custom Menstruationstasse: Tipps zur Anwendung & Pflege | Familienleben
Gesundheit > Therapien & Hilfe

Was eine Menstruationstasse ist und wie man sie anwendet

Eine Menstruationstasse ist eine Alternative zum Tampon oder zur Binde. Sie wird während der Periode in die Scheide eingeführt wird und sammelt dort das Blut. Das ist gut für die Umwelt und spart ganz schön Geld, auch weil eine Menstruationstasse bei richtiger Reinigung mehrere Jahre hält. Es ist jedoch wichtig, die richtige Grösse und das richtige Modell zu wählen. Was Sie wissen müssen.

Menstruationstasse: Eine Frau hält eine lilafarbene Menstruationstasse in den Händen.

Bei richtiger Anwendung hält eine Menstruationstasse mehrere Jahre. Das schont den Geldbeutel und die Umwelt. Bild: galitkaya, Getty Images 

Das Wichtigste zur Menstruationstasse in Kürze: 

  • Eine Menstruationstasse wird während der Periode wie ein Tampon in der Scheide getragen. Der glockenförmige Behälter sammelt dort bis zu 30 ml Blut. Das ist um einiges mehr als ein Tampon aufsaugt. Bei richtiger Pflege hält eine Menstruationstasse mehrere Jahre. Mehr dazu hier.
  • Die Wahl des richtigen Modells ist wichtig: Die Tassen gibt es in verschiedenen Grössen, Anfänger greifen am besten zu einer kleinen Tasse. 
  • Menstruationstassen sollten alle vier bis acht Stunden gewechselt werden, um Infektionen wie das Toxische Schocksyndrom zu vermeiden. Bei vaginalen Infektionen sollten sie nicht getragen werden. Mehr dazu hier.

Was ist eine Menstruationstasse? 

Eine Menstruationstasse ist ein glockenförmiger Behälter, der meist aus medizinischem Silikon besteht. Während der Periode wird er in die Scheide eingeführt, um das Blut aufzufangen. Die Menstruationstasse wird danach gereinigt und wiederverwendet.Seit ein paar Jahren sind Menstruationstasse fast in allen Drogerien zu finden, sie werden in sozialen Netzwerken besprochen und gelobt. Die Tassen existieren zwar schon seit den 1930er-Jahren, erfreuen sich aber erst seit einigen Jahren grosser Beliebtheit und werden von vielen Frauen weiterempfohlen. 

Wie oft die Menstruationstasse gewechselt wird 

Je nachdem, wie stark die Blutung ist, sollte man die Menstruationstasse alle vier bis acht Stunden entfernen und leeren, damit sie nicht überläuft. Bis Sie gut mit dem Gebrauch der Menstruationstasse vertraut sind, können Sie zur Sicherheit zusätzlich eine Binde tragen. Müssen Sie die Menstruationstasse unterwegs wechseln, waschen Sie sich die Hände und nehmen Sie dann eine kleine Flasche Wasser mit in die Kabine. Damit können Sie den Cup vor dem erneuten Einsetzen ausspülen. Wichtig: Spülen Sie – vor allem im Ausland – den Cup nur mit Trinkwasser aus! Sie können ihn aber auch nach dem Entleeren mit WC-Papier abwischen. Wenn Sie wieder daheim sind, können Sie den Cup gründlicher reinigen.

Wie lange hält eine Menstruationstasse? 

Bei richtiger Pflege und Reinigung bleibt Ihnen die Menstruationstasse viele Jahre erhalten. Easy-days.com schreibt, dass die Tasse sogar bis zu zehn Jahre halten kann. Die Hersteller von Lunette weisen darauf hin, dass die Menstruationstasse bei Rissen oder Löchern unbedingt ersetzt werden muss, da sie ansonsten nicht mehr dicht ist. Erdbeerwoche.com weist darauf hin, dass die Menstruationstasse ebenfalls ausgetauscht werden muss, wenn sie komisch riecht und der Geruch trotz Reinigung nicht mehr verfliegt.

Wo man Menstruationstassen kaufen kann

Menstruationstassen kann man in Apotheken, Drogerien und Online-Shops kaufen. Auch in einigen Supermärkten sind sie zu finden. Zu den bekannten Herstellern gehören unter anderem Diva Cup, Ladyplanet, Ruby Cup, Mooncup, Lady Cup, Lunette und MeLuna. Lassen Sie sich beraten: Es ist wichtig, das richtige Modell zu finden. Wenn Sie die falsche Grösse benutzen oder ein grösseres Fassungsvermögen brauchen, ist die Tasse undicht. Wenn Sie eine starke Blutung haben, sollten Sie also zu einer grösseren Menstruationstasse greifen.

Die richtige Menstruationstasse für Anfänger

Anfängerinnen greifen am besten zu einer Menstruationstasse, die nicht zu hart ist. So lässt sie sich nämlich gut falten. Menstruationstassen gibt es in verschiedenen Weichheitsgraden sowie in verschiedenen Grössen. Viele Hersteller bieten zwei Grössen an: Eine kleinere Tasse für junge Mädchen und für Frauen, die noch nicht entbunden haben, sowie eine grössere für diejenigen, die bereits eine Geburt hinter sich haben. Manche Hersteller bieten auch mehr als zwei Grössen an. Am besten informieren Sie sich beim Hersteller Ihrer Wahl. 

Was sind die Vorteile der Menstruationstasse?

1 Im Gegensatz zu Tampons trocknet die Menstruationstasse die Scheidenschleimhaut nicht aus. Sie bietet daher höheren Schutz gegen Infektionen als andere Hygieneprodukte.

2 Die meisten Menstruationstassen fassen rund 30 Milliliter – also um einiges mehr als Tampons und Binden! Sie müssen daher weniger häufig gewechselt werden, was an langen Tagen und auf Reisen sehr praktisch ist.

3 Schluss mit Wegwerfprodukten wie Tampons und Binden! Die Menstruationstasse kann bei korrekter Anwendung und Pflege über Jahre immer wieder benutzt werden. Das schont die Umwelt – und auch das Portemonnaie, denn Sie sparen Kosten für rund 2000 Tampons. 

4 Die Tasse ist von aussen nicht sichtbar. Sie eignet sich also super dafür, wenn Sie während der Periode schwimmen oder in die Sauna gehen. Endlich Schluss mit der lästigen Angst, das Rückholbändchen des Tampons könnte aus der Bikinihose herausschauen! 

Wie verwendet man eine Menstruationstasse?

Die Menstruationstasse wird in die Scheide eingeführt. Es gibt verschiedene Falttechniken, mit denen Sie die Menstruationstasse optimal einführen können. Die Hersteller von Mooncup zeigen auf ihrer Website mehrere Falttechniken und Tricks, mit denen das Einführen ganz leicht geht. Weitere Falttechniken sehen Sie im Video: 

Wichtig: Vor dem ersten Gebrauch sollten Sie die Menstruationstasse auskochen oder mit Desinfektionsmittel/-tabletten sterilisieren. 

Wie Sie wissen, dass die Menstruationstasse richtig sitzt

Die Menstruationstasse sollte bequem und nahe am Eingang der Scheide sitzen – tiefer als ein Tampon. Zwischen dem oberen Rand des Bechers und dem Muttermund muss ein Abstand sein. So kann die Tasse mit leichter Saugwirkung an den Wänden der Scheide haften. Falls die Tasse über einen Stiel verfügt, muss dieser gegebenenfalls etwas gekürzt werden, da die Länge der Vagina von Frau zu Frau variiert und er eventuell aus der Vagina herausgucken und stören könnte. Sie können ihn mit einer Nagelschere oder einem Messer vorsichtig entfernen.

Wie entfernt man eine Menstruationstasse?  

Drücken Sie sanft den Boden der Tasse zusammen, um die Saugwirkung zu lösen. Sie können auch mit den Fingern an die Seite der Tasse fassen und sie zusammendrücken und vorsichtig herausziehen. Es kann passieren, dass die Menstruationstasse sehr weit nach oben rutscht und sich nur mit Mühe entfernen lässt. In diesem Fall soll man laut Moon Cup versuchen, sich zu entspannen. Dann geht man in eine bequeme Position – am besten in die Hocke – und presst (ähnlich wie bei einer Geburt), sodass die Tasse nach unten rutschen kann. Sobald Sie die Tasse dann ertasten, können Sie mit den Fingern die Saugwirkung lösen. Hilft das Pressen nicht, können Sie abwarten, bis die Menstruationstasse sich komplett gefüllt hat, schwerer wird und dadurch nach unten rutscht. Wenn die Menstruationstasse nach mehr als zwölf Stunden trotz aller Versuche nicht weit genug nach unten gerutscht ist, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.  

Wie reinigt man die Menstruationstasse? 

Während der Periode können Sie die Menstruationstasse am Waschbecken mit Wasser ausspülen. Sie können auch eine milde Seife benutzen, allerdings sollten Sie darauf achten, die Seifenreste gut wegzuspülen, da Sie die Vagina reizen könnten. Wenn Ihre Periode vorüber ist, können Sie die Tasse in einem Topf, den Sie nur für diesen Zweck verwenden, während fünf bis sieben Minuten auskochen. Es ist auch möglich, die Tasse mit Desinfektionslösung oder Desinfektionstabletten zu sterilisieren. Halten Sie sich dabei an die Empfehlungen des Herstellers in der Packungsbeilage der entsprechenden Mittel und spülen Sie die Tasse danach gründlich aus. 

Reinigen Sie den Menstruationsbecher nicht mit Mitteln auf Ölbasis, starken Reinigungsmitteln und parfümierten Seifen und reinigen Sie sie nicht in der Mikrowelle oder im Geschirrspüler. Bewahren Sie die Menstruationstasse im dazugehörigen Baumwollbeutel auf. Sie sollte nicht in einer Plastiktüte oder einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden.

Risiken und Gefahren

Auch beim Tragen einer Menstruationstasse kann es zum lebensgefährlichen Toxischen Schocksyndrom (TSS) kommen, welches oft mit dem zu langen Tragen von Tampons in Verbindung gebracht wird. Es ist also wichtig, die Tasse regelmässig zu wechseln und gründlich zu reinigen, damit das Risiko minimiert wird. Laut mylife.de steigern Sie das Risiko für TSS ebenfalls, wenn Sie qualitativ mindewertige Produkte benutzen. Achten Sie also genau darauf, was für eine Menstruationstasse Sie sich zulegen.

Vorsicht ist auch bei Pilzinfektion, bakterieller Vaginose und Co. geboten: Gynäkologin Doris Scharrel erklärte in einem Interview mit Focus Arztsuche, dass davon abgeraten wird, eine Menstruationstasse zu tragen, während man an einem vaginalen Infekt leidet.