Ihr Baby, 10,5 Monate alt: So finden Sie den passenden Babysitter

Wann waren Sie das letzte Mal abends als Paar aus? Für Ihre Beziehung ist es wichtig, dass Sie auch Zeit zu zweit verbringen. Dafür brauchen Sie einen zuverlässigen Babysitter. Mit reichlich 10 Monaten können Sie Ihr Baby einem Babysitter anvertrauen.

Das Grosi ist der ideale Babysitter.

Das Grosi passt sicher gern auf das Enkel auf, damit die Eltern Zeit als Paar verbringen können. Foto: Hemera, Thinkstock

Entwicklung Ihres Babys: Auf dem besten Weg zum Laufen lernen

Manche Babys können mit reichlich 10 Monaten an der Hand eines Erwachsenen laufen. So sehr Sie sich auf den Moment freuen, in dem Ihr Kleines seine ersten Schritte macht, sollten Sie das Laufen mit ihm auf keinen Fall üben, sonst besteht die Gefahr auf dauerhafte O-Beine. Wenn Sie seine Lauflernversuche aber unterstützen wollen, können Sie Ihrem kleinen Schatz etwas geben, was es durch die Gegend schieben kann. Richtige Schuhe benötigt Ihr Baby jetzt übrigens noch nicht. Am Besten für die Füsse ist es, wenn Ihr Kind barfuss unterwegs ist. Falls es zu kalt ist, bieten sich rutschfeste, dicke Socken oder weiche Babyschuhe an.

Trinkt Ihr Baby noch vom Schoppen? So langsam können Sie ihm die Schoppenflasche abgewöhnen und eine Trinklerntasse einführen. Das ist besser für die Zähne, da es ein Dauernuckeln an der Flasche verhindert. Babymilch benötigt es trotzdem noch, auch wenn es jetzt die meisten Nährstoffe durch die feste Nahrung aufnimmt. Vor dem ersten Geburtstag sollten Sie übrigens keine Kuhmilch oder Kuhmilchprodukte geben, da sie Ihr Baby nicht so gut verträgt. Zudem besteht die Gefahr eines Eisenmangels, weil Kuhmilch zu wenig Eisen enthält.

Das Kurzzeitgedächtnis entwickelt sich bei Ihrem Kleinen immer mehr. Sie können das selbst testen: Legen Sie ein begehrtes Spielzeug in einen Schrank und zeigen Sie dies Ihrem Kind. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es am nächsten Tag an den Schrank gehen, um sich das Spielzeug wieder zu nehmen. Bevor sich das Langzeitgedächtnis entwickelt, dauert es allerdings noch ein bis zwei Jahre.

Tipps für Eltern: Babysitter gesucht

Früher hatten Sie viel Zeit füreinander als Paar. Ein Abend zu zweit musste nicht schon Wochen vorher geplant werden. Heute ist das anders. Gerade Mütter gehen in ihrer neuen Rolle so auf, dass die Paarbeziehung nicht mehr so bedeutend erscheint. Das heisst aber nicht, dass Sie keine Zeit und Energie in Ihre Beziehung investieren sollten. Im Gegenteil: Für Ihre Partnerschaft ist sehr wichtig, dass Sie sich nach wie vor kleine Auszeiten schaffen, die Sie fernab von dreckigen Windeln oder einem weinenden Baby verbringen sollten.

Voraussetzung für Verabredungen mit Ihrem Lebenspartner ist ein guter und verlässlicher Babysitter. Die meisten Eltern sehen es als den Idealfall, wenn die eigenen Eltern oder Geschwister in der Nähe wohnen, die die Babybetreuung für einen Abend übernehmen können. Nicht alle Paare sind in dieser glücklichen Lage. In diesem Fall wird ein Babysitter gesucht, den Sie für den Abend bezahlen. Je jünger Ihr Kind ist, um so älter und erfahrener sollte Ihr Babysitter sein. Eine Alternative zum bezahlten Babysitter ist es, wenn man sich mit anderen Eltern mit dem Baby betreuen abwechselt.

Babysitter und Tagesmutter finden

Familienleben bietet in Zusammenarbeit mit Babysitting24 Eltern einen umfangreichen Babysitter-Service zur privaten Vermittlung von Kinderbetreuung. Auf babysitter.familienleben.ch finden Sie liebevolle Babysitter, Tagesmütter und Kindermädchen in Ihrer Umgebung. »

 

Vorherige Woche                                                   Nächste Woche

HiPP

HiPP widmet sich seit über 60 Jahren aus tiefster Überzeugung und mit größter Sorgfalt der Herstellung von Premium-Babynahrung in bester Bio-Qualität. HiPP unterstützt Sie und Ihr Baby von Anfang an. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter