter sind.

Regelmässig essen bedeutet, dass sich Esszeiten und essfreie Zeiten am Tag abwechseln. Wer ständig zwischendurch nascht, läuft Gefahr, mehr Energie zu sich zu nehmen als der Körper braucht.

Abwechslungsreich essen

Müesli, Poulet, Pizza, Salat, Schokolade – sie alle können den Hunger stillen. Doch bringen sie ganz unterschiedliche Nährstoffe mit. Deshalb ist eine schlaue Auswahl an täglichen Lebensmitteln wie Früchte, Gemüse, Vollkornbrot, Teigwaren, Reis oder verschiedene Getreide und deren Kombination wichtig. Stellen Sie zudem jeden Tag Milch und Milchprodukte auf den Tisch. Die Mahlzeiten können Sie regelmässig mit kleineren Mengen Fisch, Eier und Fleisch ergänzen.

Abwechslung verwöhnt den Gaumen und ist gesund. Denn je bunter die Auswahl an Lebensmitteln, desto grösser ist die Chance, dass der Körper mit allen Nährstoffen gut versorgt ist. Bei einem abwechslungsreichen und vielfältigen Speiseplan ist es für Kinder zudem einfacher, Lebensmittel zu finden, die sie mögen.

Süssigkeiten und salzige Knabbereien sind mit Energie vollgepackt. Um fit und in Form zu bleiben, ist es ratsam, Mini-Mengen davon auszuwählen und nur gelegentlich zuzugreifen.

Mit allen Sinnen geniessen

Für Kinder von heute gehören Fernsehen und der Computer zum Alltag. Durchschnittlich verbringen unsere Kinder etwa zwei Stunden täglich vor dem Bildschirm. Energie wird dabei kaum verbraucht. Gleichzeitig verringert sich dadurch die Zeit, die für Bewegung zur Verfügung steht: Körperliche Aktivität wird durch Bewegungslosigkeit verdrängt.

Kein Wunder, dass Kinder, die länger vor dem Bildschirm sitzen, häufiger übergewichtig sind. Oft wird vor dem Fernseher geknabbert. Da die Aufmerksamkeit ganz auf die Mattscheibe gerichtet ist, werden Geschmacksempfindungen und Körpersignale wie «satt» kaum wahrgenommen.

Nehmen Sie sich deshalb zusammen mit den Kindern bewusst Zeit zum Essen – nichts anderes tun als mit allen Sinnen geniessen! Kinder sollten ihre Umwelt erfahren, sie riechen, schmecken, sich in ihr bewegen. Das ist für eine gesunde Entwicklung unabdingbar. Auch deshalb ist es wichtig, Bildschirmzeiten zu begrenzen. So bleibt mehr Raum fürs Spielen, Herumtoben, Rennen, Sport treiben, Basteln oder Lesen. Vielerlei Dinge machen Kindern Spass – aber sie brauchen Zeit und die Gelegenheiten, sie zu entdecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter