Ihr Baby, 11 Monate alt: Sprachentwicklung bei Ihrem Baby

Mit 11 Monaten können manche Babys schon die ersten Worte sagen. Andere Babys sind in dem Alter mehr mit der Entwicklung ihrer Krabbel- oder Lauftechniken beschäftigt. Wie Sie Ihr Kind bei der Sprachentwicklung auf verschiedene Weise unterstützen können, erfahren Sie hier.

Irgendwann ist Ihr Kind in der Sprachentwicklung so weit, dass es telefonieren kann.

Sprachentwicklung: Wenn Ihr Kind erst sprechen lernt, kann es bald auch telefonieren. Foto: iStockphoto, Thinkstock

Entwicklung Ihres Babys: Mobil sein ist alles

Ihr Baby wird nun wahrscheinlich immer besser im Krabbeln und bewegt sich mit fast rasender Geschwindigkeit durchs Zimmer. Manch kleiner Entdecker kann jetzt auch schon die Treppen hochkrabbeln. Allerdings oft noch nicht wieder herunter. Auch wenn Sie ein Treppengitter haben: Zeigen Sie Ihrem Baby wie es sicher wieder hinunterkrabbelt, so dass es nicht zu Unfällen kommt, falls der Treppenschutz doch einmal offen ist.

Als Ihr Kind das erste Mal von selbst aufgestanden ist, hatte es möglicherweise keine Ahnung, wie es sich wieder hinsetzen sollte. Mit 11 Monaten kann Ihr Baby sich nun nicht nur wieder hinsetzen, sondern auch aus dem Stand in die Knie gehen und einen Gegenstand aufheben.

Gibt es etwas Schöneres, als wenn sich kleine Babyärmchen um Ihren Hals schlingen? In diesem Alter kann Ihr Baby Sie nun bewusst umarmen, wenn es Trost bei Ihnen sucht oder sich einfach an Ihnen erfreut.

Tipps für Eltern: So helfen Sie bei der Sprachentwicklung Ihres Babys

Gegen Ende des ersten Lebensjahres warten viele Eltern ungeduldig darauf, dass ihr Baby nun endlich das erste Wort sagt. Im Grunde genommen ist Ihr Baby schon seit seiner Geburt mit der Sprachentwicklung beschäftigt. Alles, was Sie sagen, saugt es wie ein Schwamm auf und in den letzten Monaten hat es Sie sicher schon mit seinem Babybrabbeln erfreut. Irgendwann jetzt kommt es nun auch zum ersten Wort oder sogar zu seinen ersten Worten. Manche Kinder können dies schon zwischen 8 und 12 Monaten, die Mehrzahl der Kinder erfreut die Eltern zwischen 12 und 18 Monaten mit den ersten Worten. Oft ist zu beobachten, dass sich ein Kleinkind abwechselnd entweder auf das Laufen lernen oder die Sprachentwicklung konzentriert. Wenn Ihr Kleines also motorisch schon sehr weit ist, kann es sein, dass es mit dem ersten Wort noch etwas dauert, da es sich jetzt voll und ganz auf das Krabbeln oder Laufen lernen konzentriert.

Auch sonst kann es noch andere Gründe geben, warum es mit der Sprachentwicklung noch etwas dauert: Mädchen sprechen im Allgemeinen etwas früher als Jungen. Auch bei Kindern, die ältere Geschwister haben, kann es etwas länger dauern, da die grossen Geschwister oft sehr gut für ihre kleine Schwester oder den Bruder «übersetzen» können. Mehrsprachig aufwachsende Kinder fangen ebenfalls spät mit dem Sprechen an.

Kinderarzt überprüft Sprachentwicklung

Machen Sie sich also keine Sorgen, wenn es bei Ihrem Baby noch nicht so weit ist. Ihr Kinderarzt wird bei den Vorsorgeuntersuchungen überprüfen, ob sich die Sprachentwicklung Ihres Kindes noch im Normbereich bewegt oder ob vielleicht eine Krankheit, wie ein Hörproblem, hinter dem verzögerten Spracherwerb steckt.

Die ersten Worte werden oft nur von Menschen verstanden, die viel Zeit mit dem Kind verbringen. So werden Sie verstehen, dass Ihr Baby vielleicht unvollständig den Namen eines Geschwisterchens sagt, während ein Fremder dies nicht als ein Wort erkennen könnte. Hat Ihr Kind erst ein Wort gelernt, so nutzt es das gern für eine ganze Gruppe von Dingen. Ein «Muh» kann dann nicht nur für die Kuh sondern für alle möglichen grossen Tiere stehen.

Sie können Ihrem Kind bei der Sprachentwicklung helfen, indem Sie viel mit ihm sprechen, Bücher angucken und ihm vorsingen. Dabei wächst sein Wortschatz, der im Moment zwar noch nicht aktiv ist, es aber irgendwann sein wird. Und dann wird das Plappermäulchen kaum noch stillstehen.  

Vorherige Woche                                                  Nächste Woche

HiPP

HiPP widmet sich seit über 60 Jahren aus tiefster Überzeugung und mit größter Sorgfalt der Herstellung von Premium-Babynahrung in bester Bio-Qualität. HiPP unterstützt Sie und Ihr Baby von Anfang an. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter